Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Outpost 7 Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Phillipsen (Bep)

Veteran des Outpost 7

Wohnort: Schleswig-Holstein

Titel: Gildenkoch

  • Nachricht senden

121

12.11.2012, 13:27

Hehe. :) jawoll! :applaus:

Und die Trotzreaktion mit dem FB Post ist noch viel genialer!
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Abwarten und Tee replizieren. :kaffee:

"Das Schicksal beschützt Narren, kleine Kinder und Schiffe mit dem Namen Enterprise." - Cmdr. William T. Riker

Ryan Derry

Mitglied der Gemeinschaft

Wohnort: Berlin

Titel: Mr. Laserbeam

  • Nachricht senden

122

12.11.2012, 17:53

Na ein Glück. Alte verstaubte Politiker gibt es echt überall, nicht nur in Deutschland ^^

Tangalur

Mitglied der Gemeinschaft

  • »Tangalur« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Ravensburg

Titel: Der Erbsenzähler

  • Nachricht senden

Tangalur

Mitglied der Gemeinschaft

  • »Tangalur« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Ravensburg

Titel: Der Erbsenzähler

  • Nachricht senden

124

18.08.2017, 09:47

Wahl-o-mat auf Basis von tatsächlichem Abstimmungsverhalten
https://deinwal.de

Gnacko

Mitglied der Gemeinschaft

Titel: Der philosophische Shit-Poster

  • Nachricht senden

125

18.08.2017, 10:10

Ja toll, fast alle gleich viele Übereinstimmungen. Sieht so aus als gäbe es keine Partei für mich :D

Tangalur

Mitglied der Gemeinschaft

  • »Tangalur« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Ravensburg

Titel: Der Erbsenzähler

  • Nachricht senden

126

18.08.2017, 10:12

dann kannst ja für DIE PARTEI stimmen :D

Kara

Stellv. Gildenleitung

Titel: RP-Queen

  • Nachricht senden

127

18.08.2017, 10:14

Schade, dass nur wenige Themen und Parteien abgedeckt werden, außerdem sind die Ergebnisse anscheinend immer recht ähnlich. Dennoch kam bei mir die Rangfolge heraus, die ich auch wählen würde.

Gnacko

Mitglied der Gemeinschaft

Titel: Der philosophische Shit-Poster

  • Nachricht senden

128

18.08.2017, 10:19

Vorallem fehlt da die Gewichtung, manche Themen sind (mir) zehn mal wichtiger als andere. Und ich war auch ehrlich und habe mich bei bestimmt 1/3 der Fragen enthalten, weil ich zu den Themen keine Meinung habe (, die informiert und handfest genug ist)

Kara

Stellv. Gildenleitung

Titel: RP-Queen

  • Nachricht senden

129

18.08.2017, 10:22

Ja, das mit der Gewichtung ist ja das Problem aller Wahl-o-maten ^^

Ethan

Mitglied der Gemeinschaft

Wohnort: Berlin

Titel: Der Pfeffersack

  • Nachricht senden

130

18.08.2017, 10:34

Ich bin überrascht, das Ergebnis ist in etwa so, wie ich es erwartet hab.
Keine Mehrheit für eine bestimmte Partei sondern recht gut verteilt. Hab eben mit jeder der großen Parteien ein paar Punkte die ich genau so sehe. Da ich aber gestern schon gewählt hab, ist mir das so ziemlich egal :D


"Lieber glücklich auf dem Fahrrad, als heulend im BMW."

Phobos

Mitglied der Gemeinschaft

Titel: ***

  • Nachricht senden

131

18.08.2017, 22:46

Wem mehr als 3 Fragen zu viel sind: http://steuer-o-mat.de/ :D

Candrielle

Mitglied der Gemeinschaft

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

132

20.08.2017, 09:37

Interessant. Dass jetzt ausgerechnet die Linken für mich von finanziellem Vorteil wären hätte ich nicht gedacht :hmm:

Gnacko

Mitglied der Gemeinschaft

Titel: Der philosophische Shit-Poster

  • Nachricht senden

133

21.08.2017, 13:30


Gnacko

Mitglied der Gemeinschaft

Titel: Der philosophische Shit-Poster

  • Nachricht senden

134

21.08.2017, 17:28

Ich oute mich mal als jemand der in zumindest einem Punkt der AfD zustimmt, der Islamkritik.


Candrielle

Mitglied der Gemeinschaft

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

135

21.08.2017, 20:45

Diesen Zusammenhang zu behaupten ist nur nicht das selbe wie ihn aufzuzeigen. :thumbdown:

Gnacko

Mitglied der Gemeinschaft

Titel: Der philosophische Shit-Poster

  • Nachricht senden

136

21.08.2017, 21:00

Den Satz musst du mir erklären. Ich weiß nicht was du damit meinst.

Vleit Medane

Gildenfreund

Titel: Concierge Black

  • Nachricht senden

137

21.08.2017, 21:48

Es gab mal eine Zeit in der Moderne, da haben sich in Irland Katholiken und Protestanten gegenseitig erschossen und in die Luft gejagt. Es wurde sogar mal ein Zaun/Mauer zwischen ihnen errichtet, damit sie sich gegenseitig in Ruhe lassen. Ich weiß allerdings nur viel zu wenig über diesen Konflikt, um kompetent dazu etwas sagen zu können.

Eine böse Zunge jedoch könnte behaupten, dass es an der Religion gelegen hat. Doch wäre dies wirklich so, warum haben sich dann die Katholiken und Protestanten in Deutschland, oder anders wo, nicht gegenseitig getötet als es in Irland los ging?

Die Antwort ist kompliziert und einfach zu gleich. Es lag nicht an der Religion, genauso wenig an den Menschen die dort wohnten. Sondern an der menschlichen Verhaltensdynamik, dass dies in Irland so eskalierte.

Für Menschen die dem Islam angehören, gilt auch "nur" die übliche menschliche Verhaltensdynamik. Genau wie bei Katholiken und Protestanten. Es ist scheiß egal welcher Religion man angehört. Einige Menschen sprengen andere in die Luft. Andere tun das nicht.

Verwechsle die menschliche Verhaltensdynamik nicht mit Terror oder Fundamentalismus einer Religion. Rein fiktiv könnten sich in 20 Jahren Katholiken und Protestanten in Deutschland genau so gut gegenseitig umbringen. Wer weiß das schon.

Gnacko, ich kenne dich hier aus dem Forum als netten Typen. Du darfst deine Meinung haben und vertreten. Ich möchte dir hier nur ein Zitat von Jean-Luc Picard mit auf dem Weg geben. Und weil du Star Trek Fan bist, wirst du es verstehen :)

"Ein Schurke, der sich den Schnurbart zwirbelt, ist leicht zu erkennen. Doch Schurken, welche sich in guten Taten kleiden, erkennt man nur schwer." - oder so ähnlich ^^

Lass dich nicht von diesen AFD Plakaten an der Nase herumführen. Du bist viel schlauer als die. ;)
Wer bin ich? Ich bin die Summe meiner Erfahrungen und heute bin ich mehr als ich gestern war.

Gnacko

Mitglied der Gemeinschaft

Titel: Der philosophische Shit-Poster

  • Nachricht senden

138

21.08.2017, 23:45

Es gab mal eine Zeit in der Moderne, da haben sich in Irland Katholiken und Protestanten gegenseitig erschossen und in die Luft gejagt. Es wurde sogar mal ein Zaun/Mauer zwischen ihnen errichtet, damit sie sich gegenseitig in Ruhe lassen. Ich weiß allerdings nur viel zu wenig über diesen Konflikt, um kompetent dazu etwas sagen zu können.

Eine böse Zunge jedoch könnte behaupten, dass es an der Religion gelegen hat. Doch wäre dies wirklich so, warum haben sich dann die Katholiken und Protestanten in Deutschland, oder anders wo, nicht gegenseitig getötet als es in Irland los ging?

Die Antwort ist kompliziert und einfach zu gleich. Es lag nicht an der Religion, genauso wenig an den Menschen die dort wohnten. Sondern an der menschlichen Verhaltensdynamik, dass dies in Irland so eskalierte.


Ich finde, dass das kein guter Vergleich ist, denn zum einen war dieser Konflikt lokal begrenzt und niemand in Madrid, Paris oder Berlin musste fürchten Opfer zu werden. Zweitens gab es keine Selbstmordanschläge mit dem Ziel in den katholischen/protestantischen Himmel zu kommen (Die christliche Bibel gibt das beim besten Willen nicht her, so etwas durch Selbstmordanschläge zu erreichen). Drittens ist der Umfang und die Zahl der Todesopfer überhaupt nicht vergleichbar.

Diese Gleichstellung von christlicher und islamischer religiöser Gewalt ist komplett irreführend, es steht einfach in überhaupt garkeinem Verhältnis:

Terroranschläge nur aus diesem Monat: https://en.wikipedia.org/wiki/List_of_te…_in_August_2017

...die anderen Monate sehen da nicht viel anders aus.


Für Menschen die dem Islam angehören, gilt auch "nur" die übliche menschliche Verhaltensdynamik. Genau wie bei Katholiken und Protestanten. Es ist scheiß egal welcher Religion man angehört. Einige Menschen sprengen andere in die Luft. Andere tun das nicht.


Was soll diese "übliche" Verhaltensdynamik sein? Verschiedene Kulturkreise/Religionen haben schon immer unterschiedliche Verhaltensweisen gekannt. Manche indigene Völker in Südamerika, aber auch Afrika oder der Südsee (Deutsche Kolonialisten hatten vor 100 Jahren das "Vergnügen") sind Kannibalen (gewesen). Unter Hindus gab es lange und heute auch noch teilweise das hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Witwenverbrennung .
Christen haben vor 400 Jahren noch so manche verwerfliche Tat vollbracht. Jahrhunderte lange Aufklärung musste unserer abendländischen Welt diese rückständigen Verhaltensweisen austreiben.
Es ist eben nicht egal welchem Kulturkreis oder welcher Religion man angehört. Der islamische Kalender schreibt das 14. Jahrhundert nach Mohammed. Passt zur Einstellung vieler.



Lass dich nicht von diesen AFD Plakaten an der Nase herumführen. Du bist viel schlauer als die. ;)


Ok, ich werde deinen Rat befolgen, wenn du mir sagst, welcher Teil, des von mir geposteten Plakats unter die Kategorie "an der Nase herumführen fällt" :)

Taya

Mitglied der Gemeinschaft

Titel: Miss Facepalm

  • Nachricht senden

139

22.08.2017, 08:06

Wenn sich Vleit mit seinen Belehrungen da mal nicht den falschen ausgesucht hat :popcorn: :D

Ich mein das gar nicht böse, aber Gnacko ist historisch und politisch hoch gebildet und postet meistens ziemlich differenziert.

Das Thema ist so interessant wie schwierig. Klar kann man nicht immer alles vergleichen, dennoch scheint Religion und Gewalt einfach in einem Zusammenhang zu stehen. Auch wenn es lange her ist, für das Christentum wurde auch im heiligen Krieg gemordet und ihr glaubt gar nicht, was den Rittern alles im Himmel versprochen wurde, wenn sie in der Schlacht gegen den Feind fielen.

Momentan sind es die Anhänger einer anderen Religion, die so gewaltbereit ihren heiligen Krieg führen. Trotzdem finde ich einen Vergleich gar nicht irreführend. Aber es geht doch gar nicht darum, welche Religion besser oder gewaltärmer ist, oder?

Ja, man muss über diese Zusammenhänge reden dürfen, auch wenn man kein Nazi ist (oder um die AfD zu adaptieren: nicht jeder der darüber spricht, ist rechtsradikal). Die Frage ist aber: welche Konsequenz zieht man daraus für sich? So ein Plakatspruch ist ja nett, aber ziemlich heuchlerisch für die AfD, weil dahinter eben doch sehr rechtes Gedankengut steckt. Genauso wie nicht alle Christen Kriegsmörder sind, sind eben nicht alle Anhänger des Islams Terroristen. Und daher darf man sie auch nicht so behandeln.


Candrielle

Mitglied der Gemeinschaft

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

140

22.08.2017, 09:26

"Es gibt einen Zusammenhang zwischen..."
Kann man behaupten. Aber das Plakat sagt nichts darüber worin dieser Zusammenhang angeblich besteht.
Ich kann auch behaupten, es gäbe einen Zusammenhang zwischen dem Spielen von Welt-umspannenden Strategiespielen und megalomanischen Erkrankungen. Ist aber eben auch bloß die Behauptung eines Zusammenhangs und nicht mehr.

Thema bewerten