Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Outpost 7 Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Gnacko

Mitglied der Gemeinschaft

Titel: Der philosophische Shit-Poster

  • Nachricht senden

141

29.05.2009, 23:06

Mit Verlaub, aber das ist OT.

Da hast du damals wohl den Thread-Titel etwas zu allgemein gewält, wa ? ^^

142

30.05.2009, 00:13

Ich klaub du weist schon was ich meine aber gut .

>> DIE ASTRONOMIE ZWINGT DIE SEELE, NACH OBEN ZU SCHAUEN, UND FÜHRT UNS VON DIESER WELT IN EINE ANDERE << Platon

„Science Fiction wie Star Trek ist nicht nur Unterhaltung, sondern erfüllt auch einen ernsten Zweck. Sie erweitert die menschliche Vorstellungskraft.“ Stephen Hawking

143

08.06.2009, 23:14

So endlich wider Neue Infos :) .Und wider Neue Exoplaneten endeckt !!.

Neuer Exoplanet entdeckt dank der Astrometrie


Bereist seit 50 Jahren versuchen Astronomen mit der Astrometrie Planeten außerhalb unseres Sonnensystems aufzuspüren und nun ist es endlich gelungen.
Für die Astrometrie benötigen die Forscher exakte Daten der Bewegung eines Sterns am Himmel, um feststellen zu können, ob ein Planet mit seinen Gravitationskräften am Stern zieht. Dafür sind allerdings langwierige Beobachtungen nötig.

Zwei Astronomen des Jet Propulsion Laboratory der NASA betreuen seit 12 Jahren ein Astrometrie Instrument am Palomar Observatory nahe San Diego und beobachten periodisch 30 Sterne und konnten bei einem der Sterne einen jupiterähnlichen Planeten aufspüren.

"Diese Methode ist optimal, um ähnliche Sonnensysteme wie unseres zu finden, die möglicherweise eine andere Erde beherbergen" sagt Steven Pravdo vom JPL. "Wir fanden einen jupiterähnlichen Planeten am etwa selben Ort wie unseren Jupiter, nur um einen sehr viel kleineren Stern. Es ist möglich, das dieser Stern auch felsige Planeten besitzt. Und da 7 von 10 Sternen ähnlich klein wie dieser sind, könnte dies bedeuten, das Planeten gewöhnlicher sind, als wir dachten."

Der neu gefundene Exoplanet VB 10b ist über 20 Lichtjahre von uns entfernt und befindet sich im Sternbild Adler (Aquila). Es handelt sich um einen Gasgiganten mit der 6-fachen Masse des Jupiter und dieser ist weit genug vom Stern entfernt, um zur Klasse der "cold Jupiter" zu gehören, ähnlich wie auch Jupiter in unserem Sonnensystem (Die Klasse "cold Jupiter" stellt das Gegenteil zur Klasse der "hot Jupiter" dar, die sehr dicht um einen Stern kreisen). Die interne Hitze des Planeten gibt ihm erdähnliche Temperaturen.

Der Stern VB 10 ist wirklich klein. Es handelt sich um einen M-Zwerg mit 1/12 der Masse unserer Sonne. Der Stern ist damit gerade groß genug, Atome in seinem Kern zu fusionieren und lange Zeit war dieser Stern der kleinste bekannte Stern überhaupt.

>> DIE ASTRONOMIE ZWINGT DIE SEELE, NACH OBEN ZU SCHAUEN, UND FÜHRT UNS VON DIESER WELT IN EINE ANDERE << Platon

„Science Fiction wie Star Trek ist nicht nur Unterhaltung, sondern erfüllt auch einen ernsten Zweck. Sie erweitert die menschliche Vorstellungskraft.“ Stephen Hawking

Malcolm Scott

Veteran des Outpost 7

Wohnort: Heidelberg

Titel: ***

  • Nachricht senden

144

09.06.2009, 14:43

Klingt wirklich cool, wobei ich zugeben muss das ich überrascht bin, dass nicht schon früher Planeten gefunden wurden. Aber das muss schon ein cooler Beruf sein *g*, wenn es doch nur reine Astrophysik Studiengänge in Deutschland gäbe :D.


Noch eine Frage zu der Sonne, ist unsere Sonne nicht auch schon eine "kleine" im Vergleich zu anderen, oder verwechsel ich da jetzt was?

Gnacko

Mitglied der Gemeinschaft

Titel: Der philosophische Shit-Poster

  • Nachricht senden

145

09.06.2009, 15:48

Es gibt noch wesentlich größere und schwerere, aber kleinere Sterne wie rote Zwerge machen trotzdem den Großteil der übrigen Sterne aus. Unsere Sonne gehört ganz besonders im Hinblick auf die Eignung für lebensunterstützende Planeten zu den absoluten Luxus-Modellen. Stabil und langlebig ohne zu viel Strahlung.

Die ersten Planeten wurden immerhin schon 1992 entdeckt, ...man kann sich die Suche nach diesen wirklich nicht schwer genug vorstellen.

Stell dir vor du sitzt im Fußballstadion und willst am gegenüberliegenden hunderte Meter entferntem Flutlichtmast eine Mücke vor dem Licht erkennen, ...da wird dir auch kein Fernglas helfen ;)

146

09.06.2009, 16:41

Ich bin mal sehr auf das Riesenteleskop gespannt das sie bauen wollen.

Mit Hilfe der Sonne, vielmehr ihre Raumkrümmung soll über 2 Satelliten eine Art Raumlinse gebildet werden.
Wie eine Art Lupe, wo die Sonne das Glas ist...

...mehr darüber gibt es unter
Unsere Sonne das Fenster zum Universum
Lache nicht über jemanden, der einen Schritt zurück macht. Er könnte Anlauf nehmen.
***
Wer glaubt etwas zu sein, hat aufgehört etwas zu werden!

147

09.06.2009, 17:33

Wow nicht schlecht das wer der Durchbruch in der Astronomie und Wissenschaft 8) .Ich habe auch von einem Projekt gehört wo 3 oder 4 Teleskope zusammen Arbeiten .

Aber jetzt wirt es auch erst mal interessant wenn die Ergebnisse von der Kepler Mission zu verfügung stehen. :search: Was aber Leider auch noch dauern wirt .

>> DIE ASTRONOMIE ZWINGT DIE SEELE, NACH OBEN ZU SCHAUEN, UND FÜHRT UNS VON DIESER WELT IN EINE ANDERE << Platon

„Science Fiction wie Star Trek ist nicht nur Unterhaltung, sondern erfüllt auch einen ernsten Zweck. Sie erweitert die menschliche Vorstellungskraft.“ Stephen Hawking

Malcolm Scott

Veteran des Outpost 7

Wohnort: Heidelberg

Titel: ***

  • Nachricht senden

148

09.06.2009, 17:44

Ist echt alles total "fastzinierend"

Zitat

Ich bin mal sehr auf das Riesenteleskop gespannt das sie bauen wollen.

Mit Hilfe der Sonne, vielmehr ihre Raumkrümmung soll über 2 Satelliten eine Art Raumlinse gebildet werden.
Wie eine Art Lupe, wo die Sonne das Glas ist...

...mehr darüber gibt es unter
Unsere Sonne das Fenster zum Universum

Wenn jetzt aber wirklich diese Sateliten über diese unglaublich lange Strecke zu diesen bestimmten Punkten transportiert werden könnten, wie würde man dann gewährleisen, dass sie auch an ihrer vorgesehenen Stelle bleiben. Und rein theoretisch müssten sie dann ja nur zu bestimmte Zeiten im Jahr nutzbar sein weil doch sonst die Sonne zwischen uns und den Sateliten steht.

Das alles hat jetzt wieder den Wunsch geweckt selber mit nem Teleskop nach oben starren zu wollen :D

149

09.06.2009, 17:50

Der Stern VB 10 ist wirklich klein. Es handelt sich um einen M-Zwerg mit 1/12 der Masse unserer Sonne. Der Stern ist damit gerade groß genug, Atome in seinem Kern zu fusionieren und lange Zeit war dieser Stern der kleinste bekannte Stern überhaupt.


SO ich habe mal ein Bild gefunden wie Klein der Stern nur ist :golly: .




>> DIE ASTRONOMIE ZWINGT DIE SEELE, NACH OBEN ZU SCHAUEN, UND FÜHRT UNS VON DIESER WELT IN EINE ANDERE << Platon

„Science Fiction wie Star Trek ist nicht nur Unterhaltung, sondern erfüllt auch einen ernsten Zweck. Sie erweitert die menschliche Vorstellungskraft.“ Stephen Hawking

Malcolm Scott

Veteran des Outpost 7

Wohnort: Heidelberg

Titel: ***

  • Nachricht senden

150

09.06.2009, 18:31

Was ich da jetzt extrem beeindruckent finde ist, wie genau man bestimmen kann in welcher Form die Umlaufbahn von VB10b um VB10 verläuft. Es handelt sich ja doch um ein großes Ei. Auch die "geringe" Entfernung zur der beiden voneinander fällt auf.
Was ich aber nicht verstehe, was beudetet der kleine rote Kreis um VB10?

151

09.06.2009, 18:39

Wenn jetzt aber wirklich diese Sateliten über diese unglaublich lange Strecke zu diesen bestimmten Punkten transportiert werden könnten, wie würde man dann gewährleisen, dass sie auch an ihrer vorgesehenen Stelle bleiben. Und rein theoretisch müssten sie dann ja nur zu bestimmte Zeiten im Jahr nutzbar sein weil doch sonst die Sonne zwischen uns und den Sateliten steht.


Gut diese Ortung kannst du ja per Laserstrahl justieren. Und das mit der Erde ist kein Problem da du das Licht nicht direkt einfängst sondern über 2 punkte der Sonne...und zudem hat die Erde selst auch eine Gravitation somit wirkt sie selbst als Gravitationslinse

hier noch ein Bild zur Verdeutlichung


Quelle:Gravitationslinseneffekt
Lache nicht über jemanden, der einen Schritt zurück macht. Er könnte Anlauf nehmen.
***
Wer glaubt etwas zu sein, hat aufgehört etwas zu werden!

Malcolm Scott

Veteran des Outpost 7

Wohnort: Heidelberg

Titel: ***

  • Nachricht senden

152

09.06.2009, 20:35

Danke das macht das ganze klarer. Hatte eine etwas verworrene Vorstellung davon.

153

09.06.2009, 23:12

Die Rote Linie soll wahrscheinlich die Bahn des Stern selbst darstellen.


Wie lange wird der kleine Stern eigentlich leuchten länger als ein großer oder kürzer als ein großer?
Große Brennen schneller durch die Oberfläche ab, Kleine Brennen länger wegen der kleinen Oberfläche,
oder gibt es ein Mittelmaß?

Gnacko

Mitglied der Gemeinschaft

Titel: Der philosophische Shit-Poster

  • Nachricht senden

154

10.06.2009, 00:19

Wenn jetzt aber wirklich diese Sateliten über diese unglaublich lange Strecke zu diesen bestimmten Punkten transportiert werden könnten, wie würde man dann gewährleisen, dass sie auch an ihrer vorgesehenen Stelle bleiben.
Dies ist kein Problem wenn sie sich in den Lagrange-Punkten befinden, das sind die Stellen an denen sich die Anziehungskräfte der Himmelskörper gegenseitig aufheben.

Zitat

Was ich aber nicht verstehe, was beudetet der kleine rote Kreis um VB10?
Der Maße-Unterschied zwischen Hauptgestirn und Planet ist in diesem System so gering (aber natürlich immernoch beträchtlich, wenn auch im Vergleich zu unserem Sonnensystem viel geringer), dass sich die beiden Körper quasi etwas gegenseitig umkreisen und der Mittelpunkt deutlich außerhalb des Stern liegt. Dies bedeutet, dass der Stern selber nicht um seine eigene Achse rotiert, sondern um einen Punkt im freien Raum, welcher genau auf der Linie zwischen ihm und dem Planet liegt.

Zitat

und zudem hat die Erde selst auch eine Gravitation somit wirkt sie selbst als Gravitationslinse
Dieser Effekt ist aber vernachläßigbar klein, dafür ist die Erde zu leicht.

Zitat

Wie lange wird der kleine Stern eigentlich leuchten länger als ein großer oder kürzer als ein großer?
Große Brennen schneller durch die Oberfläche ab, Kleine Brennen länger wegen der kleinen Oberfläche,
oder gibt es ein Mittelmaß?
Allgemein kann man sagen, umso kleiner und leichter, umso älter werden sie. So ein roter Zwerg wie dieser kann hunderte Milliarden Jahre oder auch Billionen Jahre alt werden. Viel Zeit für Evolution, aber das brauch sie da auch: Strahlung, gebundene Rotation und anderes. Dort gibts wohl kein Paradies wie unsere Erde. Unsere Sonne, die goldene Mittelklasse sozusagen wird vermutlich ein Alter von 12 Milliarden Jahren erreichen, das langt auch noch völlig aus. Wir sind ja quasi schon "fertig" mit der natürlichen Evolution und haben noch 7 Milliarden Jahre Zeit ^^. Und dann gibts noch die großen Sterne, welche nicht sehr alt werden, teilweise nur wenige Millionen Jahre und dann mit nem ziemlichen Knall abtreten. Das Leben hat das nachsehen.

155

10.06.2009, 02:47

Oh schön erklärt Mister Gnacko oder solte ich sagen Doktor Gnacko ;) .Ist ein Lob von mir also nicht falsch verstehen . :thumbsup:

Ja gut beandwortet gute Arbeit .

>> DIE ASTRONOMIE ZWINGT DIE SEELE, NACH OBEN ZU SCHAUEN, UND FÜHRT UNS VON DIESER WELT IN EINE ANDERE << Platon

„Science Fiction wie Star Trek ist nicht nur Unterhaltung, sondern erfüllt auch einen ernsten Zweck. Sie erweitert die menschliche Vorstellungskraft.“ Stephen Hawking

Gnacko

Mitglied der Gemeinschaft

Titel: Der philosophische Shit-Poster

  • Nachricht senden

156

10.06.2009, 14:40

Ja danke, is schon immer so ein bisschen Hobby von mir gewesen :stick: 8o

Malcolm Scott

Veteran des Outpost 7

Wohnort: Heidelberg

Titel: ***

  • Nachricht senden

157

10.06.2009, 19:22

Auch von mir noch ein Danke, das würd die meisten Lehrer in den Schatten stellen ;)

158

10.06.2009, 20:28

Wow, gnacko...ich zieh den Hut vor dir!...besser hätte man das nicht erklären können
Auch so ein PM & Welt der Wunder Leser? ^^

Auch von mir :thx:
Lache nicht über jemanden, der einen Schritt zurück macht. Er könnte Anlauf nehmen.
***
Wer glaubt etwas zu sein, hat aufgehört etwas zu werden!

Gnacko

Mitglied der Gemeinschaft

Titel: Der philosophische Shit-Poster

  • Nachricht senden

159

10.06.2009, 23:23

Bleib mir mit Welt der Wunder gestohlen ...ich bin eher ein Fan von Wikipedia ;)

160

11.06.2009, 17:50

Ich habe mich leider noch nicht so wirklich Wikipedia befast, da dies doch ein Open Soruce Produkt ist wo viele ihre Thesen und auch leider quatsch reinschreiben... sollte ich doch mal vielleicht nachholen :P

Welt der Wunder, finde ich an sich ganz ok, da du doch ein breites Wissen vermitelt bekommst. Ich habe schon vieles Interessantes gelesen von denen ich noch nichtmal wuste das mich sowas Interessiert...
Lache nicht über jemanden, der einen Schritt zurück macht. Er könnte Anlauf nehmen.
***
Wer glaubt etwas zu sein, hat aufgehört etwas zu werden!

Thema bewerten