Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Outpost 7 Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

61

15.05.2013, 19:08

Na das ist doch mal eine Vorstellung :) Vielen Dank dafür.

Ethan Coleman

Mitglied der Gemeinschaft

Wohnort: Berlin

Titel: Der Pfeffersack

  • Nachricht senden

62

15.05.2013, 19:11

Du hast vergessen, dass du der Erbsenzähler bist... :D


"Lieber glücklich auf dem Fahrrad, als heulend im BMW."

63

15.05.2013, 19:12

Das steht ja im Titel - was ist denn damit gemeint?

Tangalur

Mitglied der Gemeinschaft

Wohnort: Ravensburg

Titel: Der Erbsenzähler

  • Nachricht senden

Ethan Coleman

Mitglied der Gemeinschaft

Wohnort: Berlin

Titel: Der Pfeffersack

  • Nachricht senden

65

15.05.2013, 19:22

Welcher natürlich im internen Forum ist...Deshalb von mir eine kleine Geschichte: :D


Es war einmal vor langer langer Zeit, im Juni letzten Jahres. Da kam ein Tangalur auf die tolle Idee, ein Strichliste für wiederholende Posting innerhalb von 7 Tagen einzuführen. Wenn du dich jetzt fragst, was das ist:

Zitat

das Posten eines Bildes, Videos, Links oder Textes, der vor kurzem schonmal von jemandem gepostet wurde.



Die daraus resultierende Strichliste mit anschließender Diskussion der betroffenen brachte ihm diesen Titel ein:)


"Lieber glücklich auf dem Fahrrad, als heulend im BMW."

66

16.05.2013, 10:57

Planetside 2 macht mir leider überhaupt keinen Spaß, obwohl ich schon den einen oder anderen Shooter gespielt habe. Aber dieses Star Citizen hört sich ja ganz interessant an, habe ich bisher kaum was von gehört. Kannst du mir da ne kurze Zusammenfassung geben, ohne dass ich mich durch etliche Threads quälen muss?

Ist das so wie Wing Commander? Oder auch ein MMO wie EVE? Spielt man eine Figur oder ein Raumschiff? Muss ich da etwa mit einem Joystick steuern?

Tanner Mirabel

Gildenleitung

Wohnort: Hamburg

Titel: ***

  • Nachricht senden

67

16.05.2013, 11:42

Es ist schwierig, dass in wenige Worte zu fassen. ^^

Es ist vom Macher von Wing Commander, Chris Roberts. Und es gibt einen Part, der tatsächlich wie Wing Commander ist. Er nennt sich Squadron 42 und man kann dort allein oder mit Freunden eine Story a la Wing Commander auf einem Träger erleben.

Das eigentliche Spiel beginnt jedoch erst danach. Man hat sein eigenes Schiff und kann sich frei entscheiden, was man aus seinem virtuellen Leben machen will. Man kann als Entdecker in die Geschichte des Spiels eingehen, in dem man neue Sternensysteme entdeckt, die man dann sogar benennen kann, man kann als Händler zwischen den Systemen (sichere und unsichere) seinen Lebensunterhalt bestreiten, man kann Eskorte für andere fliegen oder Fabriken auf Planeten aufbauen und diese managen - da geht recht viel. Oder wird halt Pirat. In der Regel befindet man sich in seinem Cockpit, man kann jedoch auch als Figur durch die Gegend laufen. Sogar Enterkommandos sind drin, bei denen eine Partei ein Schiff aufwendig bewegungsunfähig schießt und dann versucht, das Schiff in Shootermanier zu entern. Dabei ist das ganze so ausgelegt, dass man auch sterben kann - aber erst nach einigen Problemen. Wird dein Schiff beispielsweise zerstört, wirst du erstmal gerettet. Dann entscheidet ein Zufallsgenerator aufgrund der Art der Zerstörung, wie sehr du verletzt wurdest.

Das spiegelt der Char auch wieder. Ein kybernetischer Arm, Kratzer im Gesicht, etc. Natürlich kann man das alles aber durch plastische Chirogie wieder richten lassen. Stirbt man dann doch irgendwann mal, kann man sich einfach einen Erben erstellen und nach einer herzergreifenden Bestattungszeremonie gehts dann weiter. Dabei ist das ganze so ausgelegt, dass man das Erbe seines Vaters oder Mutter mitnimmt. War der ein glorreicher bekannter Held, färbt das auch auf einen selbst ab. War er ein ruchloser Pirat, werden einem die Leute mit Vorsicht behandeln. Überhaupt scheint das Spiel sehr darauf ausgelegt zu sein, realistisch zu wirken. Es gibt keine regelmäßigen Bossfights. Jeder Erzschurke ist nur einmal da - wird er bezwungen, wird irgendwo im Spiel ein vollkommen neuer integriert. Überall im Universum passiert etwas, was dann Einfluss hat. Beispielsweise ist es auch möglich, ein Gerücht in einer Basis aufzuschnappen, aufgrund dessen man dann eine Basis in einem Nebel findet, die man für seine Gilde claimen kann.

Was die Steuerung angeht, kann man wohl alles nehmen. Vom Joystick mit 3D-Brille bis zur Maus.

Es gibt wirklich sehr viel über das Spiel zu sagen - das ist jetzt nur ein kleiner Überblick. Zwar ist der Release noch etwas hin, aber es sieht echt klasse aus.

Ethan Coleman

Mitglied der Gemeinschaft

Wohnort: Berlin

Titel: Der Pfeffersack

  • Nachricht senden

68

16.05.2013, 11:43

Eine Mischung aus EVE, Freelancer und Wing Commander. Ganz einfach :D


"Lieber glücklich auf dem Fahrrad, als heulend im BMW."

Tanner Mirabel

Gildenleitung

Wohnort: Hamburg

Titel: ***

  • Nachricht senden

69

16.05.2013, 11:48

Penner. :D

70

16.05.2013, 11:57

Also ich muss sagen... irgendwie klingt das ein wenig zu krass. Ist das alles so schon bestätigt worden, oder sind das eher die Wunschträume der Entwickler? Also ich meine... Wing Commander-Solopart, vituelle Lebens-Weltraumsim, MMO PvE- und PvP Schlachten mit diesen Mechaniken, persistente Welt mir live-Ereignissen, 3D-Steuerung mit allen Eingabegeräten... und das alles in einem Spiel?

Also sorry, aber das klingt arg unwahrscheinlich, müsste das nicht 100 Jahre dauern und 200 Mio kosten? ;) Gibt es denn schon Videos zu dem spiel oder wenigstens Screenshots? Ich habe immer nur komische Concept Arts und CGIs auf die Schnelle gefunden ^^

Ethan Coleman

Mitglied der Gemeinschaft

Wohnort: Berlin

Titel: Der Pfeffersack

  • Nachricht senden

71

16.05.2013, 12:32

Es ist Beides. Aber die Chancen stehen gut, dass aus den Träumen auch Realität wird. Freelancer hat alleine schon ein großes Universum und eine Solo-Kampagne, da ist es nicht so schwierig, das noch um einige MMO-Eigenschaften zu erweitern. Allerdings bin ich auch skeptisch, wie es am Ende aussieht. Wenn man es testen kann, wird man mehr wissen.


@Tanner:
Nur weil du dich nicht kurz fassen kannst, muss du niemanden Beleidigen :D


"Lieber glücklich auf dem Fahrrad, als heulend im BMW."

Tanner Mirabel

Gildenleitung

Wohnort: Hamburg

Titel: ***

  • Nachricht senden

72

16.05.2013, 12:36

Tja, das kann man jetzt so oder so sehen.

Vorsichtige Leute werden sich mit Sicherheit deinen Bedenken anschließen. Gerade die, die schon öfters mal von anderen Spielen enttäuscht wurden. Noch dazu ist das Spiel noch 2 Jahre weg.

Andererseits: Roberts war in der Vergangenheit immer wieder mal für Überraschungen gut und er hat sowohl durch seine Games-Erfahrung als auch durch seine Filmtätigkeit ein großes Netzwerk an Experten angesammelt. Auch mit Zahlen umgehen sollte er mittlerweile können.

Er hat keinen Publisher, dem er verpflichtet wäre und hat neben den meisten anderen Leuten, die zur Rumpfmannschaft seiner Firma gehören, einen Großteil seines Vermögens in das Projekt eingebracht. Er hat also ein direktes Interesse daran, dass das Ganze ein Erfolg wird. Noch dazu hat er schon vor Jahren gesagt, er würde erst dann wieder mit einem Spiel beginnen, wenn er sicher ist, dass seine schon damals konkreten Visionen technisch umsetzbar sind. Zusätzlich wollte er als Ziel ursprünglich ca. 2 Millionen einnehmen - jetzt sind es fast 10 Millionen. Die Finanzierung dürfte also gesichert sein, zumal immer noch täglich Tausende von Dollar dazukommen.

Auch sein Umgang mit den Fans und Backern deutet darauf hin, dass er es ernst meint. Ich habe noch nie ein Projekt gesehen, dass dauerhaft derart offen gelegt wurde. Normalerweise filtern Typen wie ich alles sorgfältig aus, um es dann Häppchenweise zu präsentieren. :D Stattdessen bezeichnet er jeden Backer als seinen Chef und gibt nahezu dauerhaft alles preis - und man kann den Fortschritt im wahrsten Sinne des Wortes miterleben. Auch steht das Team dauerhaft über die Foren mit den Leuten in Kontakt - das würde man kaum riskieren, wenn hinter den ehrgeizigen Planungen nicht auch etwas stehen würde.

Ich denke schon, dass das Spiel ein Meilenstein sein und viele Dinge revolutionieren könnte - so phantastisch viel auch erst einmal klingen mag. Schon allein deshalb, weil viele Innovationen heute durchaus machbar, Publishern jedoch schlicht und einfach zu riskant sind. Das Projekt hätte es ohne Kickstarter wohl nie gegeben. Zuviel Innovation, zu unsicher. So kann sich Roberts nun frei entfalten - und das mit reichlich Kapital. In zwei Jahren wird man sehen, ob er seine Vision und seine Ankündigungen halten konnte - ich denke, das könnte was werden.

73

16.05.2013, 14:30

Danke für die Erklärung zum Titel :)

So einen Titel bekommt man also verliehen von... wem? Tanner vermutlich? Und der sucht sich dann was aus, womit er die Leute ärgern kann? ;)

Ethan Coleman

Mitglied der Gemeinschaft

Wohnort: Berlin

Titel: Der Pfeffersack

  • Nachricht senden

74

16.05.2013, 14:43

Exakt. Mir wollte er auch schon den Titel "Moon Boy" andrehen..... :D


"Lieber glücklich auf dem Fahrrad, als heulend im BMW."

75

16.05.2013, 15:20

@Tanner: Das hört sich aber sehr nach Hoffnungen eines großen Fans an, mehr als nach handfesten Argumenten dafür :D

Ich finde das Projekt an sich sehr interessant und könnte mir durchaus vorstellen das zu spielen, aber eine Skepsis darf bei diesen irrsinnigen Ausblicken wohl angebracht sein, zumal es ja anscheinend wirklich noch nichts Programmiertes zu sehen gibt, nicht mal ein Screenshot oder so. Wenn es so kommt, wie du sagst, wird es sicher eine Art Meilenstein, aber da müssen die Entwickler wohl erstmal was vorlegen. Wäre schon cool, wenn das so kommt, aber den Mund so voll zu nehmen kann ja auch nach hinten losgehen, vor allem werden die Backer auf die Barrikaden steigen *g*

76

16.05.2013, 15:21

Exakt. Mir wollte er auch schon den Titel "Moon Boy" andrehen..... :D


Oh, das ist aber fies!

Tangalur

Mitglied der Gemeinschaft

Wohnort: Ravensburg

Titel: Der Erbsenzähler

  • Nachricht senden

77

16.05.2013, 16:06

Tanner hat ja schon sehr viel geschrieben, deswegen ergänze ich hier nur ein wenig:

Präsentations- und Ingame-Videos gibt es schon. ich habe sie in diesem Thread gesammelt: [SC] *Videos
Das ist übrigens kein CGI, sondern wirklich ingame. Verwendet wird die aktuelle Crysis 3 Engine. Dadurch dass im Weltraum nicht soviel Objekte (Bäume, Gräßer, Gebäude, etc.) wie bei einem Shooter sind, kann der Detaillierungsgrad der Schiffe viel höher sein, ohne die Grafikkarte zu überfordern.
Es gibt auch schon einige Ingame-Screenhots der Schiffe wie hier z.B. von der Aurora (Manche Hintergründe sind sicher nicht ingame)
https://s3-us-west-2.amazonaws.com/cdn-r…ra_brochure.pdf

Erscheinen soll das finale Game Dezember 2014. Es werden bis dahin aber einzelne Module zum testen und "rumspielen" frei gegeben. Ende Mai 2013 soll die neue Webseite online gehen, welche u.a. auch Gildenfeatures bereitstellt. Im August 2013 soll das Hangar-Modul veröffentlich werden, bei dem man das 1. Mal Ingame die Schiffe ansehen und customizen kann. Im Oktober 2013 soll das Planeten-Modul online gehen. Der kann man mit anderen Spielern interagieren und die Planetenfeatures werden getestet (Shops, Handel, etc.). Im Dezember 2013 soll man dann das erst mal im Raumschiff rumfliegen können. Da geht es dann rein um Dogfights um die Schiffe bei Weltraumkämpfen zu balancen. Die weiteren Module für 2014 sind noch nicht terminiert.
Spätestens im August kann man sich das ganze also zum ersten Mal Ingame anschauen, worauf ich schon sehr gespannt bin.
Da sie auch auf der diesjährigen Gamecom sein werden, hoffe ich, dass ich das Game mal mit dem Occulus Rift ausprobieren kann.

Derzeit arbeiten sie natürlich mit Hochdruck an den ganzen Schiffsmodellen, damit diese fürs Hangarmodul fertig werden. Da Star Citizen ein gänzlich neues Universum ist, wird auch daran kräftig gearbeitet. Sehr lesenswert ist die [SC] *Time Capsule

Natürlich hört sich das ganze Spiel fantastisch an. Chris Roberts hat auch schön öfters gesagt, dass nicht alles zum Start da sein wird. ich könnte mir z.B. vorstellen, dass das Betreiben von eigenen Fabriken zu Beginn noch nicht möglich sein wird, da dies noch nicht so lange bekannt ist und nicht Teil der Ankündigungen während der Kickstarter-Phase war.

Die Kostenkalkulation läuft bei denen natürlich anderst, als bei einem Publisher. Man hat keinen Overhead, Marketing wird gar keines gemacht, man hat keine Lizenz-Kosten (wie z.B. bei Star Wars), die Crysis-Engine hat keine Einmal-Kosten, sondern die Kosten richten sich nach Anzahl der verkauften Spiele. Übrig bleiben also Personalkosten, Mietkosten für die Büros und Kosten für die benötigte Hard- und Software. Da lässt sich mit einigen Millionen schon einiges anstellen.

Wie Tanner schon gesagt hat gab und gibt es bis heute kein Spiel, bei dem ein so großer Informationsfluss zwischen Entwicklern und Spielern herrscht und wo man auch wirklich merkt, dass die Entwickler sich die Kommentare der Nutzer zu Herzen nehmen. Die Ausführungen sind auch oft so detailliert und ausführlich, dass man richtig merkt, dass sich die Entwickler Gedanken gemacht haben und man kann ihre Entscheidungsfindungen nachvollziehen. Man bekommt also keine Märchen aufgetischt wie zuletzt bei Sim City.
Derzeit gibt es 2x die Woche neue Geschichten und Hintergründe zum Star Citizen Universum, 1x pro Woche gibt es nen 30min-Live Podcast (Antworten auf Fragen im Forum, Interviews mit Mitarbeitern, Reportagen (z.B. zu MotionCapturing, Ingame-Sound, Schiffs-Design), 1x die Woche wird etwas aus der Community vorgestellt (Website, Fan Fiction, Interview von Fans, Podcast, etc.), 1-2 mal pro Monat wird eine Game-Mechanic sehr detailliert beschrieben und da es meist sehr viele Rückfragen gibt nochmal mindestens genauso umfängreich ergänzt. 1x pro Monat gibt es dann noch ein PDF-Magazin in dem die Entwicklung eines der Raumschiffe von der 1. Konzeptzeichnung bis zum fertigen Schiff ingame dargestellt wird, ein Planet wird darin vorgestellt, und noch ein paar Dinge.

so, dass soll erstmal reichen ^^

Tanner Mirabel

Gildenleitung

Wohnort: Hamburg

Titel: ***

  • Nachricht senden

78

16.05.2013, 16:20

@Tanner: Das hört sich aber sehr nach Hoffnungen eines großen Fans an, mehr als nach handfesten Argumenten dafür

Da hast du sicher nicht ganz unrecht. Allerdings habe ich beruflich seit über 20 Jahren in dem Bereich zu tun und nichts von dem, was sie angekündigt haben, erscheint mir technisch nicht umsetzbar. Es ist ein sehr ambitioniertes Projekt, keine Frage - aber zu realisieren. Auch, weil sie sich von den altbekannten Strukturen (Publisher mit Mitspracherecht) komplett gelöst haben und völlig unabhängig sind.

Es bleibt natürlich ein Risiko - aber ich bin zuversichtlich. Eitelkeit und Klugscheisserei mir natürlich fremd - jedoch probe ich jetzt schon meine "Ich habs ja gesagt"-Rede. :D (die ich den Anwesenden beim Desaster mit Diablo 3 übrigens gutmütig erspart habe ^^).

zumal es ja anscheinend wirklich noch nichts Programmiertes zu sehen gibt, nicht mal ein Screenshot oder so.

Schau dir mal den Link bei Tangs Posting an, wenn du es noch nicht getan haben solltest. Da gibts schon einiges. :) Und wie gesagt - das ist ingame-Engine.

79

16.05.2013, 16:46

@Tang:

Wow, da weiß aber jemand Bescheid. Zwar muss man sagen, dass schon die meisten Entwickler an ihrem "Baby" hängen und somit auch von ihm schwärmen und großes vorhaben, aber da scheint es doch schon tiefe Einblicke zu geben, nicht schlecht.

@Tanner:

War nicht auch bei STO und SWTOR einiges versprochen worden, was nicht gehalten wurde, und warst du als "Insider" nicht auch davon überzeugt und hast investiert? Ich meine, Kara hätte sowas erzählt :D

Naja, ich wünsche dem ambitionierten Projekt alles gute und behalte es im Auge ^^

Tanner Mirabel

Gildenleitung

Wohnort: Hamburg

Titel: ***

  • Nachricht senden

80

16.05.2013, 17:26

War nicht auch bei STO und SWTOR einiges versprochen worden, was nicht gehalten wurde, und warst du als "Insider" nicht auch davon überzeugt und hast investiert? Ich meine, Kara hätte sowas erzählt

Aber um deine Frage zu beantworten: Ich habe lediglich gesagt, dass ich es, nicht nur aber auch, aufgrund meines "Insider-Wissens" für technisch möglich halte - nicht, dass es 100% auf jeden Fall so sein wird. Das war ja einer deiner Kritikpunkte: Es würde zu schön klingen, um wahr zu sein. Ich persönlich halte Chris Roberts durchaus für fähig, dass entsprechend seinen Ankündigungen umzusetzen. Noch dazu hat er eine lange Historie von schönen Spielen und einen Ruf als geradezu pedantischer Perfektionist. Das alles spricht in meinen Augen für einen Erfolg des Projektes. Für das Verkaufen von heißer Luft war er bisher nicht bekannt.

Was STO angeht: Wir haben hier alle fieberhaft dem Spiel entgegen geblickt und das, was man sehen konnte, sah gut aus. Letzten Endes haben sie nicht nur die Erwartungen nicht erfüllen können sondern auch teilweise recht dreist gelogen. Ich kann mich hier jedoch ehrlich gesagt nicht daran erinnern, dass ich damals aufgrund meines "Insider"-Wissens dem Titel vorab den Ritterschlag gegeben hätte. Btw haben auch die damals nicht das Unmögliche versprochen - sondern nur einfach banale Dinge nicht gehalten. Dabei ging es nicht einmal um sensationelle Meilensteine.

SWTOR: Ein weiterer Fall, der auch ganz anders lag. Hier habe ich das Spiel in der Tat einige Male vor Release sehen und auch kurz anspielen können. Und ja, das Spiel machte einen sehr guten Eindruck. Überhaupt hat es hier meines Wissens jeder, der es sich gekauft hat (inklusive Kara) auch erstmal toll gefunden. Das Problem lag in diesem Fall eher woanders. Nach einiger Zeit der Entdeckung und der positiven Erfahrungen setzte bei vielen eine Ernüchterung ein. Irgendwas hat einfach gefehlt, die Stimmung wollte sich nicht halten. So wirklich erklären kann ich das auch gar nicht mal, denn das Spiel ist nicht in dem Sinne schlecht... trotzdem, irgendwas hat gefehlt. Dazu kamen ein paar Ärgernisse von erst später implementierten Features, die zwar gefehlt haben, aber jetzt auch nicht Kriegsentscheidend waren.

Ich bin sehr gespannt auf SC - mal sehen, wie sich das so entwickelt. :)

Thema bewerten