• Das lehne ich entschieden ab. Wäre Tang in der Lage, Youtube-Videos richtig zu verlinken, hätte ich es im Videothread gesehen :D

  • Tja. Die letzten Resultate scheinen deutlich auf einen Brexit hinzuweisen. Das dürfte alles drastisch verändern. Ich bin gespannt, ob jetzt ein Domino-Effekt eintritt. Auch dürften sich die Machtverhältnisse in der EU deutlich verändern.

  • Ach ich glaub nicht das ein Dominoeffekt eintritt die einzigen die da geld verdienen sind die Wirtschafftsanwälte die müssen ja jetzt alle Firmensitze usw neu ausverhandeln wenn die Engländer weg sind. Die Wirtschaft wird aber e abstürzen und das sozial Sytem gleich mit.

  • Mannomann... bis gestern habe ich nicht geglaubt, dass die Briten so dumm sind... tut mir Leid, aber anders kann ich es beschreiben. Leid tut es mir vor allem für die 48%, die keine Idioten waren... denn die müssen nun auch richtig leiden. Die EU wird GB nun extrem hart anfassen (bestrafen kann man ja nicht sagen, sie wollten es ja so), um als abschreckendes Beispiel gerade einen Domino-Effekt zu verhindern.

  • Adieu, Britenrabatt. Das ist die einzige gute Nachricht dabei... ;)

  • Ja, ich empfinde das ähnlich wie Kara. Und die Argumente sind größtenteils auch eher emotionaler Natur (Nationalstolz etc.). Was den Domino-Effekt angeht: Länder wie Holland haben schon lange ähnliche Gedanken. Wir werden sehen. Ein großes Problem wird die interne Politik. Deutschland hat mit Englands Hilfe viel in der EU durchgedrückt. Das gehört nun der Vergangenheit an. Auch geht mit England die einzige Atommacht Europas - und auch sonst eine beeindruckende militärische Präsenz.

  • Ich muss wirklich schaemen mich fuer meine wahl heimat. Es ist mir unverstaendlich, wie man kann so alle meinungen von experten ignorieren und nur nach populistischen geschichtpunkten entscheiden. Es will nicht hinein in meinen kopf. Und es gibt genug celebs, die ihnen das vorleben. Wenn eine Liz Hurley sagt, das sie waehlt den Brexit, damit sie bekommt wieder vernuenftige gluehbirnen und leistungsstarke foehne... was soll man dazu noch sagen. Es ist eine schande und ich glaube, das die Briten werden es sehr, sehr bereuen.


    Wenn ich nicht inzwischen hier haette meine familie mit ihren jobs, ich wuerde zurueck ziehen nach Irland.

  • Kara
    Nicht nur für mich persönlich. Der Britenrabatt ist ein Symbol für die Sonderbehandlung, die GB schon immer bekommen hat. Das widerspricht dem europäischen Gedanken vom Prinzip her. Jetzt ist er weg und kein anderes Land wird sich anmaßen, so einen Rabatt zu fordern.


    Finanziell wird es sowieso keinen Ausgleich geben, da spielt der Rabatt auch keine Rolle mehr.

  • @Tanner
    Frankreich ist seit neustem keine Atommacht mehr? :)



    @Brexit


    Etwas erstaunlich bin mal gespannt welche Auswirkungen es haben wird. Letzens einen Zeitungsbeitrag gelesen, in dem gesagt wurde es könnte auch den gegenteiligen Effekt zu Domino haben. Immerhin waren die Briten das führende Land, was konsequent und immer wieder sämtliche Versuche die EU mehr zu integrieren oder Reformen anzustreben blockiert hat.

  • Auch geht mit England die einzige Atommacht Europas


    Ich weiß zwar nicht warum das weltpolitisch gesehen heutzutage noch wichtig sein sollte, aber die Franzosen haben auch Atomwaffen.


    Max : Der Britenrabatt hatte damals einen nachvollziehbaren Grund. Ein Großteil der EU-Gelder waren und sind noch immer Agrar-Zuschüsse, und damals bekamen die Briten anteilig um einiges weniger als die Deutschen und Franzosen, da sie anteilig einen kleineren Agrar-Sektor hatten. Mittlerweile hat sich das zwar angeglichen, aber der Rabatt hat überlebt, wurde aber mit den Jahren auch geringer.

  • Richtig, die Baguette-Träger hatte ich total vergessen. Ich denke übrigens schon, das Säbelrasseln der alten Schule zukünftig wieder wichtig wird. Das sieht man bereits jetzt. Merkel hat ja im Vorfeld des Brexits schonmal beiläufig angekündigt, dass Deutschland den Verteidigungsetat deutlich aufstocken wird.