Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Outpost 7 Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Kara Healy

Stellv. Gildenleitung

Titel: RP-Queen

  • Nachricht senden

501

14.10.2011, 18:45

Ja cool, endlich mal wieder Star Wars im Kino schauen ^^

Liam

Mitglied der Gemeinschaft

Wohnort: leider nicht Schottland

  • Nachricht senden

502

14.10.2011, 18:47

Vermute mal hauptsächlich Mischung aus Superheldenfilme sind atm recht lukrativ und simpler Kostenfaktor. Geh mal davon aus die Hauptdarsteller hatten einen 3 Filme Vertrag und jede Neuverhandlung würde die eh schon nicht geringen Gehälter auf Höhen schrauben, wo es den Filmstudios zuviel wird.

Vindred Kane

Veteran des Outpost 7

Wohnort: Leipzig

Titel: ***

  • Nachricht senden

503

14.10.2011, 18:47

Batman 1 und 2 waren imA kultige Klassiker...die danach...naja reden wir nicht von :rolleyes:
Dark Knight 3 schließt den Kreis zu Dark Knight 1, so wie ich das bisher vernommen habe. Er ist ebenfalls von Nolan und das Bißchen was an Filmaterial vorhanden ist (ob nun Drehmitschnitte oder Trailer), lässt zumindest mich nicht darauf schließen, dass es comichafter werden soll.
Allein schon wegen Catwoman lohnt sich der Film :D
Nur der Schatten zeigt das Licht.

Tangalur

Mitglied der Gemeinschaft

Wohnort: Ravensburg

Titel: Der Erbsenzähler

  • Nachricht senden

504

14.10.2011, 18:59

lol, wobei die im Film wohl kaum so lange so ruhig auf ihren Hintern halten :thumbsup:

Tangalur

Mitglied der Gemeinschaft

Wohnort: Ravensburg

Titel: Der Erbsenzähler

  • Nachricht senden

505

15.10.2011, 08:47

dann doch lieber das hier


noch ergänzend zum Poster :D

Zitat

​Lucasfilm Marketing Executive: Mr. Lucas? (knocking on door)
George Lucas: Come in.
Lucasfilm Marketing Executive: Sir, the marketing team is having a hard time deciding on a movie poster for the 3-D re-release of The Phantom Menace.
George Lucas: What's the problem?
Lucasfilm Marketing Executive: Our research team indicates everyone hates The Phantom Menace.
George Lucas: Really?
Lucasfilm Marketing Executive: Very much so.
George Lucas: I had no idea.
Lucasfilm Marketing Executive: ...really?
George Lucas: What don't they like?
Lucasfilm Marketing Executive: Everything, really. Jar Jar. The story. Jake Lloyd. The borderline racist aliens. Natalie Portman macking on a 10-year-old. "Yippee." Jar Jar. Anakin building C-3PO for no reason whatsoever. Midichlorians. All the dull political bullshit. Jar Jar. T--
George Lucas: I think you said Jar Jar a couple of times already.
Lucasfilm Marketing Executive: People really don't like Jar Jar.
George Lucas: I had no idea.
Lucasfilm Marketing Executive: (stares flatly) Anyways, we were planning on just using the old Drew Struzan poster, but it features Jar Jar and Jake Lloyd and a lot of other things that test poorly.
George Lucas: Well, people can't hate everything about the movie. I'm not Michael Bay, for fuck's sake.
Lucasfilm Marketing Executive: Well, that's true. In our polling, we found two things that people didn't actively dislike about The Phantom Menace.
George Lucas: What are they?
Lucasfilm Marketing Executive: Podracing and Darth Maul.
George Lucas: They like podracing and Darth Maul?
Lucasfilm Marketing Executive: No. They like Darth Maul and his fight scene. They simply don't hate podracing.
George Lucas: Okay. Well, just put a big Darth Maul on the poster and a couple of pods.
Lucasfilm Marketing Executive: ...
George Lucas: ...
Lucasfilm Marketing Executive: ...really?
George Lucas: Yeah, why not?
Lucasfilm Marketing Executive: Well, because it makes no sense. No Anakin, the ostensible protagonist of the entire Star Wars saga? No Liam Neeson or Natalie Portman or Ewan McGregor, the stars of the movie?
George Lucas: Put a tiny one of them in there in a corner or something, but it should basically just be Maul and a pod.
Lucasfilm Marketing Executive: Sir, with all respect, Darth Maul has three lines and maybe three total minutes of screentime. Watto is a more prominent character.
George Lucas: Do people like Watto?
Lucasfilm Marketing Executive: Not even slightly.
George Lucas: Then just put a big Darth Maul and a podracing pod.
Lucasfilm Marketing Executive: Sir, with a decreasing amount of respect, this would be like marketing the Harry Potter movies with a poster with no Harry, Ron or Hermione on it, and maybe just one of the Weasley Twins.
George Lucas: I see no problem with that.
Lucasfilm Marketing Executive: Fine, fuck it. Whatever. Darth Maul and some pods. I'll tell graphic design.
George Lucas: Thanks, Barry.
Lucasfilm Marketing Executive: (mumbles) My name is Jonathan.
George Lucas: (turns to desk, presses intercom) Sally, get me the douchebag with the hat that does Clone Wars.
Lucasfilm Receptionist: You mean Dave Filoni?
George Lucas: Yeah, Midnight Cowboy. Whatever his name is.
Lucasfilm Receptionist: Yes, sir. (30 seconds pass)
Dave Filoni (via intercom): Yes, sir? You wanted to speak to me?
George Lucas: Hat guy?
Dave Filoni: (sighs) ...yes?
George Lucas: You're wearing the hat right now, aren't you?
Dave Filoni: (sighs) ...yes.
George Lucas: I knew it, you douchebag. Anyways, I want you to put Darth Maul in Clone Wars.
Dave Filoni: Sir?
George Lucas: You heard me. Put Maul in the cartoon. I'm putting him on the Phantom Menace 3-D poster, so the poster can promote the cartoon and the cartoon can promote the poster. I mean movie.
Dave Filoni: Isn't Darth Maul dead, sir?
George Lucas: Isn't it ridiculous to wear a cowboy hat after 1898? Just do it.
Dave Filoni: But sir... we specifically created Savage Opress, Darth Maul's brother, because you wouldn't let me use Darth Maul last year. In fact you said it was a stupid idea.
George Lucas: Well, now it's a good idea.
Dave Filoni: But now there will effectively be two Darth Mauls in Clone Wars.
George Lucas: Exactly! And we'll market them both! So shut up and do it before I hire some idiot with a sombrero to replace your ass.
Dave Filoni: Y-yes sir. (hangs up)
George Lucas: Goddamn I'm good.

Liam

Mitglied der Gemeinschaft

Wohnort: leider nicht Schottland

  • Nachricht senden

506

16.10.2011, 21:01



Whee scheint die Fortsetzung vom Dungeon Siege Film kommt bald.. wohl wieder von Uwe Boll aber diesmal mit Dolph Lundgren.

Gnacko

Mitglied der Gemeinschaft

Titel: Der philosophische Shit-Poster

  • Nachricht senden

507

16.10.2011, 21:19

trashig ^^

Candrielle

Mitglied der Gemeinschaft

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

508

17.10.2011, 09:37

trashig ^^
.. und ein absolutes Muss! :D

Arlon Maxwell

Veteran des Outpost 7

Wohnort: Cuxhaven

Titel: ***

  • Nachricht senden

509

17.10.2011, 15:56

Hier ein Neuer Seals Film
gut manch eine böse Zunge könnte behaupten das ist ein SEAL Werbespot
aber trotzdem, die Bilder sehen sehr beeindruckend aus.



Garak: Das Gegenteil ist der Fall. Ich hoffe immer auf das Beste.
Die Erfahrung hat mich leider gelehrt, dennoch das Schlimmste zu erwarten.




Tanner Mirabel

Gildenleitung

Wohnort: Hamburg

Titel: ***

  • Nachricht senden

510

17.10.2011, 18:12

Böse Zungen würden vermutlich mehr als recht behalten. Zumal ich mir lebhaft vorstellen kann, wie einseitig diese als Doku getarnte Geschichte ausfallen wird. Ich weiß nicht. Patriotisch/Amerikanisch-gehaltene Filme wie beispielsweise Pearl Habor oder das noch kommende Battleship sind eine Sache. Sowas schaue ich hin und wieder durchaus auch ganz gerne, aber das sind klar als Film verpackte Geschichten. So eine als Doku getarnte Armee-Verherrlichung, die absichtlich den Schein von Authentizität erwecken will... das ist etwas anderes und in meinen Augen auch sehr grenzwertig. Wenn man sich anschaut, wie viele Leute schon bei solch banalen Sendungen wie Barbara Salesch, Zwei bei Kalwass und dem ganzen anderen Müll davon überzeugt sind, dass es sich um wahre Fälle handelt, ist das einfach nur erschreckend.

Kara Healy

Stellv. Gildenleitung

Titel: RP-Queen

  • Nachricht senden

511

17.10.2011, 18:55

Also am Anfang steht in ganz großer Schrift, dass die Geschichte ausgedacht ist. Ich seh da nicht so das Problem. Wer das amerikanische Militär und die Seals cool findet, der schaut sich den Film an, alle anderen sicher nicht :)

Tanner Mirabel

Gildenleitung

Wohnort: Hamburg

Titel: ***

  • Nachricht senden

512

17.10.2011, 21:54

Naja, das halte ich für Augenwischerei. Natürlich ist die Story rein erfunden, denn die realen Fälle sind ja natürlich viel zu geheim, als das man sie dem normal Sterblichen zeigen könnte. Der nächste Kommentar rückt die Sache ja auch gleich wieder ins rechte Licht. Die gezeigten Waffen und Taktiken sind alle real. Willkommen zurück in der Doku, die zwar keinen realen Einsatz zeigt, aber genau so ist es. :thumbdown:

Arlon Maxwell

Veteran des Outpost 7

Wohnort: Cuxhaven

Titel: ***

  • Nachricht senden

513

17.10.2011, 22:21

ich weiß nicht also also Doku hätte ich jetzt den nicht gesehen, sonder einfach als Film
der wie schon geschrieben habe auch als Seal werbe Film durch gehen könnte.
aber da steht nirgends das es eine Doku sein sol.

Über für und wider von solchen filmen kann man jetzt streiten aber ich sehe jetzt hier
kein unterschied wie zu Black Hawk Down, Battle Ship oder Battle Los Angels.
Ich will mich manchmal einfach nur Berieseln lassen ohne groß über die Story
Patriotismus oder sonst was Gedanken zumachen.


PS: Hier noch ein sehr Interessanter Film den ich mir 100% anschauen werde
(ein Intelligent gemachter Film ;) )


Garak: Das Gegenteil ist der Fall. Ich hoffe immer auf das Beste.
Die Erfahrung hat mich leider gelehrt, dennoch das Schlimmste zu erwarten.



Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Arlon Maxwell« (17.10.2011, 22:27)


Malcolm Scott

Veteran des Outpost 7

Wohnort: Heidelberg

Titel: ***

  • Nachricht senden

514

18.10.2011, 06:27

Hier ein Neuer Seals Film
gut manch eine böse Zunge könnte behaupten das ist ein SEAL Werbespot
aber trotzdem, die Bilder sehen sehr beeindruckend aus.


Ich denke ich werde mir den Film ansehen, in der Hoffnung keine allzu einseitige Darstellung zu erleben. Ich glaube es gibt auch zwei verschiedene Genre solcher Filme, Kriegsfilme und Antikriegsfilme. Beiden zeigen den Krieg, das eine positiv (Patriotismus, Ehre usw.) das andere behandelt im Wesentlichen auch die negativen Aspekte. Mir ist letzteres lieber. Da habe ich in dem Film "Stop Loss" schon meinen Lieblingsfilm gefunden =)

Tanner Mirabel

Gildenleitung

Wohnort: Hamburg

Titel: ***

  • Nachricht senden

515

18.10.2011, 09:26

ich weiß nicht also also Doku hätte ich jetzt den nicht gesehen, sonder einfach als Film
der wie schon geschrieben habe auch als Seal werbe Film durch gehen könnte.
aber da steht nirgends das es eine Doku sein sol.

Über für und wider von solchen filmen kann man jetzt streiten aber ich sehe jetzt hier
kein unterschied wie zu Black Hawk Down, Battle Ship oder Battle Los Angels.
Ich will mich manchmal einfach nur Berieseln lassen ohne groß über die Story
Patriotismus oder sonst was Gedanken zumachen.


Nunja, ich finde den Unterschied schon gewaltig. Filme wie Blackhawk Down und Battleship sind von der Machart halt herkömmliche Filme. Sie zeigen eine Story, die über die gesamte Länge des Films durchläuft und irgendwann flimmert der Abspann.

Formate wie diese Seals Geschichte sind dagegen etwas völlig anderes und zielen direkt darauf ab, den Leuten vorzugaukeln, dass sie etwas reales sehen. Da nützt ein kurzer Einblender, dass die Geschichte ja nur Fiktion ist, gar nichts - schon gar nicht, wenn man direkt danach noch dahinterklatscht, dass aber alles andere natürlich real und echt ist. Die Vorgehensweise ist bei solchen Machwerken ja immer die Selbe. Man untermalt sämtliche "Action" mit einem Sprecher, der ständig erklärt, was gerade vorgeht. Dauerhafte Unterbrechungen in Form von angeblich beteiligten Polizisten, Sanitätern, Richtern etc. mit kompletten Namen und Wohnort sollen Authentizität schaffen und die Helden realer erscheinen lassen. Sie schildern, wie sie sich gefühlt haben, was sie gerade getan haben, etc. Nun mag jeder hier sagen "Das sind ja nur Schauspieler, das weiß doch jeder". Genau das ist jedoch nachweislich nicht der Fall. Es ist erschreckend, wie oft selbst gebildete Menschen solche Inhalte als Fakten in sich aufnehmen, denn sie stellen ja angeblich wahre Ereignisse oder zumindest die Nachstellung ähnlicher Dinge dar. Oft auch einfach unterbewusst. Und das ist ja auch genau das, was die Macher erreichen wollen.

Sorry, wenn ich mich jetzt mal so harsch ausdrücke und vielleicht überzogen reagiere. Das gilt natürlich weder gegen Dich Arlon noch möchte ich irgend jemandem hier das Schauen madig machen. Das hier geschriebene ist auch nur meine persönliche Meinung. Mich nervt grundsätzlich diese immer mehr manipulierende Art der Unterhaltung, die ja auch im deutschen Fernsehen immer präsenter wird, einfach nur tierisch und es gibt leider genug Leute, die solchen Quatsch dann auch noch glauben.

Kara Healy

Stellv. Gildenleitung

Titel: RP-Queen

  • Nachricht senden

516

18.10.2011, 15:28

Deine Meinung in allen Ehren, aber... es ging hier doch um diesen Navy-Film, oder? Hast du den Trailer nicht gesehen oder andere Informationen als ich?

Man untermalt sämtliche "Action" mit einem Sprecher, der ständig erklärt, was gerade vorgeht. Dauerhafte Unterbrechungen in Form von angeblich beteiligten Polizisten, Sanitätern, Richtern etc. mit kompletten Namen und Wohnort sollen Authentizität schaffen und die Helden realer erscheinen lassen.


Von sowas habe ich da gar nichts gesehen, im Gegenteil, die Kamera-Führung, die übrigens ziemlich exzellent ist, zeigt doch ganz klar, dass es sich hier um etwas Cineastisches handelt, und keine Doku. Ich weiß gar nicht, woher du diesen Eindruck hast, oder wie ihn jemand bekommen sollte? ?( Diese komischen Reality-Serien sind ja eine Sache, aber die Verbindung zu diesem Film sehe ich irgendwie nicht.

Gnacko

Mitglied der Gemeinschaft

Titel: Der philosophische Shit-Poster

  • Nachricht senden

517

18.10.2011, 15:37

Ich gebe Tanner recht in der Hinsicht, dass es sich hier um einen geschickt getarnten Werbefilm für die US-Armee handelt, der darauf abzielt das Ansehen der Truppen und des Militärs als ganzes zu steigern. Ich glaube schon, dass viele diesem Film auf den Leim gehen könnten, aber wenn man ihn eben wie wir durchschauht, dann erlebt man immerhin noch ein unterhaltsames Feuerwerk und wohlmöglich authentischen Waffeneinsatz (mir geht es dabei jetzt um den rein technischen Vorgang ohne moralische Folgen). Werde ich mir sicher geben den Film. Das Wegsnipern des einen Typen mit anschließendem auffangen ist schon saucool :D

Kara Healy

Stellv. Gildenleitung

Titel: RP-Queen

  • Nachricht senden

518

18.10.2011, 15:44

Ich gebe Tanner recht in der Hinsicht, dass es sich hier um einen geschickt getarnten Werbefilm für die US-Armee handelt, der darauf abzielt das Ansehen der Truppen und des Militärs als ganzes zu steigern.


Habe ich auch nie bestritten, das ist ganz gewiss so. :)

Tanner Mirabel

Gildenleitung

Wohnort: Hamburg

Titel: ***

  • Nachricht senden

519

18.10.2011, 16:11

Deine Meinung ebenfalls in Ehren, offensichtlich siehst du etwas anderes, ist ja auch legitim. ;)

Schauen wir mal, was am Ende rauskommt.

Kara Healy

Stellv. Gildenleitung

Titel: RP-Queen

  • Nachricht senden

520

18.10.2011, 16:18

Ich will den Film weder verteidigen noch selbst sehen, aber der Vorwurf einer Doku ist für mich nicht verständlich, daher meine Diskussion darüber. Wo sind da deine angesprochenen Punkte? Ich seh ja kaum fern, daher dachte ich, ich kann das besser verstehen :)

Thema bewerten