Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Outpost 7 Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Kara

Stellv. Gildenleitung

  • »Kara« ist der Autor dieses Themas

Titel: RP-Queen

  • Nachricht senden

241

23.05.2017, 20:45

Muhaha, sehr geil :D

Gnacko

Mitglied der Gemeinschaft

Titel: Der philosophische Shit-Poster

  • Nachricht senden

243

24.05.2017, 10:08


Tangalur

Mitglied der Gemeinschaft

Wohnort: Ravensburg

Titel: Der Erbsenzähler

  • Nachricht senden

244

24.05.2017, 12:32

American Horror Story: Vatican

Tangalur

Mitglied der Gemeinschaft

Wohnort: Ravensburg

Titel: Der Erbsenzähler

  • Nachricht senden

245

24.05.2017, 12:43

she did it again


Vleit Medane

Mitglied der Gemeinschaft

Wohnort: Recklinghausen

Titel: Concierge Black

  • Nachricht senden

246

24.05.2017, 14:00

Auf dem Foto lächelt nur einer :D Und die anderen drei gucken aus der Wäsche als wären sie auf einer Beerdigung, naja ^^

Ich glaube wirklich Melania Trump fühlt sich in ihrer Rolle als First Lady absolut unwohl. Möglich dass sie eigentlich nie First Lady werden wollte.
Wer bin ich? Ich bin die Summe meiner Erfahrungen und heute bin ich mehr als ich gestern war.

Kara

Stellv. Gildenleitung

  • »Kara« ist der Autor dieses Themas

Titel: RP-Queen

  • Nachricht senden

247

24.05.2017, 14:14

Ich glaube eher, sie fühlt sich als Mrs Trump unwohl ;)

Vleit Medane

Mitglied der Gemeinschaft

Wohnort: Recklinghausen

Titel: Concierge Black

  • Nachricht senden

248

25.05.2017, 20:04

Ich frage mich ob man nicht eine Wette eröffnen sollte. Wie viele Tage am Stück schafft es Donald Trump sich nicht in der Öffentlichkeit zu blamieren? :D

Donald Trump PUSHES a NATO Leader to Get to the Front of the Pack

Wer bin ich? Ich bin die Summe meiner Erfahrungen und heute bin ich mehr als ich gestern war.

Liam

Mitglied der Gemeinschaft

Wohnort: leider nicht Schottland

  • Nachricht senden

249

26.05.2017, 08:44

Wieso blamieren? Als Chef der freien Welt ist man ganz klar der Ranghöchste und muss vorne stehen... wird dir jeder Attentäter bestätigen, dass möglichst exponiert sein immer einer gute Idee ist für Staatschefs.

Tangalur

Mitglied der Gemeinschaft

Wohnort: Ravensburg

Titel: Der Erbsenzähler

  • Nachricht senden

Vleit Medane

Mitglied der Gemeinschaft

Wohnort: Recklinghausen

Titel: Concierge Black

  • Nachricht senden

251

02.06.2017, 12:13

Wer bin ich? Ich bin die Summe meiner Erfahrungen und heute bin ich mehr als ich gestern war.

Vleit Medane

Mitglied der Gemeinschaft

Wohnort: Recklinghausen

Titel: Concierge Black

  • Nachricht senden

252

03.06.2017, 14:40

Wer bin ich? Ich bin die Summe meiner Erfahrungen und heute bin ich mehr als ich gestern war.

Tangalur

Mitglied der Gemeinschaft

Wohnort: Ravensburg

Titel: Der Erbsenzähler

  • Nachricht senden

Tangalur

Mitglied der Gemeinschaft

Wohnort: Ravensburg

Titel: Der Erbsenzähler

  • Nachricht senden

Tangalur

Mitglied der Gemeinschaft

Wohnort: Ravensburg

Titel: Der Erbsenzähler

  • Nachricht senden

Tangalur

Mitglied der Gemeinschaft

Wohnort: Ravensburg

Titel: Der Erbsenzähler

  • Nachricht senden

Tangalur

Mitglied der Gemeinschaft

Wohnort: Ravensburg

Titel: Der Erbsenzähler

  • Nachricht senden

257

12.06.2017, 12:06

haha, da bläst der Wind her :D

http://www.huffingtonpost.com/entry/trum…4b0c5a35ca06118

hier nur die Überschrift

Zitat

Trump Says Qatar Funds Terror. Here’s His Record Of Trying To Get It To Fund Him.
The president is allying himself with those blockading the tiny country, but he’s made attempts to secure Qatari investments in the past.

Tangalur

Mitglied der Gemeinschaft

Wohnort: Ravensburg

Titel: Der Erbsenzähler

  • Nachricht senden

Vleit Medane

Mitglied der Gemeinschaft

Wohnort: Recklinghausen

Titel: Concierge Black

  • Nachricht senden

259

13.06.2017, 17:14

Gefunden auf Welt.de

Zitat


Zahlt Ivanka Trump Hungerlöhne in Indonesien?

Unerreichbare Stückzahlen, Beschimpfungen, Niedrigstlöhne: Laut dem englischen „Guardian“ nimmt es die Tochter Donald Trumps bei der Fertigung ihrer Bekleidungslinie mit Frauenrechten nicht so genau.

Lässt Ivanka Trump, als Unternehmerin die Kleidung ihrer Modelinie von Näherinnen in Indonesien für einen Hungerlohn fertigen? Diesen Verdacht legt eine Reportage der englischen Zeitung „The Guardian“ in ihrer Dienstagausgabe nahe. Darin berichtet Krithika Varagur aus der Stadt Subang in West-Java von unerreichbaren Stundenquoten, Beschimpfungen durch Vorgesetzte, Einschüchterung von Gewerkschaften und den niedrigsten Löhnen für ungelernte Arbeit im Niedriglohnland Indonesien.

In mehr als einem halben Dutzend Interviews mit Arbeiterinnen der Textilfabrik PT Buma kommen Frauen zu Wort, die so wenig verdienen, dass sie sich nicht leisten können, mit ihren Kindern zu leben. Sie einmal im Monat zu besuchen, sagt eine Mutter bitter, sei ihre Realität einer „Arbeit-Freizeit-Balance“ für Frauen, von der Ivanka Trump in ihrem jüngsten Buch schreibe. Die Kinder der Frau lebten bei ihrer Großmutter, Stunden mit dem Moped entfernt. Statt dessen sende sie den größten Teil ihrer Einkünfte an die zurückgelassene Familie.

Ivanka Trump, 35, arbeitet als unbezahlt als offizielle Präsidenten-Assistentin im Weißen Haus. Sie soll sich um Themen wie Frauen, Gleichberechtigung und Gesundheit kümmern. Zugleich hat die Mutter von drei Kindern eine Modelinie mit unter anderem Kleidung, Schuhen, Schmuck, Handtaschen.

Zu hohe Stückzahlen führen zu unbezahlten Überstunden

In der Fabrik PT Buma, in koreanischem Besitz, werden seit 1999 Textilien gefertigt, unter anderem für die G III-Apparel Group, die von 2012 an exklusiv für die Bekleidungslinie Ivanka Trumps arbeitet. Etliche der Praktiken in der Fabrik, so deutet der „Guardian“ an, sind in Indonesien nicht ungewöhnlich. So etwa die Umgehung von bezahlten Überstunden durch nicht zu erreichende Stückzahlen. Die Mehrarbeit wird nicht entgolten.

Laut der Internationalen UN-Arbeitsorganisation ILO klaffen die Stundenlöhne für ungelernte Textilarbeiterinnen nirgendwo in Asien so weit auseinander wie in Indonesien. Auf umgerechnet 154 Euro Verdienst monatlich kommen die Frauen, die im „Guardian“ zitiert werden. Es sei unmöglich, je Schulden abzubezahlen.

Von den 2759 Angestellten bei PT Buma sind etwa 200 in zwei Gewerkschaften organisiert. Von den übrigen sind drei Viertel Frauen, viele junge Mütter. Sie berichten von Hunderten von Kündigungen vor Ramadan und der Wiedereinstellung nach der Festtagsperiode, damit das Unternehmen den Feiertagszuschlag spart.

Manche sind stolz, für eine so berühmte Frau zu arbeiten

Die Frauen berichten von einem monatlichen Bonus in Höhe von umgerechnet 9,30 Euro, wenn sie auf einen Krankheitstag während ihrer Mensis verzichten. Viele betonen, sie seien froh, überhaupt Arbeit zu haben. Und manche sagen, sie seien stolz, für eine so berühmte Frau zu arbeiten.

Es sind andere, nicht zuletzt ausländische NGOs, die für die Arbeiterinnen in Subang Beschwerde führen. Jim Keady, im „Guardian“ vorgestellt als Arbeitsrechtsaktivist mit langjähriger Indonesienerfahrung, spricht von „Hungerlöhnen“ (poverty wages), die den Arbeiterinnen bezahlt würden. „Nur weil etwas legal ist, ist es noch nicht moralisch.“ Ivanka Trump könne sich der Verantwortung dafür nicht entziehen: „Am Ende geht es um sie“, sagt Keady, „ihr Name steht auf den Kleidern. Ohne sie gibt es die Marke nicht.“

Carry Somers, Gründerin von Fashion Revolution, fügt hinzu: „Ivanka Trump gibt an, die beste Adresse für arbeitende Frauen zu sein. Aber das schließt offenkundig nicht die Frauen mit ein, die in aller Welt in Fabriken für sie arbeiten.“

Erst in der vergangenen Woche hatte es Berichte über dubiose Praktiken in einer chinesischen Schuhfabrik gegeben, die für Ivanka Trump fertigt. Es heißt, Aktivisten, die den Vorwürfen nachgingen, seien festgenommen worden.
Wer bin ich? Ich bin die Summe meiner Erfahrungen und heute bin ich mehr als ich gestern war.

Tangalur

Mitglied der Gemeinschaft

Wohnort: Ravensburg

Titel: Der Erbsenzähler

  • Nachricht senden
Thema bewerten