Sie sind nicht angemeldet.

Fox

Mitglied der Gemeinschaft

Titel: ***

  • Nachricht senden

1 281

30.01.2018, 15:47

Mir gefaellt es auch in den Farben sehr gut :)

Taya

Mitglied der Gemeinschaft

Titel: Miss Facepalm

  • Nachricht senden

1 282

30.01.2018, 15:52

Ich finde ganz gut, dass die Uniform nicht so wirkt wie ein Strampelanzug, sondern etwas... realistischer. Bei Cap oder Widow ist man ja auch einen etwas anderen Ansatz gegangen.


Tanner Mirabel

Gildenleitung

Wohnort: Hamburg

Titel: ***

  • Nachricht senden

1 283

30.01.2018, 15:55

Ich hatte jetzt auch nicht einen Bodysuit erwartet, da gebe ich dir recht. Eher an sowas wie Vision. Das ist immer noch körperbewusst, wirkt aber nicht so faltig wie jetzt bei dem Leder-Outfit. Insbesondere bei Captain Marvel, die das ja selbst kreiert, hätte das meines Erachtens ganz gut gepasst.

Candrielle

Mitglied der Gemeinschaft

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

1 284

30.01.2018, 15:57

Ich muss leider sagen: Mir gefällts nicht. Es wirkt, als wäre es für eine andere Statur geschneidert worden. Irgenwie passt das nicht richtig.. und dieses Mint geht so gaaaaar nicht! :P

Kara

Stellv. Gildenleitung

  • »Kara« ist der Autor dieses Themas

Titel: RP-Queen

  • Nachricht senden

1 285

30.01.2018, 16:00

Vielleicht ist das ja auch nur der Greenscreen-Anzug ;) Im Film siehts dann bestimmt besser aus :S

Ethan

Mitglied der Gemeinschaft

Wohnort: Berlin

Titel: Der Pfeffersack

  • Nachricht senden

1 286

30.01.2018, 16:00

Mint finde ist klasse. Ungewohnt, aber irgendwie können die das sicher erklären.
Von anderen Setbildern sieht man aber auch manchmal solche "unpassenden" Maße, vielleicht ist es einfach nur ein Test? Oder in der Pause mal nicht so eng anliegend? Und selbst wenn, das lässt sich mit Photoshop Post-production locker korrigieren ;)


"Lieber glücklich auf dem Fahrrad, als heulend im BMW."

Tanner Mirabel

Gildenleitung

Wohnort: Hamburg

Titel: ***

  • Nachricht senden

1 287

30.01.2018, 16:24

Bei genauerem Nachdenken. Kara könnte durchaus recht haben. Die Darsteller waren des öfteren mit Outfits zu sehen, die aussahen wie bei billigstem Karneval. Downey Jr. haben sie sogar irgendwann einfach ein Schild umgehängt, dass die Rüstung symbolisieren sollte. :P

Ich hoffe mal, dass das stimmt. ^^

Tanner Mirabel

Gildenleitung

Wohnort: Hamburg

Titel: ***

  • Nachricht senden

Kara

Stellv. Gildenleitung

  • »Kara« ist der Autor dieses Themas

Titel: RP-Queen

  • Nachricht senden

Tanner Mirabel

Gildenleitung

Wohnort: Hamburg

Titel: ***

  • Nachricht senden

1 290

30.01.2018, 19:00

Ein klarer Fall von harter Realität und Wunschdenken. :D

Projekt G89

C.R.A.S.H. Corps - Marine Corps

Wohnort: Alfter

Titel: ***

  • Nachricht senden

1 291

30.01.2018, 19:07

Wenn man bedenkt das die cosplay Anzüge realer sind als die im film verwendeten anzüge xD

Tanner Mirabel

Gildenleitung

Wohnort: Hamburg

Titel: ***

  • Nachricht senden

1 292

31.01.2018, 15:42

Gamespot hat eine nette Zusammenfassung zu den Kree gepostet. Sie gehen auch auf die Uniform ein, und offenbar haben sie die selbe Theorie wie wir. :D

Ethan

Mitglied der Gemeinschaft

Wohnort: Berlin

Titel: Der Pfeffersack

  • Nachricht senden

1 293

01.02.2018, 14:09



"Lieber glücklich auf dem Fahrrad, als heulend im BMW."

Kara

Stellv. Gildenleitung

  • »Kara« ist der Autor dieses Themas

Titel: RP-Queen

  • Nachricht senden

1 294

01.02.2018, 14:17

na toll. Vielleicht kam das zu spät für die Phase 4, aber die werden die Milliarden für Fox ja nicht umsonst ausgegeben haben ^^

Hamiris

Mitglied der Gemeinschaft

Wohnort: Lichtenstein

  • Nachricht senden

1 296

01.02.2018, 15:47

Dafür wäre mir meine Zeit zu schade.

Gnacko

Mitglied der Gemeinschaft

Titel: Der philosophische Shit-Poster

  • Nachricht senden

1 297

01.02.2018, 17:37

Zitat

...der für die längst überfällige Darstellung von Charakteren afroamerikanischer Abstammung gefeiert werden sollte.


ZzZzZzZ :sleeping:

Tanner Mirabel

Gildenleitung

Wohnort: Hamburg

Titel: ***

  • Nachricht senden

1 298

Gestern, 11:38

Guardians Regisseur gefeuert

Disney trennt sich von Regisseur wegen Vergewaltigungswitzen

James Gunn, der Regisseur der "Guardians of the Galaxy"-Filme, ist von Disney wegen alter Twitter-Einträge gefeuert worden. Gunn erklärte, er bedauere seine Tweets.

21. Juli 2018, 16:20 UhrQuelle: dpa, jf225 Kommentare

James Gunn sagt, er habe mit seinen Tweets bewusst provozieren und Tabus brechen wollen.© Stuart C. Wilson/Getty Images

Vor Jahren verfasste Twitter-Einträge haben den Regisseur der Science-Fiction-Filmreihe Guardians of the Galaxy, James Gunn, nun seinen Job gekostet. Disney feuerte den 51-Jährigen am Freitag, weil dieser in dem Kurznachrichtendienst Witze über Vergewaltigungen und Pädophilie gemacht hatte. Die meisten der von seinem Arbeitgeber beanstandeten Tweets stammen aus den Jahren 2008 bis 2011.

In einem der Tweets schrieb Gunnbeispielsweise: "Das Beste daran, vergewaltigt zu werden, ist das Gefühl nach dem Vergewaltigtwerden, 'Uff, das fühlt sich großartig an, nicht vergewaltigt zu werden!'"

Rechte Twitter-User hatten Gunns alte Tweets ausgegraben

"Die beleidigenden Haltungen und Aussagen, die auf James' Twitter-Seite entdeckt wurden, sind nicht zu rechtfertigen und widersprechen den Werten unseres Filmunternehmens", erklärte Disney-Chef Alan Horn in einer Stellungnahme, die von vielen US-Medien verbreitet wurde. Gunn sagte dem Branchenmagazin Hollywood Reporter daraufhin, er bedauere seine Tweets und übernehme die volle Verantwortung für deren Inhalt. Am Donnerstag hatte der US-Regisseur auf Twitter erklärt, er habe damals bewusst provozieren und Tabus brechen wollen, um Reaktionen zu erzeugen. "Ich will damit nicht sagen, dass ich besser (geworden) bin", erklärte Gunn, "aber ich bin ganz, ganz anders als noch vor einigen Jahren."

Gunn ist ein lautstarker Kritiker von US-Präsident Donald Trump. Mike Cernovich und Jack Posobiec, zwei bekannte Provokateure der Alt-Right-Bewegung, hatten Gunns Tweets recherchiert und verbreitet. Die konservativ ausgerichtete Nachrichtenseite Daily Caller rief daraufhin zur Entlassung des Regisseurs auf.

Wer die Regie des dritten "Guardian of the Galaxy"-Filmes übernimmt, ist noch offen

Laut der Washington Post hat sich die Recherche und Verbreitung alter, potenziell beleidigender Social-Media-Beiträge zu einer typischen Strategie von Trump-Anhängern entwickelt: Im Dezember wurde der progressive Radiomoderator und Komiker Sam Seder vom Nachrichtensender MSNBC erst gefeuert und dann wieder eingestellt, nachdem rechtsgerichtete Twitter-User einen alten, satirischen Twitter-Post von Seder erneut verbreitet hatten.

Quelle: Zeit.de

Gnacko

Mitglied der Gemeinschaft

Titel: Der philosophische Shit-Poster

  • Nachricht senden

1 299

Gestern, 17:03

Hab gerade mal eine Zusammenstellung seiner Tweets gesehen. Ist teilweise gelinde gesagt ziemlich fragwürdig was er gepostet hat damals. Kleine Kinder, die dieses oder jenes erleiden ...und dann darüber Witze machen, öffentlich, mit seinem Realnamen. Muss er sich nicht wundern, dass davon was kommt.

Ähnliche Themen

Thema bewerten