• Mich hat das Spiel bisher gar nicht abgeholt. Eine andere Stadt, aber sonst gleiches Setting und vom Spielfluss her kann ich vieles auch einfach mit Wildlands haben. Bei 10€ überleg ich mir das vielleicht;)

    Bei mir wollte der Funke zum Spiel zum Beta Wochenende (das muss vor nem Monat gewesen sein) auch nicht ganz rüberspringen.

    Ich fand das Kampfsystem gerade wegen dem Deckungssystem vom taktischen Aspekt eher sehr angenehm , mich haben da die "Kugelschwämme" (man benötigte ne grosse Anzahl an Kugeln um manche Mobs zu töten, aber im Gegensatz zum Vorgänger soll das besser geregelt sein) auch nicht gross gestört. Zur Story hatte ich da auch nur ein paar Fetzen gehabt und einige Nebenmissionen gespielt, aber es hat mir auch vorläufig Spass gemacht die Gegend zu erkunden, nur...beim Endgame bin ich mir da unsicher was man gross für Möglichkeiten hat.

    Es gibt da die Dark Zone in der man an bessere Ausrüstung kommen kann, aber das war glaube ich PvP only (oder kann man das auch abstellen?) und nachdem man die Hauptkampagne durch hat, soll noch eine weitere Story starten in der man quasi das ganze Gebiet noch einmal durchklappert(Edit: Black Tusks). Ähnliches auch bei den Checkpoint Ereignissen die man einnehmen kann, aber die gehen sicher auch irgendwann weg.


    Das sind zumindest meine Eindrücke grossteils aus der Beta und ich denke Ubisoft hat da mittlerweile auch schon nachgereicht. Ich werde es mir zu Anfang nicht holen und erstmal eure oder andere Berichte abwarten und sehen wie es auch technisch performt...ich hab diesbezüglich meine Lektion aus Anthem gelernt :D

    Das sollte kein mosern sein, aber ich wollte an der Stelle meine Gedanken dazu festhalten , denn ich wünsche euch sehr den Spass am Spiel und das Division 2 gut ankommen wird :)

  • nur...beim Endgame bin ich mir da unsicher was man gross für Möglichkeiten hat.

    Es gibt da die Dark Zone in der man an bessere Ausrüstung kommen kann, aber das war glaube ich PvP only (oder kann man das auch abstellen?) und nachdem man die Hauptkampagne durch hat, soll noch eine weitere Story starten in der man quasi das ganze Gebiet noch einmal durchklappert(Edit: Black Tusks). Ähnliches auch bei den Checkpoint Ereignissen die man einnehmen kann, aber die gehen sicher auch irgendwann weg.

    Endgame bei Division 1 (für PvEler)

    • Darkzone mit Gefahr von anderen Spielern umgehauen zu werden.
    • Story-Missionen auf höheren Schwierigkeitsgrad wiederholen
    • Incursion (Neue Missionen mit etwas komplizierteren Mechaniken)
    • Worldbosse (Respawn 4h) farmen
    • HTVs (Kopfgelder) abschließen
    • Tägliche/Wöchentliche Aufgaben (Kille X vom Typ y, Skill-Kills, Headshot-Kills, Erfülle Mission X in Schwirigkeitsgrad Y, ...)

    Bei Division 2

    • Darkzone wie beim ersten nur statt 1 großer, viele kleinere
    • Missionen haben jetzt "Zufallspawn" + nach Abschluss der Story die Black Tusks, soll für etwas mehr Abwechslung sorgen als es in Teil 1 war (jeder wusste wann, wo, welcher Gegner kam)
    • Incursion scheint es nicht mehr zu geben, statt dessen Raids mit 8er Gruppe (statt 4 normal)
    • Zu Worldbossen keine Infos
    • Eine Art HTVs wird es geben, man konnte in der Beta schon sehen das es einen NPC für "Bounties" gibt.
    • Zu Dailys/Weeklys habe ich auch noch keine Infos gesehen.

    Beim 1er habe ich an den meisten Tagen die Dailys gemacht und einmal alle Worldbosse. Damit hat man schon gut Loot bekommen und ich hatte ein bis zwei unterhaltsame Stunden.

    There are two hard things in computer science: cache invalidation, naming things, and off-by-one errors.


    Smart software development is avoiding as much work as possible, yet getting the job done.

  • heute um Mitternacht? Dachte es kommt erst am 15. raus?


    Max : Tja, nach der Beta war ich auch nicht gleich begeistert, aber das Setting und die Machart der Tom Clancy Spiele sagt mir schon zu. Ich bin nicht jemand, die sich stundenlang durchs Endgame grindet, aber mit Teil 1 hatte ich auch 30 oder 40 h Spaß. Das erwarte ich von Teil 2 auch, selbst wenn es ähnlich ist, und dann hätte sich das ganze gelohnt :)

  • Ich sehe das wie Kara. Endgame ist vermutlich nichts für mich, es sei denn es gibt wieder einen coolen Modus wie diesen Survival Part. Aber die Story bis dahin war schön.


    Kara

    Heute um Mitternacht können die starten, die Gold oder Ultimate als Edition haben. Alle anderen am 15.

  • Hm. Eigentlich habt ihr Recht:/


    Ich lass' es mir nochmal durch den Kopf gehen:)

  • Mal ein paar Anmerkungen zu den ersten Stunden:


    Der Char Generator ist gottseidank wesentlich besser, man kann jetzt insbesondere das Gesicht gut modifizieren, es gibt viele Vorlagen von denen man starten kann. Der erste war verdammt nah an Channing Tatum und konnte leicht angepasst werden, ich schätze mal die Designer haben sich da inspirieren lassen, vermutlich auch bei anderen Darstellern. ;)


    Das Spiel selbst hatte eine gute Einführung, spielt sich aber tatsächlich gleich wenn man von minimalen Änderungen (andere Aufeilung Sammeldinge, neuer Itemshop) absieht. Das ganze wirkt eher wie ein Update als ein neues Spiel.


    Apropos Itemshop: der ist gigantisch - und da sehen 90% der Sachen deutlich besser aus als die Preorder items, von denen mir die Waffen besonders nutzlos und sofort outdated erscheinen. Ich habe beispielsweise das Secret Service Outfit - sieht super aus auf dem Artwork, ingame nicht als soöches zu erkennen.


    Hier ist Division einen klaren Schritt in Richtung Nutzerunfreundlichkeit und Kommerz gegangen. Erinnert ihr euch noch daran, wie lebendig die Stadt durch die Zivilisten auf den Strassen gewirkt hat, die einem für Nahrung auch immer Cosmetics geschenkt haben? Gibts nicht mehr. Dafür soll man ab jetzt im massiven Itemshop teuer zahlen. Auch Zivilisten, die einfach so durch die Strassen gezogen sind um Dinge zu suchen gibts nicht länger.


    Doppelt ärgerlich, denn das macht sich auch atmosphärisch bemerkbar: die Stadt ist abgesehen von alliierten Truppen und Feinden zumindest bisher vollkommen leer und verlassen. Ich hoffe wirklich, dass das nur die ersten Sektoren sind.


    Zusammenfassend hat es aber bisher trotzdem Spaß gemacht, halt wie im ersten Teil. Mal sehen, wie es weiter geht.

  • Niemand erwähnt die fehlenden Zivilisten!


    Aber sonst kann ich mich bisher anschließen, insbesondere die Grafik wirkt echt gut. Wer sich richtig gut in Stimmung bringen will schaut vorher "White House Down" auf Netflix :D

  • Nicht eher Olympic has Fallen?


    Ich glaub, ich such mir mal einen günstigen Key, dann kann ich Freitag (hoffentlich) auch mit reinschauen.

  • Kurz zu den Charakter-Generator, auch wenn ich nur kurz nochmal reingeschaut habe: Tatum wurde durch einen etwas älteren, bärtigeren Typen ersetzt. :P


    Ich habe auch mal bei den Frauen reingesehen: Grundsätzlich gibt es so einige Frisuren, allerdings sehen diese nicht so aus, als wäre die oder der Agent gerade aus dem Friseur gewackelt. Das einzige was etwas schade ist, ist das fehlen wirklich roter Haarfarbe. Oder ich bin zu blöd, die zu finden.

  • Btw - Tipp für Einsteiger: Auf der ersten Mission, wo man zum weißen Haus unterwegs ist sollte man das Gelände ruhig erkunden, bevor man in die Basis geht. Da liegt überall Zeugs rum. Zwar nichts weltbewegendes, aber eben viel auch später zum Craften.

  • Optikzeug gibt es jetzt aus Rucksäcken.

    Und mir kommt die Stadt belebter vor als im ersten Teil. Aber das ist Ansichtssache.

    There are two hard things in computer science: cache invalidation, naming things, and off-by-one errors.


    Smart software development is avoiding as much work as possible, yet getting the job done.