Stellaris

  • Ich dachte mir, ich mach mal ein eigenes Thema zu dem Game.


    Was macht ihr denn so mit Pre-FTL Spezies?

    Bei meinem Probespiel bin ich in der Nähe meines Startplaneten auf zwei solcher Völker gestossen (einmal Renaissance und einmal Steam) und hab sie bis jetzt einfach etwas beobachtet. Allerdings hab ich bis jetzt keine geeigneten Planeten für meine weitere Kolonisierung entdeckt und frage mich nun, ob und wie ich diese fremden Völker bzw. deren Planeten unter meine Kontrolle bringen kann, am besten ohne riesige Flotte/Armee.


    Ausserdem ist meine Reichsgrösse schon über dem Verwaltungslimit (40/30), obwohl ich nicht das Gefühl hab, ein riesiges Reich zu haben. Dadurch werden verschiedene Dinge ja einfach etwas teurer, soll ich mich also nicht weiter darum kümmern, solange meine Neuerwerbungen mir einen steten Gewinn von Ressourcen bringen?

  • Also kleine Nebenvölker sind eigentlich ganz nice, es sei denn du spielst "Gutmenschen". Ich hatte mal ein geiles Game mit schwachen Wissenschaftlern. Und irgendwelche Primitiven waren meine Space Marines ^^


    Das Verwaltungslimit zu überschreiten im Midgame ist übrigens nornal und schon im neuen Patch eingepreist. Da aber die richtige Balance zu finden, ist wahrscheinlich die kunst

  • Bei pre-FTL kommt es halt auf dein Volk an, was du mit den machen kannst.

    Du kannst diese je nachdem geheim übernehmen, technologisch helfen oder einfach deine Armee zur Übernahme senden.

    Bis dahin sind die aber super für extra Forschung.


    Beim Verwaltungslimit geht es mehr nach Gefühl, als genau nach Punkten.

    Lohnt es sich den Planeten zu besiedeln? 25er Größe auf jeden Fall! :D

    Hast du das Gefühl das die Wirtschaft damit klar kommt?

    Leidet deine Forschung darunter? Bei 10 Punkten sollte das noch marginal sein.

    Hast du die passenden Knotenpunkte besetzt, um deine Reich gut schützen zu können?


    Sonst gibt es noch ein paar Möglichkeiten das Limit zu erhöhen, durch Forschung, Traditionen usw., bis 100 kommt man da recht schnell hoch.


    Hab im meinem letzten Spiel mein Limit bei 140/110 gehalten... dann hat einer Krieg angefangen und hab das ganze Reich assimiliert:borg:

    Durch meine starke Forschung zu Beginn habe ich so viele Rohstoffe extra von den neuen Systemen bekommen, das ich immer weiter assimiliert habe... hab jetzt 1k Income von allen Rohstoffen pro Monat, aber ein Verwaltungslimit von 590/170 :crazy:


    Leider stürzt bei mir das Spiel ab, wenn mein Reich zu groß wird und das ist schon das 2. Volk passiert.

    Wenn ich mein Reich kleiner lasse, passiert es nicht, zumindest konnte ich damit schon länger spielen.


    Werde heute mal auf Patch 2.2.1 stellen, das soll bei manchen geholfen haben.

    2.2.2 und 2.2.3(beta) gehen nicht.

  • Lügner!!! Du hast da Beobachtungsposten aufgelistet, das heisst, es gibt noch irgendwas anderes ausser dir zu beobachten! :P


    Aber Gratulation zur (fast) vollständigen Assimilierung der Galaxie. ^^

  • Hey, ich hab es wie die Borg gesehen, die waren es einfach nicht wert assimiliert zu werden mit ihrer rückständigen Technologie:chinese:


    :thx:

  • Och wenn die Borg damals bei den kräftiggewachsenen Neanderthalern auf der Erde gelandet wären, dann würden sie sich bestimmt sagen...


    XRWmrsF.gif


    :D

  • In den aktuellen Patchnotes: "Added the ability to toggle Steam rich presence on or off in settings, if you don't want your friends and family to know you're extinguishing all sentient life as a race of murderous Fanatic Purifier BDSM catgirls"


    ^^

  • Das größte Schlachtschiff hat Ähnlichkeit mit nem Klonkreuzer, die anderen haben keine Ähnlichkeit.


    Bin vorhin zum Imperator aufgestiegen, das Achievement heißt auch "With Thunderous Applause"8)


    War gefühlt aber viel zu einfach, aber ne Krise hat mir auch in die Karten gespielt.

    Als ne Meldung kam das andere fast eine Durchbruch in einer bestimmten Forschung hatten, habe ich präventiv meine Verteidigung auf die mögliche Krise, die dann entstehen kann, vorbereitet und sie kam auch.

    Hatte dadurch minimale Verluste, während überall in der Galaxie Chaos war, dann haben viele die Verteidigung im galaktischen Senat blockiert, so das die Krise 30 Jahre lang weiter zerstören konnte.

    So viele Imperien sind währenddessen gefallen, ich habe nur zugeschaut, dann habe ich die Führung übernommen und die Krise flott beendet.


    Jetzt habe ich auch keine Gegner mehr, wirklich alle gehören zum Imperium, nur die alten Völker, die sich nicht aktiv einmischen sind noch frei.

    Bin am überlegen die zum Feind des Imperiums zu erklären :evil:

  • Sei konsequent Sefer, wer weiss ob eben diese Völker nicht doch später eine Krise gegen dich ausnutzen werden.


    Einigkeit und Friede kommt mit Konformität :evil:




    ....

    ....


    Ich les zuviele Wh 40k Romane ^^

  • Ayayay, war für ne Runde ich gerade Spiele :D


    Spiel nen hungernden Schwarm, kann also keine Diplomatie nutzen.


    Der Start lief ganz gut, hab ein Reich fast komplett gefressen.


    Dann kam das Midgame und habe übersehen das ich ein besonderes Sternentor habe, dachte er wär ein normales.

    Hab also nen Krieg begonnen, wobei 4 Reiche dieses mit verteidigt haben (was man ohne Diplomatie natürlich nicht vorher sehen kann).

    Andauernd kamen neue Flotten von denen, dann kam irgendein Reich auf die Idee eines der besonderen Sternentore zu öffnen, was irgendwie immer bei mir ne Krise auslöst und dann unbemerkt sich ne Schneise durch mein Reich frisst.


    Hab dann also schnell auf die Krise fokussiert und die Kriegsfront vernachlässigt, was zum Verlust vieler der gewonnen Gebiete führte.

    Hab in wahnsinnsgeschwindigkeit meine Flottenstärke verdreifacht, was mich fast in den Ruin getrieben hätte, aber musste die Krise irgendwie stoppen.

    Hab also geschafft mich in das Krisengebiet reinzubauen und dies zu halten.

    Dann begann ne zweite Midgame Krise(2), die aber zum Glück auf der anderen Seite der Galaxie war.

    Nur kam dann von einem an der normales Kriegsfront, einer mit einer ziemlich großen Flotten an und hat meine stärkste Verteidigungslinie durchbrochen, so musste ich die hälfte meiner Krisenflotte abziehen und zur Front schicken.

    Genau in diesem Moment springt die andere Krise(2) durch eines der Sternentore, von der anderen Seite der Galaxie ins Krisengebiet und vernichtet meine zweite hälfte der Krisenflotte.

    Konnte dann endlich den normalen Krieg beenden, wobei ich dann am Ende 3 Gebiete verloren habe und nur einen Planeten gewonnen.

    Ich schickte also meine Flotte von der Kriegsfront zurück in Krisengebiet um dort wieder ein Stützpunkt zu errichten, da sich die beiden Krisen gegenseitig ein wenig bekämpft haben, konnten die Völker auf der anderen Seite des Universums die zweite Krise beenden.


    Als ich kurz davor war mich wieder zu festigen im Krisengebiet, kommt eine Angriffswelle und zerstört auch die andere Hälfte der Krisenflotte, somit hatte ich nichts mehr und die Krise begann wieder sich durch meine Reich zu fressen.

    War in diesem Moment kurz davor aufzugeben, doch die reisten zum meinem Hauptsystem, wo ich schon wieder angefangen hatte ich Flotte zu bauen, ich verlor die neue Flotte, doch konnte ich den Angriff stoppen.

    Glücklicherweise kommen neue Angriffswellen nur alle paar Jahre, also haben ich in allen meinen Werften Schiffe ohne Ende produziert, meine neuen Flotten waren willkürlich zusammengestellt und der Flottenmanager war völlig im Eimer :D


    Ich hab es dann geschafft die Krise zu beenden, war das ein Krampf:crazy:

  • Hehe. Klingt ziemlich dramatisch. :D Aber das ist ja eigentlich, was man sich von einem Spiel erhofft. Ob man es dann letzten Endes schafft finde ich gar nicht so wichtig - der Weg ist das Ziel. :)