Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Outpost 7 Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Gnacko

Mitglied der Gemeinschaft

Titel: Der philosophische Shit-Poster

  • Nachricht senden

2 081

18.08.2013, 19:43

Europa Universalis 4 ...erster Eindruck: sehr gut! Die Neuerungen gefallen mir, auch wenn ich mich als Veteran erst mal dran gewöhnen muss, z.b. anders an gewünschte Infos zu kommen, manches hab ich immer noch nicht gefunden. (Weiß jemand wo es eine Übersicht eigener Diplomatischer Verträge und Casus Belli gibt ?)

Gerade der Handel ist jetzt weniger abstrakt und klappt die ersten Jahre sehr gut und verändert sich nachvollziehbar. Mal sehen wie es dann nach 200 Jahren aussieht, ob es dann auch noch plausibel ist ;)

Erste Nation: Savoy :)

Trevor

Mitglied der Gemeinschaft

Wohnort: Rüfenacht BE

Titel: ***

  • Nachricht senden

2 082

18.08.2013, 21:58

Also deine Verträge findest du im Diplomatie Menü. Oberer Teil zirka mittig steht vielleicht 4/4 oder 6/4 oder 2/4. Maus drüber und dann siehst du welche Diplomatische Verträge du hast.

Deine Casus Belli sind normalerweise in deiner übersicht (erstes menü) aber ich glaube da stehen nicht alle. wie zum beispiel ketzerei oder so.


ich habs übrigends geschafft mit byzanz wieder fuss zu fassen und bald sind die ottomanen geschichte

Gnacko

Mitglied der Gemeinschaft

Titel: Der philosophische Shit-Poster

  • Nachricht senden

2 083

18.08.2013, 22:20

Ah ok danke :) ... Habe den Mailändern Ligurien abgeknöpft, nachdem die es von den Genuesen erobert hatten, die sich dann in ihrer Stützpunkte auf Corsica und auf der Krim zurückgezogen haben. Sind dann durch Krieg Vasallen der Krimtataren geworden und als ich mir jetzt Corsica schnappen wollte, bin ich auch in den Krieg mit ihnen gekommen, was ich nicht schlimm finde, sind sie doch nur eine lokale Schwarzmeer-Macht ohne die Reichweite soweit ins Mittelmeer vorzustoßen, aber ich habe nicht an seine Aliierten gedacht: die Osmanen! Die vermiesen mir als eine der größten See-Mächte des 15. Jahrhunderts jetzt kräftig den Handel in dem von mir beherrschten Handelsknoten.

Jaja, das gab es auch früher schon, wenn kaskadierende Allianzen einen immer tiefer in Kriege hineinzieht als man es sich vorher vorgestellt hat. Meinen gesamten Handel zu verlieren, war die Besetzung Korsikas natürlich nie im Leben wert. :doozey:

Trevor

Mitglied der Gemeinschaft

Wohnort: Rüfenacht BE

Titel: ***

  • Nachricht senden

2 084

24.08.2013, 18:19

So nun sind splinter cell blacklist und Final Fantasy XIV an der reihe

Gnacko

Mitglied der Gemeinschaft

Titel: Der philosophische Shit-Poster

  • Nachricht senden

2 085

01.09.2013, 11:05

Jemand mal das neue Civ 5 Addon ausprobiert? ...Die neuen Features gefallen mir sehr, aber ich habe das Gefühl, dass die Handelsrouten viel zu mächtig sind. Ich schwimme absolut im Geld, kann mir die Allianz mit fast allen Stadtstaaten einfach erkaufen und durch die Patronage Social Policy auch noch so verlängern, dass ich sie stets auffrischen kann. Ich hab das Spiel im Mittelalter jetzt eigentlich schon komplett im Sack. Irgendwie müssten die Handelsrouten generfed werden oder die Vorteile für die Zivilisation, die Empfänger der Handelsroute ist, erhöht werden. Ist zwar "nur" Schwierigkeit "Prince" ...wenn auch mit "Raging Barbarians". Was die Barbaren betrifft, da müsste auch viel mehr kommen. Auch küstennahe Handelsrouten sollten viel häufiger geplündert werden. Ich hab ganz lange kein einziges Militärschiff benötigt ^^

Sim Russ

Mitglied der Gemeinschaft

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

2 086

01.09.2013, 14:06

Ich hab es auch mittlerweile angespielt und kann,was die Handelswege angeht, zustimmen, wobei es auch abhängig ist mit wem man Handel betreibt (der Stadtstaat mit einer Bevölkerung von 6 Leuten, gibt natürlich weniger als die allierte Supermacht nebenan :))
Irgendwie find ich die KI auch nicht mehr so...unberechenbar was die Kriegserklährungen angeht.
Denunziationen sind das klassische Vorspiel ,aber die KI hält sich im Gegensatz zur älteren Version ziehmlich zurück, kommt mir zumindest so vor.
Was ich aber immer noch nicht ganz verstehe ist, wie sich die Tourismus-Aktion auf den Kultursieg (sämtliche Sozialpolitiken ausbauen) auswirkt, wird die Anzahl der Punkte auf meine Kultur gutgeschrieben oder wird der kulturelle Einfluss anderer auf meine Civ vermindert?

Gnacko

Mitglied der Gemeinschaft

Titel: Der philosophische Shit-Poster

  • Nachricht senden

2 087

01.09.2013, 14:41

Ich hab es auch mittlerweile angespielt und kann,was die Handelswege angeht, zustimmen, wobei es auch abhängig ist mit wem man Handel betreibt (der Stadtstaat mit einer Bevölkerung von 6 Leuten, gibt natürlich weniger als die allierte Supermacht nebenan :))


Handelsrouten mit Stadtstaaten gehe ich eigentlich nie ein, es sei denn, ich bin nicht in Reichweite um eine weitere Handelsroute mit normalen Civs einzugehen. Die Handelsrouten mit den Großmächten bringen viel mehr. Es ist einfach krank schon in der klassischen Periode einen Einkommensboost von 10-15 Gold zu bekommen weil man eine Handelsroute mit der Hauptstadt eines Nachbarn eingeht.


Irgendwie find ich die KI auch nicht mehr so...unberechenbar was die Kriegserklährungen angeht.
Denunziationen sind das klassische Vorspiel ,aber die KI hält sich im Gegensatz zur älteren Version ziehmlich zurück, kommt mir zumindest so vor.


Jap, hab nicht einmal Krieg geführt in 5700 Jahren und konnte mich friedlich hochentwickeln. Keiner hat sich mal dazu aufgerafft mich von meinem reichen Thron zu stürzen, dabei bin ich eigentlich die ganze Zeit extrem anfällig für Überraschungsangriffe gewesen, da ich so gut wie kein Militär hatte. Jetzt bin ich außer Gefahr, bei einer Kriegserklärung, könnt ich mir augenblicklich in allen meinen Städten von einer Runde auf die andere Einheiten fertig kaufen.
Was mich besonders ratlos zurücklässt ist auch der mangelnde Expansionsgeist meiner Nachbarn, die sich teilweise mit 2-3 Städten zufriedengeben für Jahrhunderte, und auch untereinander führen die Großmächte kaum Kriege, das habe ich anders in Erinnerung.

Zitat

Was ich aber immer noch nicht ganz verstehe ist, wie sich die Tourismus-Aktion auf den Kultursieg (sämtliche Sozialpolitiken ausbauen) auswirkt, wird die Anzahl der Punkte auf meine Kultur gutgeschrieben oder wird der kulturelle Einfluss anderer auf meine Civ vermindert?


Ich hab noch 0 Plan wie das funktioniert, obwohl ich durch "Große Werke" schon Tourismus sammle wie ein Irrer. Kulturell kann mir in dem Spiel aber ohnehin keiner das Wasser reichen. Wie sagte noch mein Spion als er in keiner der feindlichen Hauptstädte Technologien klauen konnte "We completely eclipsed them..." ;)

...naja ich werd wohl das nächste Spiel mindestens auf King spielen müssen, wenn nicht sogar noch ein höher.

Tanner Mirabel

Gildenleitung

Wohnort: Hamburg

Titel: ***

  • Nachricht senden

2 088

01.09.2013, 14:43

Hm, das klingt ja nicht so berauschend... eigentlich hatte ich noch überlegt, ob ich da doch noch zuschlage... aber so wie das aussieht, bleibe ich wohl lieber beim letzten Addon. ^^

Taya

Mitglied der Gemeinschaft

Titel: Miss Facepalm

  • Nachricht senden

2 089

02.09.2013, 11:11

Ich kann das so nicht ganz bestätigen. Die Vielfalt ist eben etwas größer, somit setzen jetzt nicht 90% aller Gegner wie früher auf Angriff, sondern es streben auch einige den Kultursieg oder eben einen Wirtschaftssieg an.

Ich konnte ich mich in meinem letzten Spiel nicht in Ruhe reich handeln, andauern haben mich 2 Gegner gepiesackt, während der eine mich andauernd in einen Grenzkonflikt gezogen hat, hat der andere gezielt meine Handlesrouten geplündert, und ich bin fast ausgeblutet.

Beim Kultursieg ist es noch schwerer geworden, denn man braucht schon deutlich mehr Kultur und Tourismus als die Gegner, um da erfolgreich zu sein. In meinem vorletzten Spiel musste ich sogar umschalten und die beiden Gegner, mit viel Kulturpunkten weghauen, da ich sonst niemals hätte den kulturellen Druck aufbauen können. War ziemlich anstrengend ;)


Tanner Mirabel

Gildenleitung

Wohnort: Hamburg

Titel: ***

  • Nachricht senden

2 090

02.09.2013, 12:00

Also kommt es einfach nur auf die Zusammenstellung der Gegner an?

Gnacko

Mitglied der Gemeinschaft

Titel: Der philosophische Shit-Poster

  • Nachricht senden

2 091

02.09.2013, 12:17

Unter welchem Schwierigkeitsgrad hast du gespielt Taya ? ...Hab jetzt mal König probiert. ...Eyeyeyey, viel schwerer, die Barbaren sind auch wesentlich aggressiver als unter Prince (mit Raging Barbarians versteht sich) ...teilweise spawnen die mitten im eigenen Terretorium. Da lohnt sich schon eine Strategie mit dem Social Tree "Honor" in Synergie mit einem Volk wie Deutschland oder den Azteken.

Man merkt aber auch, dass die Computer Gegner ziemlich cheaten, aber anders bekommt man wohl in so einem Strategiespiel keine gescheihte Schwierigkeit hin, weil der Mensch einfach immer schlauer ist als der Computer, wenn die Chancen gleich sind.

Taya

Mitglied der Gemeinschaft

Titel: Miss Facepalm

  • Nachricht senden

2 092

02.09.2013, 12:40

@Tanner: Naja, bei dieser großen Auswahl gibt es eben Nationen, die mit unterschiedlichen Zielen rangehen. Diejenigen mit Diplomatie- oder Kultursieg, werden Konflikte so gut es geht vermeiden ^^ Das ist nun breiter gefächert und insgesamt hat man dadurch schon den Eindruck, dass es auf den unteren Schwierigkeitsstufen leichter ist.

@Gnacko: Erzähl doch mal, was du mit cheaten meinst, ich bin mir nicht sicher, ob man das so stehen lassen kann (auch wenn ich das Gegenteil nicht beweisen könnte *g*). Die Cracks im Civforum sehen das nämlich anders. Aber wenn du eine Herausforderung suchst, brauchst du unter SG6 gar nicht zu starten. ;) Wenn ichs locker will nehme ich auch 5 (also König), ansonsten eher 6 und auf 7 schaff ich es kaum. Von 8 wollen wir mal gar nicht reden.


Gnacko

Mitglied der Gemeinschaft

Titel: Der philosophische Shit-Poster

  • Nachricht senden

2 093

02.09.2013, 13:07


@Gnacko: Erzähl doch mal, was du mit cheaten meinst, ich bin mir nicht sicher, ob man das so stehen lassen kann (auch wenn ich das Gegenteil nicht beweisen könnte *g*). Die Cracks im Civforum sehen das nämlich anders. Aber wenn du eine Herausforderung suchst, brauchst du unter SG6 gar nicht zu starten. ;) Wenn ichs locker will nehme ich auch 5 (also König), ansonsten eher 6 und auf 7 schaff ich es kaum. Von 8 wollen wir mal gar nicht reden.


Naja, ab King bekommt die AI halt Boni, teilweise nicht zu knapp: http://www.civfanatics.com/civ5/difficulties (runterscrollen)

Hätte ich ja garnicht gedacht, dass du unter solchen "SGs" spielst, alle Achtung. Emperor (6) ist bestimmt nicht ohne wenn man sich da mal die AI Boni anschaut. Jetzt ist allerdings die Frage wie du unten die Häkchen gesetzt hast. Also ohne die getuneten Barbaren wär das alles ja nochmal wesentlich einfacher.

Taya

Mitglied der Gemeinschaft

Titel: Miss Facepalm

  • Nachricht senden

2 094

02.09.2013, 13:13

Achso, okay, wenn du die Boni als Cheats ansiehst, hast du Recht ^^ Ich dachte, du meinst irgendwie im Kampf oder bei der Produktion. Was heißt bitte "hättest du nicht gedacht", bin ich für dich so eine Strategie-Nulpe? :miffy:

Ansonsten sprach ich ja auch von einer Herausforderung ;) Also leicht ist 6 sicher nicht, im Gegenteil, aber 5 kann man schon schaffen. Wobei ich da auch nicht alle Siegarten und Völker für mich miteinbeziehe, und ja, die Barbaren lass ich auf normal. Das hat mich einfach zu sehr genervt, ich hatte das Gefühl, man spielt kein Civ mehr, sondern Tower Defence gegen Barbaren ;)


Gnacko

Mitglied der Gemeinschaft

Titel: Der philosophische Shit-Poster

  • Nachricht senden

2 095

02.09.2013, 14:12

Ja das Gefühl kenn ich, aber ich möchte es nicht missen. Sonst ist mir da zu wenig Action ...und es steigert die Herausforderung ohne zu weit in die Cheat SGs reinsteigen zu müssen :P

Taya

Mitglied der Gemeinschaft

Titel: Miss Facepalm

  • Nachricht senden

2 096

02.09.2013, 14:20

Ach, das ist doch auchn Cheat, die Barbaren vermehren sich wie die Karnickel, das ist nicht normal :P


Gnacko

Mitglied der Gemeinschaft

Titel: Der philosophische Shit-Poster

  • Nachricht senden

2 097

02.09.2013, 14:26

Wo bleibt dein RP-Vorstellungsvermögen ...plötzlich auftauchende Barbaren könnten Bauernaufstände oder andere Rebellionen sein und von außen angreifende Barbaren repräsentieren eben marodierende Invasoren, wie es sie in jedem Kulturkreis gab und durch die von China bis Europa die zivilisierten Völker stets in Schrecken waren. ^^

Oder meinst du in einem großen Weltreich der Geschichte gab es jemals Truppen und Soldaten nur in geringer Zahl an den Grenzen und im inneren des Reiches gab es nur Künstler, Maler, Schreiber usw? :P

Ohne die Barbaren Gefahr ist die Spielwelt einfach viel zu harmlos 8)

Vok´Dal

Ehemaliges Mitglied

Wohnort: Schwäbisch Hall

Titel: ***

  • Nachricht senden

2 098

02.09.2013, 14:29



Ohne die Barbaren Gefahr ist die Spielwelt einfach viel zu harmlos 8)


Irgendwas mach ich falsch , alles was über den mittleren Schwierigkeitsgrad hinausgeht, is für mich nicht zu schaffen in ner Riesenwelt...

Dafür is der RomeKey soeben eingetrudelt und ich werd eh andere Sorgen haben :thumbup:
unterstützte Kickstarter Projekte:

Star Citizen / Satellite Reign / Mechwarrior Tactics / The Mandate
===============================================
momentan gespielt wird:

Black Guards / Diablo III / Plague Inc. evolved

Rae

Mitglied der Gemeinschaft

  • Nachricht senden

2 099

02.09.2013, 20:52

Hmm ja, zu Civ5: Ich hab jetzt schon ein paar Partien hinter mir, inklusive einem "wählt mich Alle oder ihr seid Geschichte"-Diplo Sieg mit Shaka (Impis = awesome ^^ ), auf SG7 (Immortal). Die Handelsrouten sind schon ziemlich mächtig, aber eben auch immer mit dem Risiko verbunden, geplündert zu werden. Das passiert auf höhren SG ein bischen häufiger, gerade wenn man eine aggressive KI zum Nachbarn hat (die Ersten, die ich in meinem Zulu Spiel getroffen habe, waren die Azteken - ihr könnt euch denken wie das ausgegangen ist :D ).

Das Problem mit der unaggressiven KI hängt damit zusammen, dass die KI deutlich besser darin geworden ist, den Schaden, den sie sich mit einer Kriegserklärung selbst zufügt, abzuschätzen, also unterbrochene Handelsrouten, schlechtere Beziehungen mit anderen KIs etc. Dazu kommt, dass durch die Handelsrouten fast jede Nachbar-Civ im frühen Spiel ein gesteigertes Interesse an guten Beziehungen zum Spieler hat, weil durch die begrenzte Reichweite der Karavanen in der Regel nur wenige alternative Optionen bestehen. Und wenn dann erstmal alle miteinander handeln und Freundschaften erklärt haben, braucht es schon eine sehr aggressive KI (Hallo, Shaka! ^^), oder eben den Spieler selber, um so ein Bündnissystem aufzubrechen. Spätestens in der Moderne sollten Ideologien im Normalfall zum einen oder anderen Krieg führen, aber bis dahin ist das Spiel gerade auf niedrigen SGs natürlich gelaufen ;)

Der Kultursieg funktioniert jetzt anders als in früheren Civ5 Versionen, und hat nicht mehr direkt etwas mit dem ausfüllen von Social Policy Bäumen zu tun. Mit großen Werken, archäologischen Artefakten etc. produziert man im Verlauf des Spiels immer mehr Tourismus, und der eigene Tourismus Output wird jede Runde jeder anderen bekannten Civ "angerechnet". Sobald man auf diese Weise insgesamt mehr Tourismus "an" einer Civ angehäuft hat, als diese über das ganze Spiel hinweg Kultur produziert hat, gilt die eigene Kultur bei dieser Civ als "einflussreich" - und um einen Kultursieg zu schaffen, muss man bei allen Civs im spiel einflussreich sein. Tourismus lässt sich zwar unter bestimmten Umständen schon ab der Antike produzieren, aber die nötige Menge bekommt man in der Regel erst spät im Spiel zusammen, wenn Ideologien, Hotels, Flughäfen etc. den nötigen Boost geben ;)

Meine erste EU4 Partie hab ich auch schon durch, vom kleinen Elector Brandenburg über Preußen zum vereinigten Heiligen Römischen Reich, der Weltmacht Nr.1 ;) Das Spiel ist in fast allen Aspekten eine konsequente Weiterentwicklung von Teil 3, also Alles wunderbar - das einzige, was mich beim ersten Durchspielen genervt hat, ist, dass einige wichtige Infos immer noch nirgends im UI angezeigt werden. Oder wusste hier Jemand, dass die Zeit, die man benötigt, um Cores zu konstruieren, mit der Zahl von kontrollierten Nicht-Übersee-Provinzen steigt? Ich hab ganz schön blöd geguckt, als ich das HRE vereinigt hab, und meine neuen Cores plötzlich 10 Jahre gebraucht haben :rolleyes:
Mind over Matter.

(▓▓▓▓▓▓▓▓▓▓▓▓▓▓▓▓▓▓▓▓▓▓▓Ξ█ѬѬ█ΞΘΞ█ѬѬ█Ξ▓▓▓▓▓▓▓▓▓▓▓▓▓▓▓▓▓▓▓▓▓▓▓)

Gnacko

Mitglied der Gemeinschaft

Titel: Der philosophische Shit-Poster

  • Nachricht senden

2 100

02.09.2013, 21:03

Danke für die Erklärung des Tourismus :D ...Hmmm Mehr Tourismuspunkte als die Gesamtkultur der entsprechenden Civ ...das muss ja verdammt viel sein. Kann man irgendwo sehen wieviel Tourismus man angesammelt hat und wieviel man noch bräuchte ?

Achja und darf man fragen mit welchen Barbaren Einstellungen du spielst? Ich kann mir nur schwer vorstellen wie stark die Immortal-Barbaren sein müssen ^^

Thema bewerten