Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Outpost 7 Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Candrielle

Mitglied der Gemeinschaft

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

5 401

17.05.2016, 11:42

:golly: :rofl:

Immer schön zur Schule gehen!


Ethan

Mitglied der Gemeinschaft

Wohnort: Berlin

Titel: Der Pfeffersack

  • Nachricht senden

5 402

17.05.2016, 11:47

Kenn ich, ist ja schon etwas älter. :D


"Lieber glücklich auf dem Fahrrad, als heulend im BMW."

Gnacko

Mitglied der Gemeinschaft

Titel: Der philosophische Shit-Poster

  • Nachricht senden

5 403

17.05.2016, 12:19

Die Logik ist aber irgendwie lückenhaft, wenn man das Schild da nicht lesen kann, kann man aber doch auch den Slogan "Stay in School" nicht lesen oder check ich das Konzept der Werbung jetzt gerade nicht ? ^^

Tanner Mirabel

Gildenleitung

Wohnort: Hamburg

Titel: ***

  • Nachricht senden

5 404

17.05.2016, 15:47

Und das passiert, wenn Studios das Geld ausgeht. :D


Kara

Stellv. Gildenleitung

Titel: RP-Queen

  • Nachricht senden

5 405

25.05.2016, 12:01

G7 Teilnehmer als Pappfiguren :D


Sefer Jezirah

Mitglied der Gemeinschaft

Wohnort: Bremen

Titel: Lehrstuhl für asiatische Geschichte

  • Nachricht senden

Kara

Stellv. Gildenleitung

Titel: RP-Queen

  • Nachricht senden

5 407

26.05.2016, 08:56

Eigentlich traurig.

Kinderschokolade bringt Sondereditionen heraus, auf denen die Abbilder unserer Nationalspieler als Kinder sind, anstatt des typischen Bildes - echt süße Idee! Was Pegida über Facebook dazu loslässt, ist mehr als beschämend. Sie regen sich über die Kinderbilder von dunkelhäutigen Spielern auf (haben das Konzept wohl nicht so ganz gerafft), dass man sich echt schämen muss. Den World-Cup nach Hause zu tragen, dafür waren sie aber gut genug :shakehead:

Witzig aber die Reaktionen im Netz, die natürlich gleich eigene Sachen gegen die Rassisten gebastelt haben. Da man hier Twitter leider nicht verlinken kann, nur ein Link zur Sammlung:

http://www.bild.de/news/inland/news-inla…66756.bild.html

Einfach mal ganz nach unten scrollen ;)

Tanner Mirabel

Gildenleitung

Wohnort: Hamburg

Titel: ***

  • Nachricht senden

5 408

26.05.2016, 10:59

Ja... beschämend ist das richtige Wort.

Was ich in den Zusammenhang noch besorgniserregender finde, ist der Umstand, dass eine Partei wie die AFD trotz der Rechtsverbindungen (oder vielleicht gerade deswegen) nach wie vor steigenden Zuspruch bekommt und Ergebnisse einfährt, nach denen sich die FDP Jahrzehntelang die Finger geleckt hätte. Die Hoffnung, dass es sich bei den Phänomen hauptsächlich um den Ausdruck vieler Menschen gehandelt hat, die, enttäuscht von der Politik des letzten Jahrzehnts den etablierten Parteien einen Denkzettel verpassen wollten, ist damit wohl vom Tisch. Es scheinen sich leider wirklich viele dort gut aufgehoben zu fühlen. Sieht man das in Context mit dem generellen Rechtsruck in Europa (und insbesondere in Österreich, wo ich das persönlich so auch nicht für möglich gehalten hätte), ist das meines Erachtens sehr beunruhigend. :(

Gnacko

Mitglied der Gemeinschaft

Titel: Der philosophische Shit-Poster

  • Nachricht senden

5 409

26.05.2016, 13:39

Naja zumindest gibt es in Deutschland immernoch eine breite Zustimmung für Anti-Rechte-Tendenzen, sodass solchen Sachen gleich gegenwirkt wird, und (hoffentlich) die Rechtsaußen-Partei kleinhält, anders als in Polen, Frankreich oder auch Österreich (Stichwort FPÖ) ;)

Ethan

Mitglied der Gemeinschaft

Wohnort: Berlin

Titel: Der Pfeffersack

  • Nachricht senden

5 410

26.05.2016, 13:55

Würde es die CSU Deutschlandweit geben, hätte sie die Stimmen der AfD bekommen. Und auch bei mehrheitlich gleichem inhaltlichen Gebrabbel hätte es dann vermutlich nicht viele gekratzt.

Das Phänomen, dass sich rechte Parteien momentan so gut halten hat wohl weniger damit zu tun, dass es auf einmal so viele Nazis gibt. Dieses Schubladendenken "Wer rechts wählt ist ein Nazi" ist schon lange überholt, wird aber von den Medien und den großen Parteien gerne genutzt, um die Leute abzustempeln. Eine andere Herangehensweise haben sie scheinbar nicht mehr.

In den letzten Jahren häufen sich die Krisen. Schuldenkrise, Finanzkrise, Flüchtlingskrise....
Alles hausgemacht von den großen Parteien in den einzelnen Ländern und erst jetzt, zum Teil Jahrzehnte später, bekommen wir die Folgen zu spüren. Aber da diese Kriesen immer größer und immer globaler werden, kann man nicht mal eben als einzelner Staat etwas dagegen tun. Hier braucht man eine globale Zusammenarbeit aber das funktioniert ja nicht einmal in der EU.

Ob der einzelne Wähler jetzt nur aus Protest eine Partei am rechten Rand wählt oder sich wirklich mit deren Inhalten identifiziert, kann wohl niemand so genau sagen. Aber Fakt ist, dass ein immer größerer Teil der Bevölkerung GEGEN die bisherigen großen Parteien ist und kein Vertrauen mehr darin hat, dass sie die aktuellen Probleme lösen kann. Und wenn sich da nichts ändert, wird es immer so weiter gehen und immer mehr Menschen werden sich abwenden und gar nicht mehr wählen, oder eben rechts.


"Lieber glücklich auf dem Fahrrad, als heulend im BMW."

Kara

Stellv. Gildenleitung

Titel: RP-Queen

  • Nachricht senden

5 411

26.05.2016, 14:02

Entschuldige bitte, aber dieses "wir wählen ja nur die AfD, weil wie die etablierten Parteien nicht mögen" kann ich nicht mehr hören. Außerdem stellt sich immer die Frage, warum die etablierten Parteien nicht gemocht werden. Weil sie Flüchtlingen Hilfe anbieten? Weil sie den Klimawandel anerkennen?

Aber darum ging es hier eigentlich gar nicht. Sondern darum, dass eine Gruppe rechtsgesinnter Deutscher unter politischem Deckmantel mal wieder öffentlich rassistische Äußerungen von sich gibt. Einen Zusammenhang zu globalen Krisen, die Frau Merkel angeblich verkackt hat, kann ich da nicht erkennen, tut mir Leid.

Ethan

Mitglied der Gemeinschaft

Wohnort: Berlin

Titel: Der Pfeffersack

  • Nachricht senden

5 412

26.05.2016, 14:11

Das mag sein, ich habe aber eher auf Tanner und Gnacko geantwortet;)

Social Media gibt diesen Leuten leider die Möglichkeit, sich öffentlich gut wahrnehmbar zu äußern. Aber würden die Medien nicht jeden Kommentar von Pegida in irgendwelche Schlagzeilen verwandeln, würde man den Mist auch nicht so oft lesen. Aber es bringt halt Aufmerksamkeit...


"Lieber glücklich auf dem Fahrrad, als heulend im BMW."

Tanner Mirabel

Gildenleitung

Wohnort: Hamburg

Titel: ***

  • Nachricht senden

5 413

26.05.2016, 14:17

Ob der einzelne Wähler jetzt nur aus Protest eine Partei am rechten Rand wählt oder sich wirklich mit deren Inhalten identifiziert, kann wohl niemand so genau sagen. Aber Fakt ist, dass ein immer größerer Teil der Bevölkerung GEGEN die bisherigen großen Parteien ist und kein Vertrauen mehr darin hat, dass sie die aktuellen Probleme lösen kann. Und wenn sich da nichts ändert, wird es immer so weiter gehen und immer mehr Menschen werden sich abwenden und gar nicht mehr wählen, oder eben rechts.

Da stimme ich dir zu.

Leider informiert sich die Mehrheit der Leute jedoch überhaupt nicht, ob die Aussagen insbesondere rechtsorientierter Gruppen überhaupt der Wahrheit entsprechen oder welche Auswirkungen deren Versprechungen (sofern überhaupt umsetzbar) hätten. Frei nach dem Motto "Klingt gut, nehme ich" reagieren viele auf die Klischés, die ihnen da serviert werden. Und je mehr das tun, desto mehr Einfluss bekommen diese Fraktionen auf unsere Politik und damit unser tägliches Leben. Und hier wird es halt gefährlich. Denn so ist Adolf, und da wären wir dann doch wieder bei den Nazis, ja auch an dieMacht gekommen. Damals waren die Leute auch von den bisherigen Pareien enttäuscht.

Dass das auch gar nicht so weit vom Schuss ist, zeigen Länder wie Polen. Dort hatten die Rechten auch plötzlich große Gewinne verzeichnet - und daraufhin im Schnelldurchlauf die Regierung und Gesetzgebung nach ihren Gutdünken angepasst, denn sie hatten die erforderlichen Mehrheiten. Auf einmal wurden Meinungsfreiheit und die Arbeit von Gerichten eingeschränkt, obwohl große Teile der Bevölkerung offenbar dagegen waren und (erfolglos) auf die Straße gingen. Es hatte einfach niemand damit gerechnet.

Klar, in DE sind wir davon noch ein ganzes Stück entfernt. Aber hätte vor 2 Jahren jemand damit gerechnet, dass eine Partei wie die AfD im Schnitt über 20% einfahren würde? Wohl eher nicht. Aktuell ist diese Partei aufgrund ihrer Entstehung noch eher unprofessionell aufgestellt und steht sich oft selbst im Weg. Was, wenn sich das mal ändert?

Kara

Stellv. Gildenleitung

Titel: RP-Queen

  • Nachricht senden

5 414

26.05.2016, 14:17

@Ethan:

finde ich in diesem Fall aber wichtig. Nicht ungestraft stehen lassen, sondern darauf hinweisen und Gegenreaktionen zulassen.

Kyle Qel-Droma (Hawk)

Mitglied der Gemeinschaft

Wohnort: Unna

Titel: ***

  • Nachricht senden

5 415

26.05.2016, 14:17

Ich dachte, es wäre hier die Rubrik "Lustiges"

Ich würde mir wünschen, dass Politik entweder in einem eigenen Bereich abgehandelt, oder ganz hier im Forum ausgeklammert wird.
______________________________________________________________________________________________________________________

______________________________________________________________________________________________________________________
Die Menschheit ist eine Schöpfung mit Fehlern, die sich
noch immer aus kleinlicher Eifersucht und Gier umbringt.
Die Menschheit fragt sich nie, wieso sie es verdient zu überleben.
Vielleicht verdienen sie es nicht!

(Cpt. Adama bei der Außerdienststellung der "Galactica")

Kara

Stellv. Gildenleitung

Titel: RP-Queen

  • Nachricht senden

5 416

26.05.2016, 14:20

Wir haben normalerweise auch einen eigenen Thread dazu, aber etwas lustiges hat nunmal zu dieser Diskussion geführt. Solange das nicht Überhand nimmt, kann man das in meinen auch mal ruhig zulassen.

Wenn noch viel Diskussionsbedarf besteht, können wir aber extra etwas aufmachen und ich verschiebe.

Gnacko

Mitglied der Gemeinschaft

Titel: Der philosophische Shit-Poster

  • Nachricht senden

5 417

26.05.2016, 15:02

Die geposteten Montagen aus "Hitler-Schokolade" usw sind zwar witzig aber offensichtlich polemisch und übertrieben, denn ich glaube nicht, dass selbst die schärfsten Kritiker ernsthaft glauben, dass die AfD eine Reinkarnation der NSDAP ist. Man kann nicht genug betonen wie groß die Distanz zwischen dieser NSDAP und der heutigen AfD ist. Auf jeden Fall größer als die Distanz zum politischen Establishment (CDU usw)
Sie entspricht im Endeffekt einer ultra-konservativen Spielart des CDU/CSU-Lagers, die ja unter Merkel deutlich in die Mitte gerückt ist (also nach links). Man darf sich also nicht wundern, dass dort im gemäßigten rechten Lager ein Machtvakuum entstanden ist, dass jetzt eben durch die neue Partei bedient wird. EDIT: Die "schrillen Töne" mancher Mitglieder der Partei werden wahrscheinlich irgendwann unterdrückt und damit abgestellt, so ähnlich wie die frühen kommunistischen und revolutionären Tendezen mancher Grüner. (Steine-werfender Außenminister und respektierter Staatsmann ?!?!? ;) )

Die oft vorzufindende Einstellung im heutigen gastfreundlichen sozialdemokratischen Deutschland, dass alles, was rechts von den etablierten Parteien vorzufinden ist, mit boßhaften Ideologien von vorgestern gleichzusetzen ist, ist nicht nur falsch sondern auch sehr kontraproduktiv für die "eigene Sache". Es tut mir fast leid, dass ich die AfD-Anhänger hier in Schutz nehmen muss, aber sie als Nazis zu defamieren, bringt uns alle nicht weiter, man muss ihre fehlerhaften Argumente versuchen rational zu wiederlegen ("rational" bzw. die "Vernunft" ist übrigens oft ein Wort, dass sie selber für sich reklamieren).

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Gnacko« (26.05.2016, 15:13)


Tanner Mirabel

Gildenleitung

Wohnort: Hamburg

Titel: ***

  • Nachricht senden

5 418

26.05.2016, 15:08

Falls du dich damit auf mich beziehen solltest, Gnacko:

Ich habe nicht gesagt, dass die AfD Nazis sind - sondern ich habe durch den Vergleich darauf hingewiesen, wie schnell sich eine politische Landschaft ändern kann, wenn die Mehrheit sich nicht näher mit dem beschäftigt, was im Falle eines solchen Umbruches alles passieren kann, bzw. passiert ist. ;)

Gnacko

Mitglied der Gemeinschaft

Titel: Der philosophische Shit-Poster

  • Nachricht senden

5 419

26.05.2016, 15:13

Falls du dich damit auf mich beziehen solltest, Gnacko:

Ich habe nicht gesagt, dass die AfD Nazis sind - sondern ich habe durch den Vergleich darauf hingewiesen, wie schnell sich eine politische Landschaft ändern kann, wenn die Mehrheit sich nicht näher mit dem beschäftigt, was im Falle eines solchen Umbruches alles passieren kann, bzw. passiert ist. ;)


Ich hab mich eigentlich mehr auf diese ganze deutschlandweite Debatte bezogen. Ich bin mir eben nicht sicher ob "die Linken" (damit meine ich nicht die Partei) gut daran tun die AfD als rechte "Monster" zu defamieren und dadurch in eine eigentlich rational zu führende Debatte unnötige und kontraproduktive Schärfe bringen.

Tanner Mirabel

Gildenleitung

Wohnort: Hamburg

Titel: ***

  • Nachricht senden

5 420

01.06.2016, 16:41



lol ^^

Thema bewerten