Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Outpost 7 Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Kara

Stellv. Gildenleitung

Titel: RP-Queen

  • Nachricht senden

1 702

31.08.2015, 15:14



Gott freue ich mich darauf. Ich habe die Bücherreihe echt geliebt.

Kara

Stellv. Gildenleitung

Titel: RP-Queen

  • Nachricht senden

1 703

14.09.2015, 17:27

Zuerst dachte ich, als ich davon gelesen habe: Was für nen Scheiß.

Wenn man es sieht, ist es aber doch ziemlich krass.


Tanner Mirabel

Gildenleitung

Wohnort: Hamburg

Titel: ***

  • Nachricht senden

1 704

14.09.2015, 18:13

Hm... sieht aus wie ein missglückter, ziemlich übertriebener First Person Shooter. ^^

Ethan

Mitglied der Gemeinschaft

Wohnort: Berlin

Titel: Der Pfeffersack

  • Nachricht senden

1 705

14.09.2015, 18:14

Ein Film aus der Egoperspektive klingt erstmal interessant, aber dass es dann wie ein stupides Ballerspiel sein muss, spricht mich dann absolut nicht an. Ich bleibe bei "was für nen Scheiß". ^^


"Lieber glücklich auf dem Fahrrad, als heulend im BMW."

Gnacko

Mitglied der Gemeinschaft

Titel: Der philosophische Shit-Poster

  • Nachricht senden

1 706

14.09.2015, 20:56

Sieht bis auf die Perspektive absolut uninteressant aus und das alleine ist für mich kein "Seller"

Ryan

Mitglied der Gemeinschaft

Wohnort: Berlin

Titel: Mr. Laserbeam

  • Nachricht senden

1 707

15.09.2015, 09:53

Also ich bin positiv überrascht! Für mich klingt die Perspektive nämlich erstmal langweilig, bin auch kein großer Ego-Shooter-Freund und dann in Filmlänge nur die Optik? Gähn, zumal es auf Youtube genug Filmchen gibt, die es echt kacke vormachen.

Aber hier finde ich es ungewollt interessant gemacht, die Cyborg-Geschichte passt und die Szenen sind gut gemacht, hat mich echt ein wenig geflasht. Nicht wofür ich ins Kino gehen würde, aber ich könnte mir vorstellen, den anzusehen, und so ein Urteil hätte ich vor dem Trailer nicht erwartet ;) Auf jeden Fall ein kreatives Filmprojekt.

Tangalur

Mitglied der Gemeinschaft

Wohnort: Ravensburg

Titel: Der Erbsenzähler

  • Nachricht senden

Sim Russ

Mitglied der Gemeinschaft

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

1 709

18.09.2015, 12:44

Ein weiterer Stephen King Roman soll demnächst als Serie rauskommen.
The Mist

Zitat

Aus der literarischen Vorlage wurde 2007 ein von der Kritik gefeierter Film, Der Nebel, und nun soll auch eine TV-Serie auf Basis des Buches und des Films entstehen. Hinter dem von Stephen King abgesegneten Projekt steht der dänische Autor Christian Torpe, dessen gefeierte Serie Rita auf Netflix läuft.

http://www.moviepilot.de/news/der-nebel-…tv-serie-157614

Die Geschichte selbst hat mir gefallen und den Film empfand ich auch nicht schlecht, wobei das Ende von dem dramatischer als im Buch war. (Ist euch da auch der Darsteller von Star-Killer aus Star Wars aufgefallen? ;)
Under the Dome soll ja nicht so gut ankommen.

Tanner Mirabel

Gildenleitung

Wohnort: Hamburg

Titel: ***

  • Nachricht senden

1 710

18.09.2015, 14:33

Under the Dome soll ja nicht so gut ankommen.

Was schade ist, denn das Original von King ist super. Da es sich aber nicht um eine Adaption handelt und die Serie mittlerweile sehr viele Handlungsstränge entwickelt hat, die nicht der Vorlage entsprechen (und mir oft überflüssig und klischehaft erschienen sind) hat es einfach nicht so die reißerische Wirkung wie bei King.

Kara

Stellv. Gildenleitung

Titel: RP-Queen

  • Nachricht senden

1 711

18.09.2015, 15:25

hatte immer vor mir die Serie anzuschauen, weil ich das Buch so gut fand, aber jetzt... werde ich es wohl auch lassen.

The Mist kenne ich glaube ich gar nicht, obwohl ich viel von King gelesen habe. Worum gings da? Kenne nur Nebel des Grauens :D

Sim Russ

Mitglied der Gemeinschaft

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

1 712

18.09.2015, 15:54

Zu The Mist such ich dir gleich eine gescheitere Zusammenfassung vom Plot.
Grob geht es darum, das sich mehrere Leute zum Zeitpunkt des Eintreffens eines mysteriösen Nebels in einem Kaufhaus befinden und sich auch da verbarrikadieren.
Im Nebel lauern ziehmlich schräge Ungeheuer(da gabs eins, welches mit Tentakeln sich einen Menschen geschnappt hat ,an andere Stelle insektenartige Viecher, die ihre Brut in Menschen einpflanzen), aber der Horror und die Spannung geht nicht nur von den Ungeheuern aus ,sondern auch von dem Verhalten der Leute in so einer Situation. Da ist alles von Selbstmord, Mord bis Opferung dabei.
Die Geschichte spielt sich in der Perspektive eines Familenvaters mit seinen Kindern ab und berichtet von deren Erlebnissen im Kaufhaus bis zur Flucht.


Edit:
Hier eine Zusammenfassung von Wiki zum Film.
https://de.wikipedia.org/wiki/Der_Nebel
Der Film weicht aber nur in einigen Punkten von der Buchvorlage ab, die einzig drastische Abweichung ist das Ende.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Sim Russ« (18.09.2015, 16:00)


Kara

Stellv. Gildenleitung

Titel: RP-Queen

  • Nachricht senden

1 713

18.09.2015, 16:01

Erinnert mich an Tommyknockers von King. War das nicht so ähnlich?

Sim Russ

Mitglied der Gemeinschaft

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

1 714

18.09.2015, 16:07

Uhm nicht ganz.
In Tommyknockers (zu deutsch war das glaub ich "Das Monstrum"), ging es um ein Raumschiff, durch dessen Aura sich die Menschen mehr in Aliens verwandelt haben und auch ihre Technologie umgekrempelt hatten.
Da wurde anfangs mehr aus der Sicht von der einen Frau mit ihrem Beagle (der ein trauriges Ende gefunden hat :() erzählt, während später doch mehr der Freund von ihr in den Vordergrund rückte. Ihr Freund war auch nicht so anfänglich für die Veränderung, da er eine Metallplatte im Kopf hatte.
Und der Handlungsort von Tommyknockers war auch ein Dorf im Wald, während in The Mist eine Kleinstadt betroffen war.

"Letzte Nacht, und die Nacht davor. Tommyknockers,Tommyknockers klopfen an mein Tor.....:D"


Edit:
Hier der Plot zum Tommyknockers-Roman (und jaaa, ich habs heute mit Wikipedia :D)
https://de.wikipedia.org/wiki/Das_Monstrum

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Sim Russ« (18.09.2015, 16:16)


Ethan

Mitglied der Gemeinschaft

Wohnort: Berlin

Titel: Der Pfeffersack

  • Nachricht senden

1 715

18.09.2015, 16:08

Under The Dome ist als Serie ganz ok, ich hätte das jetzt aber niemals mit King in Verbindung gebracht^^


"Lieber glücklich auf dem Fahrrad, als heulend im BMW."

Sim Russ

Mitglied der Gemeinschaft

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

1 716

18.09.2015, 16:12

Die Serie weicht auch stark ab.
Gerade diese für King typische Darstellung des Abgrunds der menschlichen Psyche hätten sie denke ich eh so nie in einen Film/Serie gepackt. Zumindest in keine die vor 22 Uhr laufen würde ^^
Und der Orginal-Roman hatte einige böse Szenen...

Tanner Mirabel

Gildenleitung

Wohnort: Hamburg

Titel: ***

  • Nachricht senden

1 717

18.09.2015, 17:23

Erinnert mich an Tommyknockers von King.

Da sind eigentlich keine Ähnlichkeiten. Das Buch fand ich sehr gut, den Film nicht so toll.

Sim Russ

Mitglied der Gemeinschaft

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

1 718

18.09.2015, 17:42

@ Tanner
Welcher Film hat dir nicht so gefallen, "The Mist" oder "Tommyknockers"?

Tanner Mirabel

Gildenleitung

Wohnort: Hamburg

Titel: ***

  • Nachricht senden

1 719

18.09.2015, 22:16

The Mist.

Tangalur

Mitglied der Gemeinschaft

Wohnort: Ravensburg

Titel: Der Erbsenzähler

  • Nachricht senden
Thema bewerten