Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Outpost 7 Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Tangalur

Mitglied der Gemeinschaft

Wohnort: Ravensburg

Titel: Der Erbsenzähler

  • Nachricht senden

Vindred Kane

Veteran des Outpost 7

Wohnort: Leipzig

Titel: ***

  • Nachricht senden

162

23.05.2012, 18:33

Quelle (Kickstarter)
Quelle
(Embers of Caerus)



Interesantes Projekt. Tolle Ansätze und Ideen. Wobei das Full Loot PvP wohl die meisten eher vergraulen dürfte oder aber, wie bei den meisten MMo´s dieser Art, dazu anregt nur noch nackt umherzurennen.
Nur der Schatten zeigt das Licht.

Kara

Stellv. Gildenleitung

Titel: RP-Queen

  • Nachricht senden

Phillipsen (Bep)

Veteran des Outpost 7

Wohnort: Schleswig-Holstein

Titel: Gildenkoch

  • Nachricht senden

164

24.05.2012, 12:55

Schön :)

Die kommerzielle Raumfahrt macht endlich gewaltige Sprünge nach vorn.

Gut zu wissen, an wen ich mich dann irgendwann mal wenden muss, wenn meine Asche später mit ins All soll. ;)
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Abwarten und Tee replizieren. :kaffee:

"Das Schicksal beschützt Narren, kleine Kinder und Schiffe mit dem Namen Enterprise." - Cmdr. William T. Riker

Tanner Mirabel

Gildenleitung

Wohnort: Hamburg

Titel: ***

  • Nachricht senden

165

24.05.2012, 13:09

Zumindest einen Teil davon. ^^

Ich finde es ja schon krass, dass sie was von der Asche zurückbehalten haben - diesmal wohl auch, nur um sicher zu gehen.

"Ja, Scotty... ein Teil fliegt wohl durch die Atmosphäre, da gabs ein Problem beim Start der Rakete. Ein weiterer Teil fliegt zur Zeit noch im Orbit um den Planeten und der Rest liegt in der Mülltonne eines Unternehmens aus Seattle."

Unter einer angemessenen Bestattung stelle ich mir was anderes vor.

Gnacko

Mitglied der Gemeinschaft

Titel: Der philosophische Shit-Poster

  • Nachricht senden

166

24.05.2012, 16:00

Ich muss sagen, dass ich solche Gesten albern finde. Mit Asche ins Weltall bringen usw. ...naja vielleicht fühlen sich die Angehörigen dadurch ja besser. Ich weiß, dass die Moleküle aus denen ich bestehe sowieso in ein paar Milliarden Jahren ins All geblasen werden, wenn unsere Sonne durchdreht und dort mit aller Wahrscheinlichkeit bis ans Ende der Zeit treiben werden ... kann ich mir bzw. meine Hinterbliebenen die tausenden Dollar genauso gut sparen ^^

Tangalur

Mitglied der Gemeinschaft

Wohnort: Ravensburg

Titel: Der Erbsenzähler

  • Nachricht senden

167

29.05.2012, 20:17

auf das Ergebnis bin ich mal gespannt!
http://blog.fefe.de/?ts=b13a1df7

Zitat

Liebe Leser, nervt euch die Pressekammer Hamburg mit ihren Urteilen über Forenhaftung? Mit ihrer "Störerhaftung", von der die Abmahnindustrie lebt? Sucht ihr eine Gelegenheit, da mal Sand ins Getriebe zu streuen (aber ihr sucht sie nicht dringend genug, um euch absichtlich einer Klage dort auszusetzen)? Vielleicht habt ihr die Lage grob verstanden, aber habt noch nicht gehört, dass einer der besonders auffälligen Richter des LG Hamburg jetzt zum OLG Hamburg befördert wurde, und damit nicht mehr damit zu rechnen ist, dass man LG-Fehlurteile durch Berufung weggekriegt — jetzt muss man jedes Mal bis zum BGH gehen.
Wie dem auch sei, für alle diese Fälle habe ich für euch eine gute Gelegenheit: Heldenhaft hat sich Markus Kompa in die Bresche geworfen und eine Klage eines "Krebsarztes" eingefangen, der selbstverständlich vor dem LG Hamburg klagt, wo auch sonst. Es geht um einen Youtube-Link, den Kompa gesetzt hat, und das Video ist eine ZDF-Dokumentar-Produktion, deren Inhalt der "Krebsarzt" anficht. Dafür soll jetzt Kompa in Anspruch genommen werden. Es geht also mal wieder um Linkhaftung, und das LG Hamburg hat (wie zu befürchten stand) vorläufig zu Gunsten des "Krebsarztes" entschieden. Jetzt sammelt Kompa Geld für die nächsten Instanzen.

Aus meiner Sicht ist das das perfekte Gerichtsverfahren, um diesen Scheiß mal durchzukämpfen. Erstens handelt es sich nicht um "Kinderporno" oder "Raubkopien", d.h. man kann das mal halbwegs unbelastet von den üblichen Vorurteilen in der Presse besprechen. Zweitens ist Kompa Medienanwalt und kennt sich mit der Materie aus. Er wird also die ganzen dummen Fehler, die "Normalbürger" bei sowas machen, und die im Fortgang des Verfahrens Nachteile mit sich bringen, vermieden haben. Drittens würdet ihr mal was gutes mit eurem Geld tun :-) Der Verteidiger von Kompa soll übrigens der Herr Stadler werden, der ebenfalls ein beliebtes Blog betreibt. Wir können hier also mit Fug und Recht von "das Internet gegen das LG Hamburg" reden. Ich bin mir sicher, wenn es sich um eine Strafsache handeln würde, wäre auch Herr Vetter noch mit an Bord :-)

Garantieren kann das zwar niemand, aber wenn das Verfahren gewonnen wird, dann zahlt die Gegenseite alle Instanzen. Stellt sich also die Frage, was mit dem Geld in dem Fall passieren soll. Kompa bietet eine Rücküberweisung an, schlägt aber die Einrichtung eines Freiheits-Verteidigungsfonds ein. Ich halte das für eine gute Idee. Lasst uns da mal eine Debatte starten. So wie bisher geht das jedenfalls nicht weiter mit dem LG Hamburg.

Enyalios

Mitglied der Gemeinschaft

Wohnort: Walzbachtal

Titel: Der Goldesel

  • Nachricht senden

168

31.05.2012, 17:00

Die Zombie-Apokalypse hat begonnen
http://www.crackajack.de/2012/05/31/real…ne-in-the-news/

Zitat

5/16: McArthur High School HazMat Situation
Students, Teachers Decontaminated After Breaking Out In Rash

5/19: No confirmation on chemical at Fort Lauderdale International Airport

5/21: Police: Man bites woman in Westchester

5/23: I-285 reopens after hazmat incident

5/23: Man Bites Cousin’s Nose Off

5/24: Second Broward school reports mystery rash

5/25: Hazmat Called After Kids Exposed To Pesticide On Bus: Hazmat, EMS Respond To Lake County, FL School

5/25: ‘Disoriented’ passenger subdued on flight in Miami

5/26: Naked Man Allegedly Eating Victim’s Face Shot And Killed By Miami Police

5/26: Florida Doctor Spits Blood at Highway Patrolmen After DUI Arrest

All in same week and same state…. may God be with you Florida.
There are two hard things in computer science: cache invalidation, naming things, and off-by-one errors.

Smart software development is avoiding as much work as possible, yet getting the job done.

Kara

Stellv. Gildenleitung

Titel: RP-Queen

  • Nachricht senden

169

31.05.2012, 17:04

Oh! Wird Zeit die Kettensäge rauszuholen und für 200 Dollar ne Ladung Schrotflinten zu kaufen ^^ Hilft mir jemand meinen Gartenzaun zu reparieren? :D

Phillipsen (Bep)

Veteran des Outpost 7

Wohnort: Schleswig-Holstein

Titel: Gildenkoch

  • Nachricht senden

170

31.05.2012, 17:22

Lasst uns lieber nen Betonmischer aufstellen und Zement und Ziegel sammeln gehen. ;) Die Mauern halten immerhin ewig. :D
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Abwarten und Tee replizieren. :kaffee:

"Das Schicksal beschützt Narren, kleine Kinder und Schiffe mit dem Namen Enterprise." - Cmdr. William T. Riker

Gnacko

Mitglied der Gemeinschaft

Titel: Der philosophische Shit-Poster

  • Nachricht senden

Phillipsen (Bep)

Veteran des Outpost 7

Wohnort: Schleswig-Holstein

Titel: Gildenkoch

  • Nachricht senden

172

02.06.2012, 16:23

Ich bin bei der Suche nach dem vollen Main Theme von Enterprise auf diese nette Dokumentation zum 40 Jährigen Jubiläum von Star Trek gestoßen.

Wirklich sehr interessant, denn nicht nur der Geist des Gene Roddenberry wird beleuchtet sondern es wird auch noch über die Auktion der Original Requisiten aus den Star Trek Filmen uund Serien berichtet. :)

Teilweise waren da mehr als erstaunliche Summen dabei. Immerhin sind da auch die original Set Modelle über den Auktionstisch gewandert: Deep Space 9, die Voyager, Die Enterprise A (einmal das intakte Modell und auch das des zerstörten Schiffs), die Reliant (auch hier wieder intakt und beschädigt), Die Enterprise C, Die Enterprise D und und und
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Abwarten und Tee replizieren. :kaffee:

"Das Schicksal beschützt Narren, kleine Kinder und Schiffe mit dem Namen Enterprise." - Cmdr. William T. Riker

Phillipsen (Bep)

Veteran des Outpost 7

Wohnort: Schleswig-Holstein

Titel: Gildenkoch

  • Nachricht senden

173

03.06.2012, 12:42

Sry für Doppelpost.

Ein echter Lichtblick in der Netzpolitik in Schleswig-Holstein:

Schleswig-Holstein will Vorbild für eine aktive Informationsfreiheit werden

Von Markus Beckedahl | Veröffentlicht am: 02.06.2012 um 16:25h

In Schleswig-Holstein laufen die Koalitionsverhandlungen zwischen SPD, Grüne und SSW dem Ende entgegen. Wir haben den bereits verhandelten Stand des Koalitionsvertrages zu Innen, Recht und Netzpolitik zugeschickt bekommen und bieten hier einen Überblick über die für uns relevanten Themen. Wir waren beim Lesen positiv überrascht, zumindest in den für uns relevanten Punkten gab es nicht auszusetzen und das liest sich alles gut. Wie immer gilt aber: Koalitionsverträge sind blumige Wörter, wichtig ist, was davon wie umgesetzt wird! Und da lassen wir uns mal überraschen.
Bereits vorgestern wurde bekannt, dass sich Schleswig-Holstein im Bundesrat gegen eine Vorratsdatenspeicherung einsetzen wird. Das ist etwas ungewöhnlich für eine Landesregierung aufgrund der Formulierung, die recht eindeutig ist: “Die Vorratsdatenspeicherung ist ein hochproblematischer Eingriff in die Grundrechte. Deshalb werden wir uns auf Europa- und Bundesebene im Bundesrat und der Innenministerkonferenz gegen jede Form der Vorratsdatenspeicherung einsetzen.”
Das Versammlungsfreiheitsgesetz soll gestärkt und damit verbunden ein Paradigmenwechsel umgesetzt werden: “Demonstrationen sind nicht als Gefahr, sondern als Ausübung eines Grundrechts zu begreifen.” Dazu gehören “höhere Anforderungen an die technische Überwachung und -aufzeichnung auf Demonstrationen”.

Einen Staatstrojaner lehnt man ab, denn “Unseres Erachtens kann auf Grund des Aufbaus und der Vielzahl an Nutzungsmöglichkeiten solcher Software nicht sichergestellt werden, dass bei ihrem Einsatz der Eingriff in die Grundrechte der überwachten Person durch den Nutzen der Überwachung gerechtfertigt ist.”
Netzsperren werden auch abgelehnt, stattdessen soll “die Aufmerksamkeit der Menschen für Risiken bei der Nutzung des Internets steigern.”
Ganz modern sollen die Möglichkeiten der Bürgerbeteiligung ausgebaut werden, z.B. durch die Möglichkeit, “Ausschusssitzungen des Landtages von besonderem öffentlichem Interesse durch Audiostream zugänglich zu machen.” (Musste mir dabei nochmal die Augen reiben, weil das nach 2002 und nicht 2012 klingt. Aber gut, wenn es das dort noch nicht gab…)
Ein Ziel ist, “Schleswig-Holstein gemeinsam mit dem Landesbeauftragten für den Datenschutz deutschlandweit zum Vorbild für eine aktive Informationsfreiheit” zu entwickeln. Dazu hat man den Grundsatz vereinbart, “dass der Zugang zu Informationen zur Regel und die Verweigerung der Veröffentlichung zur Ausnahme werden soll. ” Behörden und andere öffentlich-rechtliche Stellen sollen “so viele Informationen wie möglich von sich aus zur Verfügung stellen auch im Internet, dort kostenfrei in offenen, standardisierten Formaten.” Dazu gehört auch das obligatorische OpenData-Portal.
Die Unabhängigkeit, Progressivität und Innovativität des Unabhängigen Landesdatenschutzzentrums (ULD) soll gestärkt werden. “Wir werden die ausreichende Ausstattung sicherstellen, so dass das ULD alle Datenschutzvorhaben auf nationaler und internationaler Ebene weiter angemessen und im Dialog begleiten kann. Wir prüfen die Zuständigkeit bei Ordnungswidrigkeitsverfahren beim ULD bündeln.” Das wird Facebook freuen. Der digitale Verbraucherschutz soll gestärkt werden, denn “Die informierte Einwilligung zur Speicherung und Verarbeitung von Daten wollen wir zum Grundprinzip machen.” Dazu möchte man sich für eine Klagebefugnis von Verbraucherverbänden auch bei Datenschutzverstößen einsetzen.
Ein weiteres Ziel ist ein Breitbandanschluss für jede/n Schleswig-HolsteinerIn. Auf Bundesebene möchte man sich “für das Recht Aller auf einen Breitbandanschluss einsetzen, der als flächendeckender Universaldienst verfügbar sein muss.” Man verpflichtet sich “dem Prinzip der Netzneutralität” und möchte sich dafür auch auf Bundesebene einsetzen. Im Rahmen des Breitbandausbaus möchte man “die Vergabe von Fördermitteln an die Wahrung der Netzneutralität knüpfen.”
Zu einem Koalitionsvertrag gehört natürlich noch die Formulierung, dass man sich in der Urheberrechtsdebatte “um einen fairen Ausgleich zwischen den unterschiedlichen Interessen von NutzerInnen und UrheberInnen” kümmern möchte. Man möchte auch mehr Open Access wagen und “die politischen Rahmenbedingungen so ändern, dass auch Wissenschaft und Forschung stärker von den Chancen der Digitalisierung profitieren können. ”
Gleiches gelte “für den Lehr- und Lernmittelbereich, in dem wir den Gedanken der Open Education Ressources nutzbar machen.” Alternative Lizenzmodelle wie Creative Commons werden gleich mit unterstützt.
Man möchte sich an “allen Einrichtungen des Landes für einen verstärkten Einsatz von freier und quelloffener Software und die Umsetzung der Grundsätze von Green-IT einsetzen.” Dazu sollen auch bestehende Ausschreibungsverfahren diesbezüglich überarbeitet werden.
Die Arbeit der Gremien des öffentlich-rechtlichen Rundfunks soll “transparent und öffentlich gemacht” werden. Archive des Öffentlich-rechtlichen Rundfunks sollen geöffnet werden und das unsinnige Depublizieren findet man auch incht gut: “Daher werden wir uns in den entsprechenden Gremien dafür einsetzen, dass die Depublizierungs-Vereinbarung aufgehoben wird. Darüber hinaus wollen wir darauf hinwirken, dass bereits vorhandene analoge und digitale Inhalte in digitaler Form der Allgemeinheit zur Verfügung gestellt werden.”
Beim Jugendschutz möchte man sich “unter anderem unter Einbeziehung von Kindern und Jugendlichen für eine transparente Novellierung des gescheiterten Jugendmedienschutzstaatsvertrags einsetzen.” Die Einrichtung einer Infrastruktur zur Blockade von Internetseiten aus Jugendschutzgründen hält man für “nicht geeignet” und deshalb wird sie abgelehnt.


Quelle: http://netzpolitik.org/2012/schleswig-ho…reiheit-werden/
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Abwarten und Tee replizieren. :kaffee:

"Das Schicksal beschützt Narren, kleine Kinder und Schiffe mit dem Namen Enterprise." - Cmdr. William T. Riker

Tangalur

Mitglied der Gemeinschaft

Wohnort: Ravensburg

Titel: Der Erbsenzähler

  • Nachricht senden

174

09.06.2012, 14:12

Der Doctor und seine „Neue“


Tanner Mirabel

Gildenleitung

Wohnort: Hamburg

Titel: ***

  • Nachricht senden

175

09.06.2012, 14:38

Auf die Gefahr hin als ungebildet zu gelten... wer ist denn der Schnösel?

Tangalur

Mitglied der Gemeinschaft

Wohnort: Ravensburg

Titel: Der Erbsenzähler

  • Nachricht senden

176

09.06.2012, 15:01

steht doch in der Überschrift :D

das du dir überhaupt erlaubst diese Frage zu stellen :golly:

Zitat

On the fields of Trensalore, at the fall of the 11th, when no living creature can speak falsely or fail to answer, a question will be asked. A question that must never, ever be answered........The first question. The oldest question in the universe, hidden in plain sight. The question you’ve been running from all your life........Doctor Who?




Gibt mehr Folgen als alle Star Trek-Serien zusammen (794 vs 726)

und hier schonmal ne Vorschau auf 2012 :)

Kara

Stellv. Gildenleitung

Titel: RP-Queen

  • Nachricht senden

177

09.06.2012, 15:40

Kenn den auch nicht ^^

Phillipsen (Bep)

Veteran des Outpost 7

Wohnort: Schleswig-Holstein

Titel: Gildenkoch

  • Nachricht senden

178

09.06.2012, 16:02

Wie viele Schauspieler haben jetzt eigentlich den Doctor Who gespielt?


Da wurde doch schon mehrfach die Besetzung gewechselt, wenn ich das richtig mitbekommen habe oder?

Ich habe von Doctor Who nur ein paar Folgen gesehen. Das ganze Konzept sagt mir persönlich irgendwie nicht so zu.
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Abwarten und Tee replizieren. :kaffee:

"Das Schicksal beschützt Narren, kleine Kinder und Schiffe mit dem Namen Enterprise." - Cmdr. William T. Riker

Sefer Jezirah

Mitglied der Gemeinschaft

Wohnort: Bremen

Titel: Lehrstuhl für asiatische Geschichte

  • Nachricht senden

179

09.06.2012, 16:10

Der Name ist Program... noch nie von gehört ^^

Phillipsen (Bep)

Veteran des Outpost 7

Wohnort: Schleswig-Holstein

Titel: Gildenkoch

  • Nachricht senden

180

09.06.2012, 16:15

Ohh. Der erste Trailer klärt meine Fragen. :D
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Abwarten und Tee replizieren. :kaffee:

"Das Schicksal beschützt Narren, kleine Kinder und Schiffe mit dem Namen Enterprise." - Cmdr. William T. Riker

Thema bewerten