Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Outpost 7 Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Tangalur

Mitglied der Gemeinschaft

Wohnort: Ravensburg

Titel: Der Erbsenzähler

  • Nachricht senden

3 041

03.08.2017, 13:41

Ich hab zu der Serie eher negatives gehört. Sie soll nicht wirklich viel mit dem Buch, bzw. der Buchverfilmung zu tun haben....ausser das ein seltsamer Nebel auftaucht.


kann ja auch besser werden, wenn man von der Buchvorlage abweicht. für mich ist sowas ein zweischneidiges Schwert. ^^


Tanner Mirabel

Gildenleitung

Wohnort: Hamburg

Titel: ***

  • Nachricht senden

3 042

03.08.2017, 14:23

Ich habe mal ein wenig geschaut. Scheint eher auf das Zwischenmenschliche hinzudeuten und die These zu untermauern, dass der Mensch die eigentliche Bedrohung in Krisensituationen ist. Die Monster des Nebels kommen wohl zumindest in den ersten drei Folgen nicht wirklich sichtbar vor, was schon eine Leistung ist bei der Vorlage. :P

Es gibt jedoch tatsächlich viele Stimmen, denen zu wenig passiert. 1-2 Folgen zum Aufbau der Chars sei normal, aber irgendwie scheint die Serie wohl dabei zu bleiben und nicht wirklich an Fahrt aufzuehmen. Wäre schade, das Setting erlaubt wirklich viel und ich stimme Tang da zu: Der Stpff ist ja schon klassisch verfilmt worden, was Frisches mit kaum Bezug kann durchaus funktionieren wenn das Konzept stimmt.

Gnacko

Mitglied der Gemeinschaft

Titel: Der philosophische Shit-Poster

  • Nachricht senden

3 043

03.08.2017, 14:48

Den Film fand ich hingegen ziemlich genial.

Sim Russ

Mitglied der Gemeinschaft

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

3 044

03.08.2017, 15:08

Den Film fand ich auch sehr gut (ich fand lustig, das das Model von Starkiller aus The Force Unleashed da auch mitgespielt hat:D), bin allerdings auch deswegen entsprechend vorbelastet was die Serie angeht, da ich zu dem Buch/Film eine andere Erwartungshaltung habe.

Tanner Mirabel

Gildenleitung

Wohnort: Hamburg

Titel: ***

  • Nachricht senden

3 045

03.08.2017, 15:47

Den Film fand ich hingegen ziemlich genial.
Das Ende war so fies. :D

Gnacko

Mitglied der Gemeinschaft

Titel: Der philosophische Shit-Poster

  • Nachricht senden

3 046

03.08.2017, 15:51

Übrigens interessant, dass da Dale, Andrea und Carol von Walking Dead mitgespielt haben ^^

Gnacko

Mitglied der Gemeinschaft

Titel: Der philosophische Shit-Poster

  • Nachricht senden

3 047

08.08.2017, 10:55

GoT-Spoiler

[url]http://i.imgur.com/p1QrvPO.jpg[/url]

Tangalur

Mitglied der Gemeinschaft

Wohnort: Ravensburg

Titel: Der Erbsenzähler

  • Nachricht senden

Tanner Mirabel

Gildenleitung

Wohnort: Hamburg

Titel: ***

  • Nachricht senden

3 049

09.08.2017, 14:10

Auf Wiedersehen Marvel, Star Wars und der Rest des Disney-Sortiments auf Netflix. Weitere Serien etc. wirds wohl nicht geben, ebenso wenig wie die alten Filme.

Disney baut eigenen Streaming Dienst auf und kündigt Vertrag mit Netflix.

Candrielle

Mitglied der Gemeinschaft

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

3 050

09.08.2017, 14:27

Da würd ich vor allem für Deutschland erst mal abwarten. Erst mal wird der neue Dienst in den USA starten - der Rest der Welt wird vorerst wohl weiter über Netflix bedient werden. Ich könnte mir da eine bevorzugte Partnerschaft vorstellen..
AUch die wird vielleicht nicht ewig halten. Vielleicht expandiert Disney dann tatsächlich auch in andere Märkte - aber darüber mach ich mir erst Gedanken, wenn es denn so kommen sollte. 8)

Tangalur

Mitglied der Gemeinschaft

Wohnort: Ravensburg

Titel: Der Erbsenzähler

  • Nachricht senden

3 051

09.08.2017, 14:35

man hat sowieso nicht die Zeit alles zu sehen, was produziert wird. zukünftig wechselt man halt ständig seine Abos durch. 2 Monate Netflix, dann einen Monat Amazon, dann einen Monat Disney, wieder einen Monat Amazon gefolgt von 3 Monaten Netflix, ...

*Edit*
Star Wars und Marvel sind wohl gar nicht betroffen
http://www.moviepilot.de/news/disney-vs-…-zukunft-193857

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Tangalur« (09.08.2017, 14:41)


Gnacko

Mitglied der Gemeinschaft

Titel: Der philosophische Shit-Poster

  • Nachricht senden

3 052

09.08.2017, 15:48

Zum Glück ist mein "Anbieter" Studio-übergreifend :D

Vleit Medane

Gildenfreund

Titel: Concierge Black

  • Nachricht senden

3 054

10.08.2017, 19:04

Ich hab nun auch Guardians of the Galaxy 2 gesehen.

Er war OK.

Ich will ja überhaupt nicht meckern, doch ich kann nicht anders ^^

Ich finde der erste Teil war besser. Die Story war vielleicht etwas zu sehr abgehoben. Irgendwie hatte ich auch das Gefühl, dass der Versuch den Charakteren Tiefe zu geben, zu sehr gezwungen wirkte. Ganz speziell am Ende des Films mit dem blauen Typen, oder mit dem hin- und her-Spielchen der beiden Schwestern.

Wenn man Charakteren so eine Tiefe geben möchte, muss sich ein Film einfach mehr mit den Themen der Charaktere beschäftigen und eben nicht nur in wenigen Szenen anschneiden. Da finde ich hat das bei Wolverine Origins viel besser geklappt bzw. bei Logan The Wolverine. Bei dem was Guardians of the Galaxy 2 erreichen wollte, hätte der Film länger sein müssen.

Was ich absolut als Bremse empfand war Sylvester Stallone. Der hat meiner Meinung nach einfach nix in einem Marvel Film zu suchen. Wirkte irgendwie unpassend.

Trotz der Kritik, würde ich mir den Film allerdings noch einmal ansehen. Die Bilder beeindrucken, die Witze und Sprüche passen wie die Faust aufs Auge, bis hin zu David Hasselhoff :D
Wer bin ich? Ich bin die Summe meiner Erfahrungen und heute bin ich mehr als ich gestern war.

Ryan

Mitglied der Gemeinschaft

Wohnort: Berlin

Titel: Mr. Laserbeam

  • Nachricht senden

3 055

10.08.2017, 21:20

Tatsächlich kann ich dir überhaupt nicht zustimmen. Ich fand den 2. Teil ungefähr gleich gut. Ich fand ihn wirklich super. Ich glaube aber, dass man ihn besser verstehen und genießen kann, wenn man sich mit Marvel ein wenig mehr auskennt. So viele Chars sind einfach echte Insider, sogar der von Sly. Und wie sie Ego umgesetzt haben, war einfach genial. Als Fan bietet der Film unheimlich viel!

Die Charaktere sind wunderbar dargestellt worden, das mit der Tiefe passt ganz wunderbar. Im ersten Teil wurden sie langsam Freunde - jetzt eine Familie. Ich fand das weder zu viel, noch hätte ich mehr Zeit gebraucht.

Den Film auch nur annähernd mit dem ersten Wolverine *würg* zu vergleichen - ein Fauxpa! :P

Und Sly war so kurz drin, dass er überhaupt nicht störte, außerdem passte er echt in die 80er-Komik wie David ;)

Mag ja echt Geschmackssache sein, aber ich fand den Film entsprechend der Kritiker wirklich toll und in vielem eine Steigerung :) Aber insgesamt vielleicht wirklich von dem Marvel-Fan-Grad abhängig.

Vleit Medane

Gildenfreund

Titel: Concierge Black

  • Nachricht senden

3 056

10.08.2017, 22:26

Ja, ich habs so mit dem Sakrileg :D

Du hast natürlich Recht. Ich kenne die Comics nicht, was schade ist. VIelleicht hätte mir der Film besser gefallen, wenn ich sie gekannt hätte. So bleibt mir jedoch nur die Sicht ohne sie. Bei Sylvester Stallone habe ich einfach Rambo, Demolition Man, The Expendables, Judge Dread usw. im Kopf. Ihn in diesem Film zu sehen, damit habe ich am aller wenigsten gerechnet ^^

Aber Wolverine Origins, also ich weiß auch hier kenne ich die Comics nicht. Möglich das der Film die Comics ignoriert. Doch dieser Film... ich fand ihn super. Man kriegt in diesem Film ein Gefühl dafür, was der Charakter alles durchgemacht hat.

Die Kindheit, die Kriege, seine Freundin, der Verrat seines Bruders, die Tatsache dass er all seine Freunde über die Zeit hinweg überlebt und alleine bleibt. Diese Szene wo sie immer wieder durch andere/neue Kriegsschauplätze ziehen, dieses nie enden wollende Kämpfen, das unsterblich sein! Das hat mich mitgerissen.

Diese Tiefe ist viel intensiver als bei Guardians of the Galaxy 2. Ich mein, da wollen die sich im einen Moment noch gegenseitig töten und 20 Minuten später heult man zusammen. Also näää :D
Wer bin ich? Ich bin die Summe meiner Erfahrungen und heute bin ich mehr als ich gestern war.

Kara

Stellv. Gildenleitung

Titel: RP-Queen

  • Nachricht senden

3 057

10.08.2017, 22:58

Eine Figur in einem Film darzustellen ist auch viel einfacher, als sechs. Dennoch hat es GotG 2 viel besser hinbekommen, als Origins. Diesen fand ich sogar noch schlimmer, als die mäßigen Kritiken, furchtbar unlogisch und dröge mit einem unverzeihlichen Ende. Gehört zu den schlechtesten Marvel Filmen.

Gnacko

Mitglied der Gemeinschaft

Titel: Der philosophische Shit-Poster

  • Nachricht senden

3 058

10.08.2017, 23:04

...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Gnacko« (11.08.2017, 19:26)


Tanner Mirabel

Gildenleitung

Wohnort: Hamburg

Titel: ***

  • Nachricht senden

3 059

11.08.2017, 01:00

Ich habe den neuen Guardians leider immer noch nicht gesehen. Aber ich finde Wolverine Origins wesentlich besser als so manch anderen Film, und ganz sicher den besten aus der X-Men-Reihe.

3 060

11.08.2017, 08:43

Gestern war ich im Planeten der Affen der Film ist echt gut Affen die menschlier sind als Affen

Thema bewerten