Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Outpost 7 Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Sefer Jezirah

Mitglied der Gemeinschaft

Wohnort: Bremen

Titel: Lehrstuhl für asiatische Geschichte

  • Nachricht senden

261

14.09.2017, 17:54

Die Demokratie war mal ne tolle Idee, nur leider viel zu offen für Manipulation, in allen Bereichen...
Die Demokratie hätte sich stetig mit dem Informationszeitalter weiterentwickeln müssen, deutlich sieht man das bei der USA, 2 Parteien, die sich eigentlich nur gegenseitig blockieren und wobei kaum etwas erreicht wird...

Ich kann Politik nur noch als Satire ertragen...










Gnacko

Mitglied der Gemeinschaft

Titel: Der philosophische Shit-Poster

  • Nachricht senden

262

14.09.2017, 20:28

Mangel ist ein Hemmnis, aber es ist vor allem eine Einstellungssache und momentan ist unsere Welt leider mit "America First", "Brexit" und "Deutschland den Deutschen" weit von dieser Vision entfernt.


Erklär mir wie es eine Einstellungssache ist, dass 90 % der Weltbevölkerung schlechter dran sind als der letzte Hartzer hier in Deutschland. Der Kuchen ("der Welt") ist nicht groß genug um jeden Menschen der Welt ~700 € zu geben. Das ist einfach Fakt.

Zitat

...unmöglich ist es jedoch ganz bestimmt nicht. Aber auch ganz davon abgesehen, leben wir in einer Republik mit höchsten ethischen Standards. Die Mehrheit im Land ist hilfsbereit und da kann man über mögliche Wirtschafts-Szenarien meckern so viel man möchte, es wird nicht unser Untergang sein.


Aber sollen wir jetzt am Kreuz der Gerechtigkeit untergehen weil wir 0,02 % der armen Bevölkerung der Welt aufgenommen haben, währende jedes Jahr mehrere millionen mittellose Menschen dazu kommen.
Aber warte, wir können uns ja die Brosche an die Brust kleben, dass wir einem kleinen Bruchteil dieser Leute geholfen haben und damit unserer Volkswirtschaft schaden. Die Ursachen in den Ursprungsländern zu bekämpfen käme uns natürlich nie in den Sinn :rolleyes:

Vleit Medane

Mitglied der Gemeinschaft

Wohnort: Recklinghausen

Titel: ***

  • Nachricht senden

263

14.09.2017, 20:38

Die Ursachen in den Ursprungsländern zu bekämpfen käme uns natürlich nie in den Sinn :rolleyes:
Ich stimme mit dir überein, dass in dieser Hinsicht mehr getan werden muss, absolut. :thumbup:
Wer bin ich? Ich bin die Summe meiner Erfahrungen und heute bin ich mehr als ich gestern war.

Gnacko

Mitglied der Gemeinschaft

Titel: Der philosophische Shit-Poster

  • Nachricht senden

264

14.09.2017, 21:03

Ich will auch nur mal betonen, dass ich hier niemandem ans Bein pinkeln will, oder rechtes Gedankengut propagieren will. Ich bin ein absoluter Geschichte-Nerd, der alle Abgründe rechtsradikalen rassistischen Gedankenguts kennt. Aber zur gleichen Zeit wehre ich mich gegen eine einseitige Darstellung der Flüchtlingskrise, des Gesamt-Themas "Islam" und was sonst noch in diese Kerbe schlägt. In diesen Bereichen gibt es nämlich mittlerweile wirklich eine merkwürdige "Omerta" ...man darf bestimmte Sachen nicht ohne Gegenwind ansprechen. Youtube Accounts von kritischen Leuten werden gesperrt.

Ich bin einfach für totale Meinungsfreiheit. Keine Samthandschuhe gegenüber dem Islam oder sonstwelcher Ideologie.

Edit: Persönliche Note: Ihr kennt mich. Ich bin ein Zyniker, ich bin ein Atheist ...man kann mir viel vorwerfen, aber ich bin kein "typischer AfD-Wähler", obwohl ich manche ihrer Punkte unterstütze. Ich bin sogar eher Links, was das politische Spektrum angeht. Und wenn ich von irgendeiner Person in der deutschen Politik "Fanboy" wäre (nicht wirklich) ,,,dann wäre es Sarah Wagenknecht ^^

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Gnacko« (14.09.2017, 21:08)


Taya

Mitglied der Gemeinschaft

Titel: Miss Facepalm

  • Nachricht senden

265

15.09.2017, 09:19

Um mal auf der persönlichen Ebene zu bleiben: Du bist mir seit dieser Diskussion tatsächlich deutlich unsympathischer geworden als vorher - womit du aber wahrscheinlich mehr als gut leben kannst :D

Ich finde selbst schade, dass mich das so beeinflusst, aber für mich geht es dabei nicht einfach nur um Politik, sondern um ethische Wertvorstellungen, und die differieren da einfach deutlich, was in mir Emotionalität erzeugt. Meinungsfreiheit ist ja schön und gut, aber wenn jetzt jemand sagen würde "meine Meinung ist es, Kinder ficken zu dürfen", dann kann ich den danach auch ekelhaft finden.

Das ist natürlich kein Vergleich zu der Diskussion hier, nach meinem Empfinden geht es aber darüber hinaus, einfach nur eine einseitige Darstellung zu vermeiden. Du bist mir da zu "Anti" in Dingen, die ich persönlich unter Beachtung der Menschenwürde wichtig finde. Manchmal finde ich es auch anstrengend, weil ich den Eindruck habe, manche Argumente willst du nicht verstehen. Aber vermutlich ist das Problem, dass ähnliche Aussagen von dir auch von Leuten kommen, die "wirklich" verkackte Nazis sind. Dann fällt es mir schwer zu differieren, das hast du ja auch schon nicht ganz zu unrecht angeprangert. Dennoch glaube ich nicht, dass du hier irgendwo in deiner Meinungsfreiheit eingeschränkt wurdest. Ebensowenig glaube ich, dass sich jemand persönlich von dir angepisst fühlt.

Übrigens: ich habe irgendwo mal von einer Studie gelesen, dass ziemlich viele AfD-Wähler früher stark links gewählt haben - auch wenn das auf den ersten Blick unsinnig klingt. Dabei ging es aber nicht um die direkte politische Gesinnung, sondern es waren vor allem sehr... ich-zentrierte Leute, die Angst hatten, was abgeben zu müssen und generell immer scheiße fanden, was die Regierung macht. Früher hatte eben die Linke den Status, immer in der Opposition zu sein, immer die Regierung zu kritisieren (weil sie selbst nie drin war, zumindest beim Bund) und eigentlich selbst kein Programm zu haben, mit dem man dieses Land wirklich regieren konnte. Inzwischen wurde sie in dieser Hinsicht von der AfD eben übertroffen.

Ist aber schon ein halbes Jahr her, ich kann die Aussage mit keiner Quelle mehr belegen.


Vleit Medane

Mitglied der Gemeinschaft

Wohnort: Recklinghausen

Titel: ***

  • Nachricht senden

267

15.09.2017, 11:19

Bei dem ganzen Trubel mit der AfD, muss ich ganz ehrlich sagen, dass es für das Gemüt gut tut, wenn man sich mit gleichgesinnten umgeben kann. Durch meinen Parteibeitritt habe ich aktuell viele neue Gesichter kennen gelernt, die auch aktiv gegen eine AfD arbeiten. Es ist einfach toll, wenn man für sich bemerkt, dass man nicht alleine dasteht, dass es organisierten widerstand gibt - und das ist sehr ermutigend.
Wer bin ich? Ich bin die Summe meiner Erfahrungen und heute bin ich mehr als ich gestern war.

Tangalur

Mitglied der Gemeinschaft

  • »Tangalur« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Ravensburg

Titel: Der Erbsenzähler

  • Nachricht senden

Gnacko

Mitglied der Gemeinschaft

Titel: Der philosophische Shit-Poster

  • Nachricht senden

269

15.09.2017, 12:38

Ich muss aber auch ganz ehrlich sagen, dass ich "Gegenwind" überhaupt nicht für verkehrt halte. Man muss hinterfragt werden in seiner Meinung, und das habt ihr ja auch sehr fair gemacht. Wenn alle einer Meinung sind und im Kreis wichs**, ist niemandem geholfen, schön sich gegenseitig für die korrekte politische Einstellung auf die Schulter klopfen. Und das ist noch so ein Ding: "Political Correctness", eine absolute Geißel des heutigen Diskussions-Klimas. Bestimmte Sachen dürften nicht angesprochen werden, weil sie politisch inkorrekt sind. Dabei werfe ich euch persönlich nicht vor einem den Mund zu verbieten, aber es gibt immer wieder Aktionen wo ungewollte politische Aussagen z.b. mit Trillerpfeifen auf öffentlichen Veranstaltungen runtergepfiffen werden. So nach dem Motto "Wenn ich keine Gestapo habe, um dich abholen zu lassen, dann will ich dich zumindest akkustisch am Reden hindern".
Diese Polarisierung des politischen Klimas ist schon bedauerlich, es gibt sehr viel Schwarz-Weiß-Denken.

Tangalur

Mitglied der Gemeinschaft

  • »Tangalur« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Ravensburg

Titel: Der Erbsenzähler

  • Nachricht senden

Gnacko

Mitglied der Gemeinschaft

Titel: Der philosophische Shit-Poster

  • Nachricht senden

271

18.09.2017, 15:20





Die Fragen bei "klartext" waren wohl alles andere als spontan. Fragesteller und Fragen waren schon vorgedruckt auf der Moderationskarte, die unabsichtlich ins Bild kam.

Tangalur

Mitglied der Gemeinschaft

  • »Tangalur« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Ravensburg

Titel: Der Erbsenzähler

  • Nachricht senden

Vleit Medane

Mitglied der Gemeinschaft

Wohnort: Recklinghausen

Titel: ***

  • Nachricht senden

273

19.09.2017, 13:02

Passend zum Thema

Wer bin ich? Ich bin die Summe meiner Erfahrungen und heute bin ich mehr als ich gestern war.

Tangalur

Mitglied der Gemeinschaft

  • »Tangalur« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Ravensburg

Titel: Der Erbsenzähler

  • Nachricht senden

274

19.09.2017, 13:19

Passend zum Thema




mich stören mittlerweile die total überzogenen Titel von solchen Videos. ist bei Anti-Trump Videos auch oft so und meist sind sie im vergleich zum Titel "gewöhnlich"

Zitat

"Jake Tapper epic fact-check of Trump’s ‘unhinged’ speech in Phoenix"
"Ana Navarro BRILLIANTLY Destroys Arpaio apologist"
"Jake Tapper DESTROYS Donald Trump Jr many lies about the Russian meeting"
"CNN’s Gergen blisters Trump in brutal take-down of Ending of DACA"


die Fett markierten Wörter könnte man alle weglassen...

Gnacko

Mitglied der Gemeinschaft

Titel: Der philosophische Shit-Poster

  • Nachricht senden

275

19.09.2017, 13:26

Ja, von "zerstört" kann da nicht die Rede sein. Werde ich "zerstört", wenn ich zu einer Pflicht-Schulaufführung gehe und als einer von wenigen die Musik scheiße finde? :rolleyes:

Vleit Medane

Mitglied der Gemeinschaft

Wohnort: Recklinghausen

Titel: ***

  • Nachricht senden

276

19.09.2017, 13:30

Wobei es mir weniger um den Titel, als um den Inhalt des Videos geht ;) Das habe ich mir damals live im TV angeguckt.

Oh oh, habe ich gesagt ich schaue TV ? ... also äh ... :D
Wer bin ich? Ich bin die Summe meiner Erfahrungen und heute bin ich mehr als ich gestern war.

Gnacko

Mitglied der Gemeinschaft

Titel: Der philosophische Shit-Poster

  • Nachricht senden

278

19.09.2017, 16:15

Das ist tatsächlich peinlich.

Gnacko

Mitglied der Gemeinschaft

Titel: Der philosophische Shit-Poster

  • Nachricht senden

279

19.09.2017, 18:55

Übrigens, wusstet ihr, dass Alice Weidel in einer eing. Lebenspartnerschaft mit einer ist, die aus Sri Lanka stammt? Gleich zwei Sachen, die im Kontrast dazu stehen, dass sie "braun" sein soll.
Die Braunen (NSDAP) hätten das gleich aus zwei Gründen grundsätzlich abgelehnt und beide "abholen lassen": Homosexuell und Umtrieb mit "Untermenschen".

Padra

Mitglied der Gemeinschaft

Wohnort: Herford

Titel: ***

  • Nachricht senden

280

19.09.2017, 19:44

Nicht nur das, die beiden haben sogar zusammen ein Kind adoptiert.

Trumps Frau kommt aus slowenien. Trotzdem ist er Ausländern gegenüber (vor allem Mexikanern) mehr als unfreundlich gesinnt, zeigt gar rassistische Züge. Nur wenn es um die eigenen vier Wände geht, herrschen immer Ausnahmen.

Ich denke, dass bei der Weidel es weniger um die Rasse an sich geht, sondern viel mehr um eine Minderheit an sich. Eine Minderheit, auf der man sämtliche Probleme schieben und Massen hinter sich scharen kann. Genau so macht es Trump. Erschaffe ein gemeinsames Feindbild und du wirst "Gleichgesinnte" finden. Weidel selbst ist nicht "braun" aber viele viele Mitglieder der AFD sind es. Sie nutzt "nur" die Umstände der Minderheiten aus. Find ich sogar noch verwerflicher, da man so nie weiß, woran man bei der Frau ist. Man weiß nur: Sie ist gefährlich.
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Thema bewerten