iPhone oder Pixel / iOS oder Android?

  • Ich weiß, ein blödes Thema, weil das immer auch eine Glaubens- oder Geschmacksfrage ist. Aber ich frage trotzdem.



    Nächstes Jahr ich kann mir endlich ein neues Smartphone kaufen und es mir leisten, ein teures zu nehmen. Die Frage stellt sich für mich: iPhone 11 oder Pixel 4?



    Beide Handys sind gut, es geht mir nicht um die Ausstattung, Speicher oder Kamera reichen für mich auf jeden Fall aus. Es geht mehr um das Betriebssystem.



    Ich habe schon lange ein Macbook und auch ein iPad, bei Smartphones ich habe aber immer bisher Android-Phones benutzt und konnte Google auch schätzen. Google Drive, Docs, Photos, Maps… alles funktioniert sehr gut und ich bin zufrieden.



    Aber da ich sonst viele Apple-Produkte habe, stellt sich die Frage, ob es nicht sinnvoll wäre, mal auf ein iPhone zu wechseln. Synergetisch soll es ja sinnvoll sein. Ich habe viel gegoogled und bin aber doch nicht viel schlauer.



    Gibt es jemand von euch, der mir einen Tipp geben kann und vielleicht schon beides ausprobiert hat?



    Keine Entscheidungspunkte sind:

    • updates: bei Pixel macht das Google genau so wie Apple
    • apps von drittanbieter: nutze ich eigentlich nie, nur die offiziellen Stores



    Vielen Dank für eure Antworten.

  • Schau doch einfach ob es die Apps auch für Iphone gibt, wenn ja dann würde ich das IPhone holen

    gerade weil du ja schon andere Produkte von Ihnen hast.

  • Ich weiss - Hardware soll kein Grund sein. Aber trotzdem: Vom Pixel 4 würde ich heute erstmal abraten. Aus völlig unerfindlichen Gründen haben sie offenbar keinen Fingerabdrucksensor verbaut. Das heisst, nur noch Face-Unlock oder Pin. Und ersteres funktioniert eben nicht wie beim iPhone nativ - sondern muss von jeder App manuell nachentwickelt werden.. ob die das tun, wenn doch 98% aller Android-Phones noch nen Fingerabdruck nutzen, bezweifle ich irgendwie.

  • ich weiß ja nicht, wie sehr du dich auf das Pixel eingeschossen hast. Ich hab seid Gründung der Firma OnePlus nur noch deren Smartphones und bin sehr zufrieden. Die haben auch einen sehr guten Software-Support und gehören immer zu den ersten, die die monatlichen Sicherheitspatches rausbringen.


    Hier ein aktueller Test des neusten Modells.

    https://www.computerbase.de/2019-09/oneplus-7t-test/

    Zitat

    An der durchweg flüssigen Bedienung ist auch das auf Android 10 basierende OxygenOS 10.0 beteiligt, das OnePlus im Labor mit Hochgeschwindigkeitskameras auf eine hohe Leistung auf allen Menüebenen optimiert. Das ist dem Hersteller so gut gelungen, dass sich selbst ein „Stock-Android“ auf Pixel-Smartphones nicht ganz so schnell anfühlt.

  • Ich hab seid Gründung der Firma OnePlus nur noch deren Smartphones und bin sehr zufrieden. Die haben auch einen sehr guten Software-Support und gehören immer zu den ersten, die die monatlichen Sicherheitspatches rausbringen.

    Kann ich so nur bestätigen. Hatte erst das OnePlus One (hat jetzt mein Vater, hält also schon seit Mitte 2014) und aktuell habe ich das OnePlus 6 in Rubinrot 8) Würde ein OnePlus einem Pixel 4 definitiv vorziehen.


    Kann aber auch die Überlegung zum Wechsel nach Apple verstehen, gerade wenn "der Rest" der Geräte ebenfalls von Apple sind und sich somit einfach connecten lassen. Viele nutzen Apple nicht wegen Funktionen und Features, sondern weil sie es beruflich nutzen (müssen) und es schlichtweg zuverlässig funktioniert.


    Es gibt aber auch einige, die mit dem Betriebssystem iOS nicht zurecht kommen. Umgekehrt ergeht es einigen Leuten aber auch. Mag also wohl eine Gewöhnungssache sein.

  • Also... wenn Android, dann soll es schon das Pixel werden. Die Vorteile von nativen Google Phones ich möchte nicht mehr missen, ich war mit Nexus 5 + 6 und Pixel 2 + 3 sehr zufrieden.


    Aber danke für eure Meinungen. Ich warte mal den release ab und frage vielleicht Anfang nächstes Jahr nochmal ;)

  • Hehe. :)


    Ich hatte mal Android (aber nicht Pixel), und iPhone. Für mich ist das wie von anderen schon angedeutet kein großer Unterschied. Man nimmt halt das, womit man selbst am besten klar kommt. Ich mag das Betriebssystem von Apple nicht so gerne, daher bin ich dann bei Android gelandet.

  • Sooo.. trotz meiner Meinung oben habe ich mir tatsächlich das Pixel 4 (nicht XL) geholt.

    Im Netz gibt es zur Zeit viel Gemecker über die Akku-Laufzeit.. das trifft mich aber nicht. Nach einem Tag intensiverer (ist ja neu, muss ja damit rumspielen ;) ) Nutzung, ~2 Stunden Netflixen in den Öffies, WhatsApp, Surfen etc.. bin ich Abends bei etwa 30-40% RestAkku. Das langt mir persönlich vollkommen.

    Ja, ich komme nicht über zwei Tage hin.. muss ich aber auch gar nicht.


    Die Fotoqualität ist umwerfend! Nun mache ich hauptsächlich Portraits, Schnappschüsse meiner Kleinen.. und das liefert wirklich herausragende Ergebnisse. Der fehlende Weitwinkel fehlt mir nicht.. zumindest habe ich bislang nie, auch nicht bei älteren Phones, da Gefühl gehabt, nicht genug abgelichtet zu bekokmmen.

    Das mag aber daran liegen, dass ich Landschaftsfotographie eben mit der Spiegelreflex und nicht mit dem Smartphone mache.


    Der einzige Negativpunkt aus meiner Sicht ist gleichzeitig auch mein eigener Fehler: Das 4 (non XL) ist mir tatsächlich etwas zu klein. Das hatte ich anders erwartet.. bin es anders gewöhnt. Offenbar ist mein 'normal' für Google schon XL. Also, müsste ich noch mal entscheiden, würde es eindeutlich das XL werden.


    Kurzum: Aus meiner ganz persönlichen Sicht: Das Pixel 4 XL ist eine klare Kaufempfehlung.


    [Edit]

    Der fehlende Fingerprint stört tatsächlich nicht. Das Android reicht die Authentifizierung per Gesichts-Scan an die Apps weiter. Das Entsperren geht flott - gefühlt vielleicht 0.1 - 0.2 Sekunden.

  • Hm, ich brauche leider auch ein Neues, mein Altes gibt seinen Geist auf.


    Beim Pixel habe ich auch überlegt, aber es wird in den Tests ja von sehr schnell leerem Akku und wenig Speicherplatz auf dem Gerät geredet. Kannst du das bestätigen?

  • Akku, siehe oben. Aber ich bin auch niemand, der das am Tag 8-10 Stunden benutzt.

    Das XL hat außerdem ja nein deutlich größeren Akku.


    Speicher gibt's bis 128GB. Ich hab 64 und die reichen mir. Alles an Fotos und Videos landet in der Cloud. Andere Speicherfresser hab ich nicht..

    Im Moment hab ich 35 frei. Und hab schon die letzten 8 Jahre synchronisiert.. das sollte also passen.

    Aber Du solltest ja selbst wissen, was Du bislang an Speicher gebraucht hast ;)

  • ja, Akku hat er ja oben geschrieben. Die Kritik bezieht sich ja eh nur auf das Kleine, das XL hat nen Riesen-Akku. Und wenn Candy sogar das kleine reicht, umso besser. Und Speicher muss wirklich jeder selbst entscheiden. Habe 64 GB noch nie vollbekommen, das einzige, was Speicher frisst, sind ja Fotos und Videos und die speichert google kostenlos in google photos, wie Candy schon schrieb.


    Nach Nexus 4, 5 und 6, Pixel 2XL und 3XL wird es auf jeden Fall wieder das nächste Google Smartphone. Aber 100% das XL. Meine Kinder mögen lieber kleiner, damit es in jede Tasche passt, aber unter 6 Zoll ist mir einfach zu winzig. Je größer, desto besser… ich glaube das liegt einfach auch am Alter und Augenlicht ;)

  • Danke nochmal für das Feedback, Candy. Bin zwar noch nicht 100% überzeugt, weil das iPhone 11 Max doch auch ein ziemlicher Hammer ist und das Pixel oft schlägt, aber die Tendenz geht auf jeden Fall in Richtung Pixel :) Habe ja noch ein wenig Zeit und kann dann nochmal fragen :)

  • Hehe. Ich stehe nach einer eingehenden Beratung vor demselben Problem, Chloe. iPhone 11 Max oder Pixel. Ich habe da noch keine Tendenz, da mich die Akkuzeit doch ein wenig abschreckt und ich zu Pixel aus der Vergangenheit einfach keine Erfahrungswerte habe. iPhones hatte ich durchaus schon.