Sie sind nicht angemeldet.

Tanner Mirabel

Gildenleitung

Wohnort: Hamburg

Titel: ***

  • Nachricht senden

81

15.02.2018, 21:09

Vielen Dank Padra. :)

Tangalur

Mitglied der Gemeinschaft

Wohnort: Ravensburg

Titel: Der Erbsenzähler

  • Nachricht senden

82

15.02.2018, 21:36

Ich hab jetzt zwar erst knapp 3 Stunden gespielt kann aber Padra voll zustimmen.
Hatte bis jetzt einmal einen Bug, dass ich wohl noch in einem Kampf war und deswegen die Quest nicht weiterging. Kurz neu geladen und dann gings.
Hab bis jetzt auf Deutsch gespielt und werd aber mal auf Englisch umschalten. Deutsch ist ansich super, ist auch sehr selten, dass es wirklich nicht zur Mundbewegung passt, aber seltsamer weise wechseln sie öfters in einem Gespräch zwischen "Du" und "Ihr". Ist schon komisch, wenn der Junge vom Schmid die Herrin mal so und mal so anspricht.

Sefer Jezirah

Mitglied der Gemeinschaft

Wohnort: Bremen

Titel: Lehrstuhl für asiatische Geschichte

  • Nachricht senden

83

17.02.2018, 22:13

So, die Luft ist raus...hab genug von diesem pseudo Realismus... das weglassen von Magiekram und Survivalmode machen es nicht authentisch...

Das Leben war rau im Mittelalter, es wurde viel geflucht, aber hier sind alle viel zu freundlich...

Es wird jedes Klischee genutzt um "interessante Quest" zu bringen, anstatt man erst sich irgendwie erstmal hocharbeiten muss, wird man gleich akzeptiert als wär man Königssohn... alle auf Knuddelkurs und wenn mal nicht, nach einer Mission ist man der Beste...

Man ist gerade in Dienst aufgenommen worden, man findet die Lösung für ein Problem, mach weiter, mach dies, mach das, mach was du willst...
Man hat erst vor ein paar Tagen richtiges Waffentraining bekommen und man soll das Banditenlager finden, ausspähen und sabotieren...

Aber genug zum "Realismus"

Gameplay:
Vieles wird wohl noch verbessert, aber Momentan ist es entweder viel zu leicht oder extrem schwer...

Bevor ich überhaupt anfing mit Klauen kamen ohne Grund andauernd Wachen zu mir, die mich überprüfen wollten nach Geklautem, also dachte ich, kann ich auch richtig klauen... einfach Sachen klauen, Schnellreise nach Hause und Sachen verstauen, bis der Status "gestohlen" weg ist...

Ich wollte schnell Geld machen, also bin ich bei Händlern eingebrochen, habe jetzt 10k Groschen und stolziere mit der Geklauten Rüstung vor den Händlern herum... das einzige weshalb ich mal von Wachen gestellt wurde war, das ich beim Einbruch ne Wache KO geschlagen hab, dafür sollte ich 200 Groschen zahlen, nach geklautem Zeug hat keiner geschaut und hab noch geklautes Zeug mit 5k an Wert im Lager.

Hab somit jetzt die beste Rüstung und die besten Waffen die man bei Händlern bekommen kann, auch Tränke/Bandagen.

Dachte da mache ich mal bei der Hauptstory weiter, ein Angriff auf ein Banditenlager... erst Phase war easy, genau wie die Zweite... dann waren in der nächsten Phase 8 Bogenschützen auf einer Anhöhe... entweder ich mache die Bogenschützen, oder alle krepieren, denn sonst macht es keiner(hoffe das war ein Bug)... aber wenn ich zu denen hoch gehe hab ich nur noch Glitches, das Spiel ist nicht ausgelegt auf Kämpfe mit Höhenunterschieden, entweder ich treffe die dadurch nicht oder werde von allen beschossen.

Nachdem ich das durch hatte kam aber nochmal ne Truppe von Dick gepanzerten Banditen, wo meine restlichen Leute kaum eine Chance hatten... mit 9 HP hab ich es schaffen können, aber dann soll man noch im 1 vs 1 gegen den Banditenboss kämpfen, auf engsten Raum...
also immer im Kreis rennen und mit dem Bogen schießen, denn bei dem Kampfsystem klappt es anders nicht...

Das führt zum Kampfsystem, auch wenn es vor der Art her nicht schlecht ist, entweder blocken die Gegner alles oder sind nach einem Hieb schon besiegt... Bogen schießen ist echt nervig, besonders wenn man Hasen jagen soll, durch fieses Gewackel, aber zum Glück sind die Wildtiere so doof und bleiben meist vor einem stehen...

Das schreckliche Lockpick Minigame hab ich mit ner Mod ausgestellt, genauso wie das Speichersystem...

Die Welt ist recht schön, aber es gibt echt wenig zu tun und sind dann oft so dämliche Sachen... andauernd trifft man die selben Leute, die wieder die gleichen Sprüche ablassen, wie: "Ich fordere dich zum Duell um die Ehre" (nochmal? hab doch schon 2 mal gegen dich), ein Händler der mich andauernd an der selben Stelle nach dem selben Weg fragt und natürlich Banditen oder Leichen aufm Weg, wo ich jedesmal eine Person treffe mit dem gleichen Gesprächsoptionen und diese sind wirklich IMMER die Täter...

Bei Grafik, Dialoge und Charakter kann ich Padra zustimmen.

Story:
Das ist, mit dem oberen Realismusteil, einfach nicht der Bringer... zu schnell entwickelt sich die Story, man macht einen Wachgang und schon gehts ab... diese 0815 Rachestory und "ich muss das Schwert meines Herren wiederholen" ziehen einfach nicht... ist wie bei Elder Scrolls, die Hauptstory ist dort immer das Schwächste, aber die vielen genialen Nebenquest bessern es aus, diese sind hier eher aber selten und Klischeeabfertigung...


Im Endeffekt ist es für mich kein Realismus, sondern der Versuch ein Actionfeuerwerk ala Witcher 3 zu produzieren, was jetzt keines von beiden geworden ist... vieles am Gameplay macht spaß, wie die verschiedenen Lösungsmöglichkeiten, aber es genügt halt nicht, aber vielleicht ist auch mein Anspruch zu hoch...

Tangalur

Mitglied der Gemeinschaft

Wohnort: Ravensburg

Titel: Der Erbsenzähler

  • Nachricht senden

84

18.02.2018, 10:26


Das schreckliche Lockpick Minigame hab ich mit ner Mod ausgestellt


ich finde es mittlerweile voll ok. Mausempfindlichkeit runter und es wird sogar richtig einfach.

Padra

Mitglied der Gemeinschaft

Wohnort: Herford

Titel: ***

  • Nachricht senden

85

18.02.2018, 13:47

Jupp, je höher dein Skill ist, desto weniger zittert der Charakter dabei. Dabei noch die Mausempfindlichkeit runter und tadaaa, nix mehr schwer ^^
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Projekt G89

C.R.A.S.H. Corps - Marine Corps

Wohnort: Alfter

Titel: ***

  • Nachricht senden

86

19.02.2018, 20:34

Finde ich auch

Und die Kämpfe gegen 2 oder 3 gehen interessanter Weise auch (auch ohne Bogen)

Man darf sich nur nicht auf einen Gegner versteifen und immer hin und her switchen während der eine noch den letzten Schlag verdaut. Und man muss ein wenig auf die Rüstung vetrauen.

Zum punkto Geschwindigkeit naja es ist immernoch ein Spiel

Ein Schreiber meinte das lesen lernen würde tage dauern. Also ist nicht klar wieviel Zeit beim waffentraining wirklich verstreicht bis der Soldat stören kommt.

Und zum amsehen bei den anderen das liegt größtenteils an der Kleidung die man trägt und wie gut die noch ist.

Hinzu kommt das am Anfang der Vater noch was vom blauem Blut sagte es könnte nur ein Scherz gewesen sein weil der Sohn länger schlief aber mit der Tatsache das die Schmiede in der inneren Mauer lag oberhalb des Dorfes und der Vater und Radzig sich sehr gut verstehen könnte da mehr dran sein.

Aber wie gesagt es ist und bleibt ein spiel. Und da muss der Realismus und die Zeit ausbalanciert werden. Da sonst 80-90% sagen das alles viel zu lange dauert.

Ich hätte mir zum Beispiel ein paar Tage in Ruhe im ersten Dorf gewünscht wo man dem Vater bei der arbeit hilft mit Freunden was unternimmt und sich mit der geliebten trifft. Vielleicht ein dorffest der dann vll in dem vorhandenen Spiel Start endet.

Ähnliche Themen

Thema bewerten