Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Outpost 7 Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Tanner Mirabel

Gildenleitung

Wohnort: Hamburg

Titel: ***

  • Nachricht senden

2 841

03.05.2012, 19:03

Letzte Vorbereitungen für Battleship im Kino treffen. ^^

Candrielle

Mitglied der Gemeinschaft

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

2 842

03.05.2012, 20:26

Da fällt mir ein: Avengers ist absolut sehenswert! :D

Ich fand den Film super.. :huntsman: :phat: :pump:

Rhan Un'Nara (BEP)

Veteran des Outpost 7

Wohnort: Schleswig-Holstein

Titel: Gildenkoch

  • Nachricht senden

2 843

03.05.2012, 20:31

Ich mache mir ein paar Gedanken zum Projekt "Archimedes" und überlege, ob ich schon die ersten paar Zeilen vor schreibe.

(Nur das per Hand nach formatierend ist einfach ätzend., wenn ichs in diesen Editor von Word übertrage...)
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Abwarten und Tee replizieren. :kaffee:

"Das Schicksal beschützt Narren, kleine Kinder und Schiffe mit dem Namen Enterprise." - Cmdr. William T. Riker

Sim Russ

Mitglied der Gemeinschaft

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

2 844

03.05.2012, 20:35

Da fällt mir ein: Avengers ist absolut sehenswert!


Will auch :(

Edit:
Karten reserviert für morgen ^^

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Sim Russ« (03.05.2012, 20:46)


Padra_Dryross

Mitglied der Gemeinschaft

Wohnort: Herford

Titel: ***

  • Nachricht senden

2 845

03.05.2012, 22:27

Am 11.5. bekomme ich wieder Geld und da werd ich auch in Marvels Meiserstück gehen. Alleine wegen Iron Man sollte man da reingehen xD
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Logan

Veteran des Outpost 7

Wohnort: Schweiz

Titel: ***

  • Nachricht senden

2 846

03.05.2012, 23:52

Letzte Vorbereitungen für Battleship im Kino treffen. ^^


ich fand ihn genjal :D wenn man von der schlechten Schauspielerischen Leistung und die oberflächliche Storry absieht, ist es halt trotzdem ein geiles actiongeladenes Spektakel, welches man unbedingt im Kino sehen muss.

Angaeda

Veteran des Outpost 7

Wohnort: Ottweiler

Titel: ***

  • Nachricht senden

2 847

04.05.2012, 07:11

also Avengers ist sehr zu empfehlen 8)

Kara Healy

Stellv. Gildenleitung

Titel: RP-Queen

  • Nachricht senden

2 848

04.05.2012, 08:17

Ich wollte ja auch Battleships schauen gehen, aber nach mäßigen Berichten meiner Freunde wird es wohl auch eher Avengers werden, der richtig gut sein soll. :)

Padra_Dryross

Mitglied der Gemeinschaft

Wohnort: Herford

Titel: ***

  • Nachricht senden

2 849

04.05.2012, 10:09

Ich war auch in Battleship und ich muss sagen: ICH WILL MEIN GELD ZURÜCK!

So wie Logan schon geschrieben hatte, ist die Schauspielerische Leistung sehr enttäuschend und auch die Story ist sehr dünn und einfach gehalten. Das einzig Positive an diesem Film waren die Effekte, die fast an das Niveau von Transformers gekommen sind.

Captain America war bis dato der größte Propagandamist den ich je gesehen hatte, doch Battleship hatte nun diesen Film abgelöst. Alle 10 Minuten erwartete man den Slogan "Komm zur Navy!" oder "Tritt der Army bei!". Oftmals wurde die gesamte Flotte der Navy gezeigt, die in dem Film jedoch kaum eine Rolle spielte. Man erwartete eine große Schlacht zwischen der gesamten Flotte und den "Eindringlingen" aber Pustekuchen. Es waren geschlagene 4 Schiffe (eines davon ein Museum) die in das Geschehen eingreifen konnten. Zwei davon wurden direkt am Anfang der Schlacht zerstört. Das Museum war die U.S.S Mesouri die "ZUFÄLLIG" noch Munition sowie Treibstoff an Bord hatte und auch noch einwandfrei funktionierte -.-.

Zudem wurde oft das doch so gute Verhältnis zwischen Amerikanern und Japanern in Szene gesetzt, was einem nur zum lachen brachte.

Relativ am Anfang des Filmes wurden Verwundete Soldaten gezeigt, wie gut sie doch behandelt werden und wie toll man sich doch um sie kümmert. Sie hatten alle Zugang zu einem Reha-Zentrum was perfekt ausgestattet war und wo lauter hübsche und junge Physiotherapeuten herumliefen. Diese Szene machte mich sogar ein wenig sauer, weil das in der Realität nun mal nicht der Fall ist. Gut, was sollen sie machen? Eine Bruchbude zeigen wo traumatisierte Verwundete durch die Gegend zogen und einen Gesichtsausdruck hätten, als würden sie sich gleich vor den nächsten Zug werfen? Klar, dass die sowas nicht zeigen konnten aber diese Aufmachung, die sie benutzt hatten, war doch mehr als nur beleidigend.

Und weiter gehts im Propagandaprogramm. Überall auf der gesamten Welt sind die "Eindringlinge" gelandet und greifen die dortigen Streitkräfte an. Doch gerade vor Hawaii ist das Mutterschiff (was für ein Zufall) und allein durch den Mut der Amerikaner (und einer wenigen Japaner) gelingt es ihnen, die Welt zu retten *kotz*.
Warum gerade das Mutterschiff dort gewesen ist? Ganz klar! EIN AMERIKANISCHER Wissenschaftler (der gerade aus den Windeln gewachsen ist) hat eine Möglichkeit gefunden, wie man mit dem Planeten, der der Erde am nächsten nachempfunden werden kann, kommunizieren kann. Nix Russen und nix Asiaten...NEIN... EIN AMERIKANER, naja und vielleicht noch zwei Freunde aus dem College xD hatten diese Möglichkeit entwickelt. Die "Eindringlinge" wollten diese Gerätschaft dazu nutzen, um mit ihrer Welt von dort aus Kontakt aufnehmen zu können.
Logisch: Sie reisen durch das gesamte Universum innerhalb kürzester Zeit, überleben den harten Aufprall dank ihrer hyper tollen Außenhülle und haben extrem effiziente und eigentlich unschlagbare Waffen ABER nach hause telefonieren können sie nicht. Da sind sie auf ein doofes kleines Kommunikationsraumschiff angewiesen, was auch ZUFÄLLIG kurz vorher abgestürzt ist.

Also wie gesagt: Der Film stinkt von vorn bis hinten. Propaganda ^10, schlimmer als Captain America. Einzig positive sind wie gesagt, die Effekte. Wer dennoch nicht auf diesen Film verzichten möchte, sollte ihn sich lieber zuhause auf dem Rechner angucken oder warten, bis dieser auf DVD raus kommt. Jedoch wäre das auch raus geschmissenes Geld. Lieber das Geld sparen für Filme wie: The Avengers, The Dark Knight Rises, Der Hobbit oder vielleicht auch noch Snow White and the Huntsman.

Nungut, jeder hat einen anderen Geschmack und über Geschmack lässt sich nicht streiten. Ich weiß auch, dass in so ziemlich jeden "Superhelden-Film" die Amerikaner in den Vordergrund gerückt werden ect. Jedoch geht es in solchen Filmen immer um den Helden und wie er ohne Maske ist oder was ihn zu dem gemacht hat, was er nun ist. Bei Battleship hat man jedoch das Gefühl, dass dieser Film nur produziert wurde, um Werbung für die Navy zu machen. Und das wird einem sehr schnell deutlich und immer wieder klar gemacht. Sehr schade, denn das Potential zu einem halbwegs guten Film war da.
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Tanner Mirabel

Gildenleitung

Wohnort: Hamburg

Titel: ***

  • Nachricht senden

2 850

04.05.2012, 10:13

Gott, Logan - du fandst den genial? Ich glaube wir waren nicht im selben Film. :D

Also... ich habe ja nun nicht mehr als seichtes Popcorn-Kino ohne tiefere Story erwartet. Das hat ja gelegentlich auch was. Aber das...

Wäre Michael Jackson plötzlich wie Q in der Luft aufgetaucht, hätte seinen Moonwalk hingelegt und durch damit verbundene Schallwellen die Alienflotte vernichtet, hätte das der Logik keinen Abbruch getan und wäre vermutlich auch wesentlich glaubwürdiger gewesen. ^^

Die Action-Szenen... ok, nett inszeniert, eine Orgie wie man es von Transformers gewohnt ist. Aber den Storywriter sollte man echt an die nächste Wand stellen. Es ist ja nicht nur so, dass es Lücken in der Logik gibt oder hier und da mal ein Fehler auftritt - das Ganze ist durchweg einfach sowas von unlogisch und planlos, das man sich die Haare raufen möchte.

Lediglich eine Szene war echt lustig, die war in den ersten zwei Minuten. Unlogisch, aber lustig. ^^

Gott, und die Kommentare. Die Bedeutung von "übelstes Klisché" wurde neu definiert. :D

Ich freue mich jedenfalls schonmal auf Avengers. Da geht es als nächstes hin. Ich denke, da kann man auch nichts falsch machen. :)

Kara Healy

Stellv. Gildenleitung

Titel: RP-Queen

  • Nachricht senden

2 851

04.05.2012, 10:15

@Padra:

Mal ehrlich - hast du wirklich was anderes erwartet? Man kennt die Ami's doch inzwischen, und ich finde das in einer Unterhaltung nun weder wirklich schlimm, noch kann ich nicht damit umgehen. :) Man braucht sich ja nur unterhalten zu lassen, wenn man politisch korrekte Filme sehen will, dann geht man in was anderes. Dennoch reizt mich BS nicht mehr so wirklich.

Tanner Mirabel

Gildenleitung

Wohnort: Hamburg

Titel: ***

  • Nachricht senden

2 852

04.05.2012, 10:30

Also um es nochmal auf den Punkt zu bringen: Ja, Battleship ist Navy-Werbung. Nicht umsonst werden solche Filme immer entsprechend unterstützt. Ebenso wie diese auf Doku gemachte Seals-Geschichte oder Filme wie Pearl Harbor. Es kommt halt drauf an, ob man sich damit arrangieren und den Film genießen kann. Ich persönlich habe eigentlich nichts dagegen. Sollen sie sich doch hochjubeln, man kann ja zwischen Fiktion und Film unterscheiden. ^^

Padra_Dryross

Mitglied der Gemeinschaft

Wohnort: Herford

Titel: ***

  • Nachricht senden

2 853

04.05.2012, 11:11

@Kara: OHJA! Ich habe etwas anderes erwartet. Z.B. eine logische Abfolge der Handlungen. Eine zumindest mittelmäßige Story und etwas mehr Realismus. Dass das nicht so schwer ist bzw. nicht unmöglich ist, zeigt Transformers sehr gut. Da stehen die Amis auch im Vordergrund, jedoch merkt man es nicht und die Story ist ziemlich gut.

Es ist eine Sache das eigene Volk (in dem Fall die Amis) in den Vordergrund zu rücken. Aber eine ganz andere Sache ist es, alle 10 Minuten die Handlung irgendwie vollkommen abreißen zu lassen, dann etwas zu zeigen um für die Navy zu werben, und dann wieder im Film ganz normal weiter zu machen. Ich konnte mich die gesamte Zeit nicht auf den Film einlassen, weil einfach die Werbung zu sehr im Vordergrund stand. Wenn ich alleine im Kino gewesen wäre und hätte mit dem Auto nach hause fahren könne, wäre ich nicht bis zum Ende geblieben. Sogar die anderen 5 Kinobesucher stöhnten laut auf, als der Film zu ende war. "Sowas von Propaganda" und "Effekte waren gut, aber der Rest war Mist" waren die Aussagen der Leute, und dem konnte ich mich nur anschließen. Selbst mein Bruder, dem die Story oftmals egal ist und der auf viel Bum Bum steht, war der Meinung, dass dieser Film mitunter der schlechteste war, den er je gesehen hatte (und er hat viele schlechte Filme gesehen ^^).
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Kara Healy

Stellv. Gildenleitung

Titel: RP-Queen

  • Nachricht senden

2 854

04.05.2012, 11:16

Hehe :D

Ich kann dich da schon verstehen. Mir ist die Lust auf den Film jedenfalls vergangen ^^

Tanner Mirabel

Gildenleitung

Wohnort: Hamburg

Titel: ***

  • Nachricht senden

2 855

04.05.2012, 11:39

Ach, es kommt immer auf die Begleitung an. Ich hatte trotzdem einen super Abend. Und allein das anschließende, schier endlose Sammen von Logikfehlern, das Diskutieren der saudämlichen Kommentare und das Fehlen einer auch nur im Ansatz vorhandenen Story hat uns herrliche Lacher beschert. Kurzum: Jeder von uns möchte jetzt gerne Drehbuchautor in Hollywood werden. Die Ansprüche dort sind offenbar sehr gering und das Wetter viel sonniger. :P

Vindred Kane

Veteran des Outpost 7

Wohnort: Leipzig

Titel: ***

  • Nachricht senden

2 856

04.05.2012, 12:30

Soviel zu gesetzte Erwartungen....das ist wie ein Uwe Boll Film und die Enttäuschung über nicht vorhandene Story und fehlenden Geschmack :D

Die Avengers kommen dieses WE auch def. dran.
Nur der Schatten zeigt das Licht.

Rhan Un'Nara (BEP)

Veteran des Outpost 7

Wohnort: Schleswig-Holstein

Titel: Gildenkoch

  • Nachricht senden

2 857

04.05.2012, 15:31

...man kann ja zwischen Fiktion und Film unterscheiden.
Ja, so kann man die Stellung der US- Army auch beschreiben. :D
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Abwarten und Tee replizieren. :kaffee:

"Das Schicksal beschützt Narren, kleine Kinder und Schiffe mit dem Namen Enterprise." - Cmdr. William T. Riker

Sim Russ

Mitglied der Gemeinschaft

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

2 858

04.05.2012, 15:52

...man kann ja zwischen Fiktion und Film unterscheiden.


Das erinnert mich an ein Interview mit Mark Wahlberg (Max Payne) in dem er bezüglich zum 11 September sagte, er hätte , wäre er da gewesen, die Terroristen im Flugzeug hochgenommen und anschliessend das Flugzeug gelandet.(Ich hab das Interview bei "prominent" gesehen, habs aber nicht im Stegreif gefunden, aber so in etwa war der Wortlaut).
Er hat hat sich im nachhinein entschuldigt....


Edit:
Ich guck das net freiwillig, war nur beim essen ^^

Tanner Mirabel

Gildenleitung

Wohnort: Hamburg

Titel: ***

  • Nachricht senden

2 859

04.05.2012, 15:54

Lol... ^^

Candrielle

Mitglied der Gemeinschaft

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

2 860

07.05.2012, 09:10

.. mich nur sehr sehr mühsam überreden, endlich mit der Arbeit anzufangen.

Meine Fresse, bin ich müde :kaffee:

Thema bewerten